E Dampfen Forum

Normale Version: Back to the roots
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7
Hallo liebe EDF Mitglieder,

eigentlich wollte ich den Beitrag im ERF schreiben aber dazu kam es nicht und nun ist das mein erstes Thema im EDF (und überhaupt in einem Forum).

Ich dampfe ja nun seit fast 5 Jahren und der HwV ist was Verdampfer betrifft bei mir schon fast ein Jahr eingeschlafen also dachte ich es ist Zeit mal was "Neues"  Laugh auszuprobieren.

Also habe ich meine Verdampfersammlung betrachtet und meinen Kayfun 3.1 für TC gewickelt. Der 3.1 war überhaupt mein erster Selbstwickler und ich bin immer noch vom Ventil begeistert.

Und was muss ich sagen: Ich bin total zufrieden damit und frage mich warum ich überhaupt so viele Verdampfer habe Blink

Wenn es so weitergeht werde ich mich mal wieder an die Erlkönigin machen Laugh

Gibt es hier auch noch welche die mit den "alten Teilen" zufrieden sind und bei denen es auch "back to the roots" heißt.

Viele Grüße
Helmut
Ich dampfe auch noch sehr gerne den Kayfun V3 auf einem ProVari
und Kayfun Lite auf dem Dani.  Smile
Im Prinzip würde mir die 2 Kombis auch völlig reichen. 
Allerdings ist einwenig Abwechslung und rumprobieren mit
anderen Kombis auch was Schönes.  Biggrin
Tja, ich habe selbst auch noch viele Schätze von "damals".

Squape, Spuape ®, Kayfun 3.1, Kayfun lite, Kayfun lite+, FeV 2 und 3, Blackwood, Kraken, Change, Taifun GSL, BT-XL, Change, "The Mirror", Origen Genesis V2, und paar Tröpfler warten auf ihre Reaktivierung. Das Problem dabei: Wenn ich wieder MTL dampfe, huste ich mir die Lunge aus dem Hals.

Komisch, "damals" hatte ich mit 1,5 Ohm sehr guten Geschmack bei max. 15 Watt und "Wolken" waren mir schon immer weniger wichtig und bin mit 5ml locker über einen ganzen Tag gekommen. Heute baller ich 8ml mal eben locker in 2 Stunden mit Gelite², Corona V8 oder Taifun BT weg.
Na, dann bin ich zumindest nicht allein Super

Den Provari muss ich auch mal wieder aktivieren @Brummer 

@ Pomfelet: Den Blackwood habe ich kürzlich auch mal wieder in Betrieb genommen und fand ihn auch nicht schlecht, aber der säuft schon einiges mehr... Nachdem der Kay 3.1 "schneller" war ist mir der Durchzug zu leicht gewesen. Ich habe auch einige Deiner Schätze von damals bei mir stehen.
Ich dampfe gerade einen FEV-VS auf Provari 2.5 mini, die sind seit über 2 Jahren miteinander verheiratet,
damals wie heute eine meiner Lieblingskombis.

Peter
Ich bereite mich momentan auf einen längeren stationären Aufenthalt im Krankenhaus vor. Deswegen habe ich überlegt, wie ich mich am besten mit vorhandener Hardware darauf vorbereite. Als 08/15-Kassenpatient genießt man leider keine Priviliegien wie Einzelzimmer, Chefarztbehandlung etc.. Deswegen muss man(n) als oller Dampfer natürlich auch in gewisser Weise gewappnet sein - und zwar mit einer gewissen Dampferhardware, die klein, unauffällig aber dennoch "überlebenswichtig" ist. Smile

Darum habe ich drei meiner alten Bulli A2K's wiederbelebt. Jeweiliger Unterbau waren zwei uralte, wenn auch noch voll funktionstüchtige Akkus von Zazo mit jeweils 600 mAh und ein Vision Spinner II mit 1600 mAh Akkukapazität. Gewickelt habe ich die Bullis lange nicht, aber Draht und Sillikatschnur und Aquarienwatte von Juwel für die Liquiddepots waren noch vor Ort. Mit 0,20er Nickelchromdraht und einer Stecknadel als Wickelhilfe + 1mm-Silikatschnur in zwei Achten gewickelt, ergab sich ein jeweiliger Widerstand von 1,6 Ohm. Vor einiger Zeit war das mein Standardset für den Alltag.

Momentan dampfe ich hauptsächlich - und das schon seit Jahren - den IMHO unschlagbaren FeV-vs mit 1,0 - 1, 2 Ohm und 12-13 Watt und 3mg Nikotin im Liquid. Altmodisch, ich weiß. Wacko  Aber bei den Bullis und deren Setups könnte ich damit auch reine Luft atmen, ohne Flash oder Throathit. Den Nikotingehalt musste ich - wie vor ein paar Jahren - etwas hochnehmen, um einen gewissen Druck auf den Lungen zu spüren. Also wieder rauf auf 12mg.

Die Umstellung zurück in die alten Wickel- und Dampfgewohnheiten fiel mir leichter als ich vorher dachte. Der A2K sagt mir immer noch zu. Dennoch: Zurück möchte ich nicht mehr, aber die guten, alten Bullis sind bei immer wieder mal gefragt - und wenn's einfach mal nur um 14 Tage Krankenhaus ohne wesentliche Beeinträchtigungen und der Vermeidung von übergroßen Wolken ohne Nachfragen, Beschwerden und Bettenverweisungen geht. Man muss das Ganze schon clever planen, sonst kommt die (ungewollte) Chefarztbehandlung ungewohnter, als man es sich vorher ausgemalt hat. Smile
Ich habe nach langer Zeit mal wieder den Kraken reanimiert und bin zufrieden mit seiner Leistung. 

Habe damit hier sogar ein Thema eröffnet.
(13.01.2018, 23:08)Helmut_76 schrieb: [ -> ]Gibt es hier auch noch welche die mit den "alten Teilen" zufrieden sind


Klar -
Kanger Subtank Mini und Plus auf MtL gedrosselt. Seit drei Jahren meine ständiger Begleiter. Staubtrocken und unkaputtbar.
Schön, dass es andere auch so handhaben  Smile Manchmal sind es die einfachen Sachen. 

@yelworCer: Gute Besserung wünsche ich Dir!
grad mal hier reingeschnuppert und über die Erwähnung des Squape R gestolpert...gut, wenn der schon dazugehört zu den „alten“ Schätzchen dann bin ich hier richtig...zu meinen aktiven Kombis gehört auch mein Funkturm : Itaste 134 + Squape R mit zwei Tankverlängerungen...wird auf volle Pulle mit 12,5 Watt gedampft, mehr schafft die Itaste nämlich nicht Smile

viele Kayfun hier, der Kayfun lite war damals mein erster SW, hab den aber nie in den Griff bekommen...die wenigen male wo er mal nicht siffte oder kokelte haben aber (zum Glück) gereicht das ich dran geblieben bin...und mit dem FEV war dann der Durchbruch geschafft...dank HWV bin ich dann nochmal beim Kayfun 5 gelandet, der konnte mich aber weder vom Geschmack noch vom Handling her überzeugen
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7