E Dampfen Forum

Normale Version: Logistik eines Dampfers = Totalversagen
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5
Ich mische meine Liquids immer 40ml in einer 50ml Flasche. (So ist viel Platz zu schütteln.)
Bei Kaffee, dem am meisten verdampften Liquid, sind immer zwei Flaschen in Reserve, und aus einer weiteren werden die Verdampfer nachgefüllt. Bei den anderen Sorten ist immer eine Flasche in Reserve.
Wenn eine oder mehrere Nachfüllflaschen leer (oder fast leer) sind, wird am folgenden Wochenende neu gemischt. So habe ich immer eine volle Flasche griffbereit, wenn die Nachfüllflasche leer ist, und jedes Liquid steht steht ein paar Wochen, bevor es gedampft wird.
(10.08.2018, 12:32)Kyrael schrieb: [ -> ][...] Hast du das TPA Strawberry schon probiert?
Das finde ich echt lecker. Angemischt auf 5% mit 50/50 VPG.
;-)

Danke für den Tipp @Kyrael! Zwinker Vielleicht fällt es mir mal rein zufällig irgendwann mit in den Warenkorb, obwohl ich momentan aromenspezifisch rundum glücklich und versorgt bin und keine richtige Lust mehr auf irgendwelche Bestellexperimente auf gut Glück habe.

Danke Dir trotzdem! Lieb von Dir! Shakehands
Wenn man das so liest bietet sich ja an mal zu fragen ob es hier keinen Thread ala :Mein Lieblingsrezept gibt .Würde sicher Spaß machen daraus dann mal was zu probieren . Grad was die Aromen angeht denke ich das die von Hersteller zu Hersteller doch enorm Unterschiedlich sein können,auch wenn die Geschmäcker verschieden sind denke ich das hier viele zwischen guter und schlechter Qualität unterscheiden können . MfG

Edit: Grad gesehen das es ja sowas zu geben scheint .
Danke für Eure Anmerkungen, Beiträge und Erfahrungen.

Es ist schon klar, das man seine Erfahrungen selber machen muss und die besten Erfahrungen sammelt man wenn etwas schief läuft. Dann fragt man sich wie man am besten weiter machen soll und denkt sich etwas aus. Genau hier ist das Forum sehr hilfreich. Aufgrund Eurer Beiträge weis ich das mein weiterer Weg in die richtige Richtung geht.

(09.08.2018, 22:52)Sukram schrieb: [ -> ]Und all dieser Voodoo ...

Das werde ich mir auch nicht antun. Mischen, schütteln und ab in den Schrank. Fertig. Wenn das nicht reicht, dann ist es nicht mein Liquid, es gibt noch 1000 andere. Seit dem ich diesen Beitrag geschrieben habe, teste ich ein frisch angesetztes täglich um zu erleben wie es sich entwickelt. das ist seh spannend. Der Hersteller gibt drei bis 5 Tage an und in den Foren geht das bis drei Wochen hoch. Ich bin mal gespannt wo ich landen werde.

Nun meine hoffentlich vollständigen Antworten auf Eure Tipps ...

@yelworCer - Ich dachte die Früchte wären einfach und schmecken alle und alles andere ist problematisch aber das scheint genau anders herum zu sein.

@Obhut - Ich habe auch schon daran gedacht Liferanten zu suchen, die angeben wie lang die Aromen zum reifen benötigen. Mir scheint aber, auf deren Angaben kann man sich nicht verlassen.

@E-Dampfinator & @unterqualm - Alle angesetzten Liquids probiere auch sofort. Dafür bin ich zu neugierig. Aber wenn die Brühe nicht schmeckt dann kommt das Zeug in den Schrank. Mit dem wegschütten warte ich erst einmal, das habe ich mittlerweile gelernt.

@hag23 - In diese Richtung geht auch mein weiteres vorgehen. Ansetzen, testen, wenn gut dann dampfen und wenn nicht ab in den Schrank. Die Aromen, die ich kenne weis ich ja wie damit zu verfahren ist.

@dns01 - das Buch führen ist schon wichtig. Obwohl das gar nicht mein Ding ist. Ich habe mir das Musthave A geholt und nehme mir jeden Tag eine Probe. Ich bin jetzt bein Tag drei und ich kann sehr schön feststellen wie sich das Liquid entwickelt. Spannend.

@Kleine Wolke - Ja das mit den Frucjtaromem habe ich mir anders vorgestellt. Aber so lange man genug anderes zu abwechsekung hat muss ich das auch nicht haben aber schön wäre es schon ein leckers Frucht-Liquid zu finden.

@Kyrael- von Erdbeeraromen wollte ich mich eigentlich fern halten, weil ich weis wie sie für die Joghurt Produktion hergestellt werden. Aus diesen Grund esse ich auch keinen Erdbeerjoghurt. Aber bei Vanille sieht es ja nicht anders aus und das dampfe ich auch. Ich habe mir TPA Strawberry mal notiert.

@Marzipan - hast du ein gutes Marzipan Aroma/Liquid? Ich hatte eins von german Flavour getestet und das war grausam.

@Anneli & @Sukram- Das hat früher im Fotolabor auch sehr gut funktioniert wenn ich zu dem Frischen entwickler einen Schluck alten gekippt habe. Denn auch der Entwickler brauchte zwei Wochen bis er gut war. Von daher macht das für mich mehr als Sinn, wenn man sich Nachschub ansetzt, das in den schon genutzten Flaschen zu machen in denen sich noch ein Rest befindet.

@fischerl - in einem Jahr weis ich was ich sofort dampfen kann und was nicht. Das bringt dann die Erfahrung mit sich die ich einfach sammeln muss. Es wäre aber auch sehr öde wenn es ohne Erfahrung funktionieren würde, dann wäre der Reiz weg. Das ist wie beim Kochen - kann man es essen, schmeckt es oder ist es geil?

@JG59 - das habe ich unbewusst auch so gemacht um den Nachschub zu sichern und um zu wissen wann ich neues Liquid ansetzen muss.


ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Danke für eure Tipps.

@JohannesF - ich habe heute mal Buch geführt und mein Liquidkonsum nach gehalten. Es werden wohl 10ml am Tag sein. Von daher ist jetztalles viel entspannter. Für 60 Tage habe ich gute Sorten im Reifeprozess. Für 30 weitere Tage habe ich bisher unbekannte Sorten in der Reifung, wo ich allerdings nicht weis, was davon jemals schmecken wird. Für 10 Tage habe ich fertiges Liquid und dann sind meine guten Sorten fertig gereift.
Also doch kein totalversagen.
Ja meine Frau mag Erdbeere auch nur, wenn es nicht künstlich schmeckt, und ihr sagt das TPA auch zu... Smile
Für mich hätte ich keine Erdbeere gekauft... bin nicht so der Obstdampfer... aber das Aroma schmeckt auch mir. Zwinker
Mir ist glaube ich grade klar geworden wo mein Problem lag, bei meinen ersten Gehversuchen mit dem selber mischen. Ich habe Liquids angesetzt um zu dampfen, ok warum sollte man es sonst machen. Nein, mein damaliges Ziel war Liquids zu haben, damit ich was zum dampfen habe - also di Nikotinversorgung sicher zu stellen. Also nicht in die Gefahrenzone zu geraten sich am Päckchen Tabak der Freundin zu vergreifen.

Nach diesen Beitrag und der Gewissheit, dass es keine Versorgungsengpässe geben wird, nehme ich schlecht schmeckende Liquidversuche sehr gelassen. Habe gerade ein Orangenliquid probiert. Es war drei Tage alt - scheußlich. Das Schwarzkirschliquid - jetzt 7 Tage alt - schmeckt schon mehr nach Kirsche. Hat aber immer noch einen sehr künstlichen Abgang. Das Musthave A wird spürbar von Tag zu tag besser. Man kann es schon dampfen, es hat aber sehr großes potential. Das kann richtig gut werden.

Ich bin nicht mehr dem Zwang ausgesetzt etwas leckeres zum dampfen zu produzieren. jetzt sind die Proben purer Spaß.

Für Anfänger ist es glaube ich sehr wichtig zuerst einmal die Grundversorgung mit Nikotin durch Fertigliquids sicher zu stellen und das selber Mischen parallel zu betreiben. So lange bis gewährleistet ist das das selber Mischen die Grundversorgung mit Nikotin auch abdecken kann. Dann gibt es auch keine Logistik-Probleme.
Hab mir von Inawera das Aroma Himbeere angemischt. Schmeckt zwar nicht wie die Himbeere vom Strauch, aber wie Himbeer Drops. Ich habe auch nicht die Erwartung, dass jedes Fruchtaroma wie die Frucht schmeckt, wie wir sie kennen. Entweder es schmeckt oder es schmeckt nicht. Da ist es mir egal ob nach der Frucht (Obst) oder nach einem Bonbon aus Kindheitstagen.
(10.08.2018, 20:57)Lesitzki schrieb: [ -> ][...] @yelworCer - Ich dachte die Früchte wären einfach und schmecken alle und alles andere ist problematisch aber das scheint genau anders herum zu sein. [...]


Ich glaube, das kann man nicht allein an fruchtigen Aromen festmachen. Das zieht sich eher quer durch den Gemüsegarten sämtlicher Aromen der verschiedensten Hersteller. Man kann z.B. auch nicht generell davon ausgehen, das eine Aroma jenes einen Herstellers schmeckt saulecker, also schmecken alle seine Aromen. Das Thema Aromen ist, wie geschrieben, sehr komplex und kann auch ordentlich Wegegeld kosten, bis man einige Wenige für sich gefunden hat, die eventuell das Potential zum Allday haben.  

Dir wird nichts übrigbleiben, als Deine eigenen Erfahrungen zu machen. Eine kleine Stütze bieten eventuell die Geschmacksbeurteilungen und Prozentangaben anderer Dampfer/innen, die den jeweiligen Aromen nach dem Kauf auf den verschiedensten Shop-Portalen beigefügt werden können.

@Lesitzki:
Was ich noch anmerken wollte: Ich finde es klasse, dass Du wirklich jeder/-m hier in Deinem Thread, der Dir bisher mit gutem Rat und eigenen Erfahrungen zur Seite stand, eine Antwort zukommen lassen hast. Das zeugt von Anstand und Höflichkeit und hat gewiss auch einige Zeit in Anspruch genommen. Mein Kompliment!  [Bild: smilie_op_012.gif]

Dir ein gutes Gelingen weiterhin und viele Grüße Zwinker
yel
(09.08.2018, 21:48)Lesitzki schrieb: [ -> ]... und als Dampfer habe ich fast einen Liter angemischte  Liquids hier stehen und habe nichts zu dampfen weil alles noch reifen muss. Wie ihr seht ist es am Anfang alles sehr chaotisch. Es wird wohl noch einige Zeit dauern bis ich da ein System drin habe bzw genug Liquids angesetzt habe um immer was zu dampfen zu haben. Ich kann zur Zeit auch gar nicht einschätzen, was ich durch den Kamin jage. 

Geht mir - da ich selbst gerade mit dem mischen angefangen, etwas genau so. Habe allerdings auch nen paar Aromen die man sofort dampfen kann (Früchtchen wie Ananas z.B.) die man vielleicht kurz stehen lassen sollte und danach los legen kann. Dann hat man auch etwas Zeit für die Liquids, die auch etwas reifen sollten - und wenn es nur 2-3 Tage sind Smile

(09.08.2018, 21:48)Lesitzki schrieb: [ -> ]Es ist mehr als ich mit der Just Fog verdampft habe. Es ist schon ein Unterschied ob man mit einer kleinen Einstiegs MTL Dampfe unterwegs ist oder DTL mit einen selbstgewickelten VD die Sichtweite im Homeoffice auf Null bringt Zwinker.
Da ich auch im Home-Office arbeite kann ich das gut nachvollziehen, Fenster ist deshalb sicherheitshalber immer auf

(09.08.2018, 21:48)Lesitzki schrieb: [ -> ]Ich habe mit sechs 50ml Glasflaschen angefangen, dann sind schnell sechs Kunststoffflaschen hinzu gekommen. Darin wurden Proben angesetzt und das meiste war ungenießbar und hatte vieles weg geschüttet. Zehn weitere Flaschen kamen hinzu die sind mit den Aromen angesetzt worden die man dampfen kann die sind aber erst in 12 Tagen fertig. 14 Tage brauchen meine Aromen. Einige gehen schon eher aber richtig lecker braucht 14 Tage.

Habe mir am Anfang einiges an Kunststoffflaschen besorgt (10x50ml und 10x100ml) was für den Anfang sicherlich zu viel ist, aber man weiss ja nie. 
Was mich da mehr zum grübeln gebracht hat war eher die Masse an Aromen die man sich über X verschiedene Shops bestellen kann, oder doch direkt beim Produzenten, oder gibts die doch auch in Deutschland....
Ach, dass Aroma klingt auch nett, landet auch mal mit im Warenkorb. Postbote kam jeden Tag vorbei mit mal mehr, mal weniger Paketen und man freut sich wenn man auspackt und endlich los legen kann.

Ja du hast recht, es ist definitiv etwas aufwändiger am Anfang, aber es macht mir inzwischen Spaß - und vom Geld sparen ganz zu schweigen durchs selbst mischen/wickeln  Dampf03
(11.08.2018, 01:00)Kaktus69 schrieb: [ -> ]Da ist es mir egal ob nach der Frucht (Obst) oder nach einem Bonbon aus Kindheitstagen.

Da bin ich ganz bei dir!! Mein derzeitiges Lieblingsliquid "Irish Cream" schmeckt nach einen Cappuccino mit Sahne - so was würde ich nie trinken und der Italiener würde kotzen aber in der Dampfe ist es köstlich. Mein zweiter Favorit "Chokolate" schmeckt nicht wie eine Schweizer Schokolade aber es erinnert mich an den Geruch einer Packung Van Houten Kakao. Es ist scheinbar die Kombination von Geruch, Geschmack und Erinnerungen die darüber entscheiden welches Liquid uns schmeckt und welches nicht.

@yelworCer - ich bin eintreuer Kunde und dachte mir, suche dir einen Lieferanten und gut ist. Nun das scheint nicht so zu sein. Wenn ich zwei gute Aromen/Liquids gefunden habe, heist das noch lange nicht das der Rest auch gut ist. Mein Offliner hat das gesamte Culami Sortiment aber auch darunter bin ich fündig geworden. In 15 Minuten dem Auto bin ich bei German Flavours, die haben einen Fabrikverkauf - auch da bin ich fündig geworden und habe daneben gegriffen. Ich schau jetzt immer in die Krabbelkiste mit reduzierte Ware das ist der Verlust nicht ganz so hoch. So habe ich mit "Halfezware" ein gutes Tabakliquid gefunden.


(11.08.2018, 08:23)yelworCer schrieb: [ -> ]Was ich noch anmerken wollte:
In vielen Foren gibt es den "Thanks Button" den es hier nicht gibt. Von daher finde ich es dann schon wichtig wenn mich die vielen Tipps weiter bringen, einfach Danke zu sagen. Auch wenn es ein wenig Zeit kostet aber die habt Ihr ja auch investiert.
Seiten: 1 2 3 4 5