E Dampfen Forum

Normale Version: Ist Watte = Watte ?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Moin,

nun gibt es ja diverse Watte aus Baumwolle. Ich frage mich wo denn da der Unterschied ist außer im Preis.
Klar ist ohne Bleiche, Chlor oder Zellulose.
Bedanke mich im vorraus für eure Antworten
Dampfer
Die Fasern (Länge/Ausrichtung)
Die Saugfähigkeit / Leitungsfähigkeit
Die Form (Bällchen, Stränge, Pads)
Die Verarbeitbarkeit (Abzupfen / Abschneiden)
Watte-"Geschmack" (subjektiv sehr unterschiedlich empfunden).

Gibt bestimmt noch mehr.

Viskose geht auch.

Letztlich muss jede/r gucken, was zu seinen Verdampfern, Liquids, Vorlieben passt.
Ich habe jetzt ein paar Sorten getestet und finde, die Unterschiede sind recht groß.
Bin ja nu kein Profi bisher, aber habe günstige Muji Pads, die Coil Master Pads, Cotton Bacon Prime und Blackwool Cotton getestet.
die günstigen Pads hatten nen recht starken muffigen Wattegeschmack, der aber nach ~10 Zügen weitestgehend weg war. Coil Master Pads sind einfach zu verarbeiten, aber da lies der Wattegeschmack recht fix nach, aber ich musste nach spätestens 3 Tagen die Watte wechseln, wie bei den günstigen Pads.
Cotton Bacon Prime funktioniert sehr gut für mich, kein Eigengeschmack, guter Nachfluss, einfach zu verarbeiten.
Das Gleiche habe ich auch bei der Blackwool Cotton, sie fühlt sich allerdings sehr komisch an, verarbeitet sich aber super, kein Eigengeschmack und ist kurzzeitig bis 450° Hitzeresistent, also verbrennt die mir nicht so fix, wenns mal trocken laufen sollte.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung, und genau wie bei Liquids, Verdampfern, Akkuträgern etc etc etc ist es alles Geschmackssache.
Die einen merken keine Unterschiede, andere schwören auf Biowatte aus dem Drogeriemarkt, und wiederum andere schwören auf Unicorn Asshair Cotton (kein Scherz, die gibt es)
Also würde ich sagen : Probieren geht über studieren Smile

LG
Red
Watte ist nur bedingt gleich Watte. Wenn die Watte zu 100% aus Baumwolle ohne weitere Beimengung besteht, dann sind die Eigenschaften immer gleich. Haupteigenschaft dabei ist, dass reine Baumwollwatte leicht zusammenfällt wenn sie feucht ist. Das heißt, man sollte sie ziemlich stramm durch die Coil ziehen sonst muss man sie relativ rasch wieder wechseln (zusammengefallene Watte berührt die Coil nicht mehr überall, das gibt dann Hotspots).

Dann gibt es noch diverse Mischungen - meist mit Viskose - bis hin zu 100% Viskose. Viskose hat die Eigenschaft, dass sie nicht bzw. nicht so stark zusammen fällt, man muss sie also nicht ganz soooo stramm durchziehen. Viskose saugt darüber hinaus noch stärker an, tendiert dabei aber dazu, dass sie von innen nach außen saugt. Darum dünnt man in diesem Fall die Außenstränge etwas aus und alles ist wieder gut.

Die unterschiedlichen und zum Teil wirklich überteuerten "Spezialsupergeheimdampferwatten" unterscheiden sich nicht wirklich von herkömmlicher Watte. Es gibt zwar immer wieder Dampfer, die von Geschmacksunterschieden berichten und manchmal gar die Watte auskochen um einen Nebengeschmack loszuwerden, aber meine Sinne sind wohl zu grob um einen Unterschied festzustellen.

Ich benutze seit längerem eine Mischform, nämlich 80% Watte und 20% Viskose (oder umgekehrt?), da kostet bei Amazon ein Kilo um die 10 Euro. Das reicht für mich und auch ein paar Leute vom Stammtisch noch für einige Zeit :-)

Davor hatte ich schon mehrere "Dampferwatten" probiert, stelle aber außer bei den angeführten Eigenschaften keinen großen Unterschied fest.
(14.08.2018, 14:21)Gerald_s schrieb: [ -> ]Wenn die Watte zu 100% aus Baumwolle ohne weitere Beimengung besteht, dann sind die Eigenschaften immer gleich. Haupteigenschaft dabei ist, dass reine Baumwollwatte leicht zusammenfällt wenn sie feucht ist.  

Kann ich nicht bestätigen. Die Muji fällt zusammen, die dm-Bio-Watte nicht. Bällchen mit 80% Viskose und 20% Baumwolle fallen auch nicht zusammen.
Hab aber i.d.R. nur ganz kleine Wicklungen mit 1,5mm Durchmesser  Smile
Kann mich N0nPh0rine nur anschließen, klar Baumwolle ist Baumwolle, doch es gibt auch Unterschiede wie man diese dann Verarbeitet.

Texas Tuff oder Native Wicks Platinium Blend besitzen eine weitaus bessere Saugeigenschafften als Muji und lassen sich auch besser verarbeiten als Cotton Bacon und besitzen für mich weniger Watte Geschmack.

Dass wäre dasselbe, als ob man sagt, Baumwoll Shirt ist Baumwoll Shirt. Klar es fällt mehr in die Kategorie nice to have beim Dampfen, doch Unterschiede gibt es durchaus.
Ich stehe auf Puff-Watte, die aus 100% Baumwolle besteht.
OK, die fällt nach einiger Zeit ein, um dagegen zu gehen packe ich genug davon in die Wicklung.
Ihr Plus ist, dass sie sich sehr einfach verarbeiten und portionieren lässt, was dann wohl auch für Muji gilt.
Im ERF hatten wir einen Fori mit nem informativen Blog, keine Ahnung, ob er mit umgezogen ist...
Wolke101 oder doch anders? Wenn unerwünscht, bitte den Beitrag hier löschen... bin etwas zwiegespalten...

Naja, auf jeden fall gibts in dem Blog einen netten Artikel: Watte hatte Du denn da?

Fand/Finde ich recht lesenswert Zwinker
hab ne Zeit lang mit Tütenwatte ausm Supermarkt gewickelt, ging gut, soweit ich mich noch erinnere. Irgendwann hab ich mal so ne Packung Mujiwattepads gekauft, geht auch gut. Manchmal ziehe ich nichtmal mehr die äusseren Watteschichten mehr ab, klappt auch.

Wattegeschmack? Keine Ahnung... ne nagelneue Wicklung schmeckt bei mir oft so 3-4 Züge lang nicht so lecker. Ob's an der Watte liegt, oder der neue, ausgeglühte Draht Schuld hat, keine Ahnung. Ist eh schnell vorbei, jedenfalls schneller, als ich darüber nachdenken kann.

Watte ist echt das letzte, worum ich mir nen Kopp mache und nehme einfach, was grad da ist, überlege aber trotzdem manchmal, ob ich nicht mal ein Päckchen Modewatte kaufen soll, einfach so, um mal zu gucken... aber nö, hab ich nicht nötig. Für mich ist Watte tatsächlich = Watte. Mal zupfste halt, ich schneide gerne Streifen. Find's aber lustig zu sehen, sobald es ein neues Wattetütendesign in einem Wickelvideo zu sehen gibt, ist diese Watte wieder hier oder da besser, als die alte Watte Laugh

Aber ist ja nicht mein Job, irgendwem was eingeredetes auszureden Zwinker

Ne vernünftige Schere würd ich mir aber gerne mal zulegen, auch wenn ich zahlreiche Victorinoxschweizermesserscheren hier habe, greife ich immer zur billigen Schreibtischsetschere und ärgere mich dann, dass die nicht sauber durchsäbelt, weil ich zu faul bin rechtzeitig die Klappschere auszuklappen Biggrin Liegt aber wohl daran, dass ich lange Fingernägel hasse und so ne schweizer Schere mit sauber gestutzten Krallen manchmal doof zu greifen ist...
(14.08.2018, 13:58)grandpa jones schrieb: [ -> ]Klar ist ohne Bleiche, Chlor oder Zellulose.


Weshalb keine Zellulose? Eine der besten Wattesorten (leider wird die nicht mehr hergestellt), Fiber Freaks, war aus Zellulose.

LG Detta
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11