E Dampfen Forum

Normale Version: Papps Dampfgeschichte
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5
Manchmal vermisse ich meinen alten Thread im ERF, in dem ich in unregelmäßigen Abständen über die Dampferei berichtet habe. Die Suche funktioniert dort leider zur Zeit nicht, aber Google hat den Faden aber gefunden.

Seit mindestens drei Jahren dampfe ich nun mit einem einzigen Flash-e-Vapor 3 auf einem meiner drei Dani/Pipeline-AT, seit dem letzen SK mit einer Pipeline Eighty, der kleinen. Laaangweilig, mit 12 W und 175°C Temperatur 4-5 ml pro Tag mit 6 mg/ml PG-Base von Inawera, von der ich den Keller bis ca. 2050 voll habe, d.h. ich habe 36er gebunkert, die ich bei Gelegenheit heruntermische.
Vor ein paar Monaten habe ich allerdings, auch aus Faulheit, auf 9 mg/ml hochgemischt, weil ich sonst manchmal nicht mit der FeV-Füllung über einen guten Tag ausgekommen bin.

Letztens ist mir tatsächlich nach nur wenigen Monaten Gebrauch meine Wicklung aus dem letzten NiFe30 kaputt gegangen, ich finde die Spule Dicodesdraht einfach nicht mehr, die ich bis 2050 verwenden wollte. Ich bin so faul als Wickler, daß ich es noch nicht geschafft habe, bei Zivipf Nachschub zu bestellen. Tips habe ich hier genug bekommen, danke nochmal dafür.
Mich nervt es schon, wenn ich alle 4-6 Wochen neue Watte eintüdeln muß.

Also mußte ich den alten Kanthaldraht nehmen, 0,25 habe ich gefunden. Funktioniert prächtig, aber ärgerlich, daß man da immer so aufpassen muß, wenn die Brühe zu Ende geht, ich hasse den Kokelgeschmack.

Ich war überrascht, daß mir 12 W viel zu viel waren. Bin zurück auf 9 W, ich fühle mich langsam wie ein Urgestein. Ich bin im Moment wieder auf fast denselben Parametern wie vor fast fünf Jahren, 3 ml mit 9W, bloß kein 18er mehr, sondern 9er.

Cool. Ich kann wirklich überall dampfen, bin glücklich und zufrieden. Wie gut, daß ich keine Wolken brauche.

Womit ich nicht sagen will, daß Wolken doof sind. Ist bloß nicht meins.
Die Geschichte gefällt mir  Super
Dampfe seit Ende letzten Jahres (wieder) ... ebenfalls bei gemütlichen 12 Watt mit noch allerdings 12 mg (Dinner Lady Lemon Tart und Tabak Karamell). Seit letzter Woche nicht mehr im Fertigcoiler, sondern im Berserker ... und ja, die erste eigene Wicklung läuft immer noch rund  Dampfer
Bester, liebster Papp, du BIST ein Urgestein, du fühlst dich nicht blos so.
Du hast dich nicht nur super ins Forum (oder die Foren) eingefügt, sondern gleich die jeweiligen Traditionen mit Leben gefüllt.

Bist nicht wegzudenken und - für mich - zu einem guten Freund geworden.
Schön, dass du da bist.

Und was deine Faulheit angeht:  Shakehands
Kenn ich. Laugh
Moin,

wie ich iwo schonmal gepostet hab, decken sich Deine Erfahrungen absolut mit meinen.

Und daß Du nur innerhalb von 4-6 Wochen neu bewatten musst ist ein Erfolg der Entwicklung - öfter mach ichs auch nicht (Kayfun mit Ni 0,28mm). Meine derzeitige Wicklung mit dem alten Ni Draht ist jetzt erst ein Jahr alt, nen paar Monate wird sie hoffentlich wohl noch machen. Wenn ich mich dran erinnere daß anfangs pro Woche ein eGo-C Verdampfer im Wert von 12€ oder ein CE4+ im Wert von 6€ verschlissen worden ist, so hamwe es mittlerweile sowas von gut.......
@Papp

Dein kleiner Bericht ist schön zu lesen und gibt mir Hoffnung. Da ich auch kein Freund von dicken Wolken bin, ist er die richtige Anregung für mich.
Dampfe zwar auch rein MTL, bin aber (noch?) am Dauernuckeln, was entweder dem Nik mit 3 mg geschuldet ist, oder ich einfach noch zu sehr in der Begeisterungsphase mich befinde.

Ich werde mal deine Vorgehensweise kopieren und den Nik-Anteil erhöhen. Ansonsten finde ich mich mit der Faulheit auch sehr gut wieder in deinen Worten.
Ich bin da auch eher ein "Old-School-Dampfer". Bin mit normalen Kanthal, 12 Watt und relativ kleinen Wolken zufrieden. Und beim neu bewatten oder gar wickeln der faulste Hund ever. Die Wicklung auf meinem ersten FEV ist schon mehrere Jahre alt und Watte zieh ich da alle 2-3 Monate durch. Blushing

Aber ehrlich gesagt hab ich immer angenommen das du Daheim einen umgebauten Hinkelstein dampfst und bin etwas erstaunt das du eine Dani nutzt. Tongue2
Habe gerade mal ein bisschen in deinen Annalen geblättert und einige der ERF-Urgesteine wiedergefunden *Freu*
Ich finde auch nicht, dass du auf einen Level stehen geblieben sondern dein Level gefunden hast. Hört sich nach innerem Gleichgewicht und großer Zufriedenheit an.
Der FeV ist DER Verdampfer für Faule. Warum sollen wir uns mit Verdampferzicken rumplagen?

Aber zum Bestellen bin ich grundsätzlich nicht zu faul. Wenn du willst, bringe ich dir eine Rolle NiFe30 mit nach Sommerkahl, du musst mir nur sagen in welcher Drahtstärke.
Ach das geht mit vielen:-)

Hab grad den GEM auf 9W 175° Ni200 0,25mm 4mg/ml - supersetup für meinen grippalen effekt. Wenn ich an einer anderen dampfe ziehe dann wünsche ich mir ich hätts nicht getan:-)

2012 er setup mit TC...:-)

lg
werz99
Also Leute, mal ganz ehrlich... Urgestein? Wir sind doch nicht mit Rollatoren unterwegs, wir sind Romantiker, hängen an alten Dingen... Tongue
Die Mesh Dochte in meinem FeV sind 4 oder 5 Jahre alt und ich hoffe, die leben noch lange, denn die kriege ich Blindschleiche ohne Hilfe nicht hin. Ich dampfe auch mal DL, am Wochenende vor der Tür für eine viertel Stunde oder so, doch sonst ganz gemütlich mit jenachdem 10 bis 13 W und 9 oder 12 mg Nik. Ohne DL verbrauche ich 7 bis 10 ml Liquid am Tag. Da laufen nochmal in einer viertel Stunde fast 5ml 3er durch, aber nur am Wochenende oder wenn ich Urlaub habe und das Wetter passt, um eine Weile vor der Tür zu sitzen... Dampfer.
Seiten: 1 2 3 4 5