Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#1
http://www.sarumods.com

Den Woodpecker gibt es ja schon relativ lange, ich kam aber erst vor Kurzem in den Besitz. Einen einzelnen Thread gibt es nicht,
deshalb erstelle ich nun Diesen um mit Euch Erfahrungen und Meinungen auszutauschen.

Die mechanischen Röhren sind in folgenden Größen (Aussendurchmessern) verfügbar:
22 mm für 18650er Akkus
23 mm für 18650er Akkus
25 mm für 20700 und 21700er Akkus
30 mm für 26650er Akkus
32 mm für 26650er Akkus

Alle in verschiedenen Holzarten, auch in stabilisiertem Holz verfügbar.
Ich habe noch nie eine so saubere Verarbeitung eines Holzes in der Hand gehabt und frage mich wie der Drechsler eine solch dünnwandige Röhre herstellen konnte.
Zur Pflege des Holzes (eigentlich nicht nötig) nehme ich Renuwell Holzbutter. Lebensmittelecht und gibt einen wunderschönen, seidenmatten Glanz.

   
   
   
   

Auf den Bildern seht Ihr Drei 25 mm Woodpecker. Ich nutze momentan die iJoy 20700er Akkus, welche mit dem beiliegendem Adapter (Kunstofffolie...wieder einfach und genial), perfekt passen. Die 21700 iJoy sollen wohl zu dick sein (wahrscheinlich zu dickwandiger Schrumpfschlauch). Kennt jemand 21700er welche in die Hülse gleiten?

Der 510er Anschluss, welcher bei den ersten Versionen nur mit Hybrid-Anschluss verfügbar war, gibt seit einiger Zeit
mit Standard-510er, welcher ein sowie einfaches, aber geniales Funktionsprinzip aufweist. Der Pin wird mit Magneten gehalten und passt sich somit jedem Verdampfer an.

   
   

Ebenso der Taster: Einfach und auch Dieser genial mit Magneten.

   

Etwas zu meckern habe ich aber auch:
Die Hülse besteht aus Messing (natürlich leitfähiger als SS) aber ich habe immer ein ungutes Gefühl, Edelstahl mit Messing zu verschrauben.
Der Taster hat ein Messinggewinde und der 510er besteht aus Edelstahl, ist aber optional auch in Messing verfügbar.
Ferner sind die Gewinde auch nicht so sauber geschnitten, wie man es meiner Meinung nach erwarten dürfte. Aber nicht falsch verstehen, immer noch vollkommen i.O.
Ich untersuche nur Alles mit der Lupe Rolleyes

Vor dem ersten Gebrauch sehe ich mir, wie gesagt, immer alle Teile genau an, reinigte auch hier die Messing- und Edelstahlteile wie folgt:
- USB mit Mischung aus destilliertem Wasser und Isopropanol
- Mit Druckluft übschüssige Flüssigkeit abgepustet
- Mehrere Stunden auf die Heizung zum trocknen

Danach hatte ich leider folgendes Problem mit dem 510er:
Die innenliegende brünierte Metallplatte, welche den Magneten hält (da Edelstahl nicht magnetisch ist), hatte sehr stark Rost angesetzt.
War eine Heidenarbeit den Rost zu entfernen...Ballistol, ISO, Dremel

Ich habe die Metallplatten danach "kalt-brüniert" und leicht mit Ballistol geschützt, hoffe das der Rost somit gebannt ist.
Also reinigt euren 510er nicht mit Wasser, sondern besser nur mit Isopropanol.
Es ist aber auch nur eine dünne brünierte Unterlegscheibe, welche sich leicht ersetzten lassen würde.

   

Ansonsten eine der schönsten und genialsten Tube-mods die ich kenne und es werden bestimmt noch ein paar bei mir einziehen Biggrin
Bin sehr an euren Meinungen und frischen Bildern interessiert Zwinker
Zitieren
RE: Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#2
Ich hatte mir ein paar ältere YouTube Reviews zum Woodpecker angeschaut und mich gewundert warum die Tube dort mit einem Hybridanschluss ausgestattet war. Den Hybrid gegen einen normalen 510er auszutauschen und die Hybrid Version dann für 80€ mehr zu verkaufen stößt mir etwas schwer aus. Gäbe es den Woodpecker zu einem akzeptablen Preis mit Hybridanschluss dann hätte ich schon lange einen.
Zitieren
RE: Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#3
Ich verstehe deine Frage nicht
Zitieren
RE: Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#4
Sehr schöner Bericht. Da ich schon seit einiger Zeit um die Woodpecker AT „rumschwanzl“, hab ich den Bericht mit großem Interesse gelesen. Auch bei mir stand einem Kauf bisher „nur“ der Preis im Weg. Na mal sehen.
Zitieren
RE: Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#5
Für die Tube ist der Preis in meinen Augen vollkommen gerechtfertigt. Ich hab meinen schon länger und die Haptik des Woodpeckers ist sagenhaft. Was ich auch mag ist die Einfachheit des Tasters. So simpel wie genial. Für Mech Fans ein Pflichtkauf. Meiner ist mit Velocity V2 quasi verheiratet. Eine meiner liebsten Kombis.
Zitieren
RE: Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#6
@Elnigro
Das Thema Akku zum Woody wurde zwar schon irgendwie behandelt, wäre nett wenn du noch etwas dazu schreiben könntest.
Ansonsten danke für deine Ausführungen und der Woody ist einfach ein toller Akkuträger.
Zum Reinigen benutze ich auch nur Alkohol, bei regelmäßiger Anwendung, bleibt alles schön geschmeidig.
Gruß Frank

Ich mag sie einfach!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Ein leben ohne Bully ist möglich, aber Sinnlos! Dampf03
[Bild: footer1520355834_18479.png]
Zitieren
RE: Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#7
Servus.

Sehr schön gemachter Bericht Mathias, gefällt mit. Den Woody habe ich schon länger im Blick, lediglich die Tatsache das ich Mech nicht so mag hat mich bisher abgehalten mir einen zu holen. Schön sind die Teile, ohne Zweifel und wenn es so weiter geht mit den schönen Bildern kann es allerdings doch noch passieren das ich mir einen zulege Zwinker

Das Handling und die Haptik ist schon eine Klasse für sich, die Woodys liegen traumhaft in der Hand (Dank Peter beim Stammi kurz damit gedamft)

LG Tom
[Bild: attachment.php?aid=13719]
Zitieren
RE: Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#8
Der Preis ist auf jeden Fall gerechtfertigt und wer unbedingt einen Hybrid-Anschluss möchte, kann Diesen nachkaufen, wie Elringo bereits schrieb.
Mist an diesem Teil ist allerdings, dass es wohl selten bei Einem bleibt, da muss man einfach Mehrere von haben Tongue2 
Die  Haptik ist einzigartig, die verschiedenen Hölzer riechen sogar unterschiedlich Smile

Edit:
Tom, ich dampfe trotz DNA immer noch am liebsten mechanisch...keine Ahnung warum, aber evtl. liegts an der wesentlich besseren Verarbeitung der meisten mechanischen Teile, bei diesen Woodys sowieso Biggrin
Zitieren
RE: Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#9
(11.03.2018, 16:53)Elnigro schrieb: Für die Tube ist der Preis in meinen Augen vollkommen gerechtfertigt. Ich hab meinen schon länger und die Haptik des Woodpeckers ist sagenhaft. Was ich auch mag ist die Einfachheit des Tasters. So simpel wie genial. Für Mech Fans ein Pflichtkauf. Meiner ist mit Velocity V2 quasi verheiratet. Eine meiner liebsten Kombis.

Ich befürchte eh, dass ich nicht allzu lang wiederstehen kann!
Welche Verdampfer (DTL, RTA) würdet ihr für den 25mm Woodpecker empfehlen? Wollte eigentlich den Woodpecker mit dem neuen VG V5M betreiben, aber das Größenverhältnis ist schwierig, da
der V5M doch recht lang ist.
Zitieren
RE: Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#10
(11.03.2018, 17:04)no76 schrieb: Ich befürchte eh, dass ich nicht allzu lang wiederstehen kann!
Welche Verdampfer (DTL, RTA) würdet ihr für den 25mm Woodpecker empfehlen? Wollte eigentlich den Woodpecker mit dem neuen VG V5M betreiben, aber das Größenverhältnis ist schwierig, da
der V5M doch recht lang ist.

Och, ich denke, dass würde schon gut aussehen. Größenverhältnis ist bei Tube-mods zu vernachlässigen.
Aber sogar das 24mm Clone-Ding macht ne gute Figur drauf Zwinker
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne