Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mods und die TPD2
RE: Mods und die TPD2
#11
(22.04.2018, 10:25)Sukram schrieb: Allerdings könnte ein Hersteller sein Produkt ja auch schon deutlich früher - also noch während der Entwicklungszeit - registrieren, wenn er die notwendigen Parameter schon kennt und angeben kann. Oder steht irgendwo, daß die zu registrierenden Produkte schon fix und fertig sein müssen? Ein Muster muß ja auch nicht eingereicht werden... Hoffentlich kommt jetzt niemand auf dumme Gedanken.  Ph34r

Interessanter Gedanke, gute Frage. Darin enthalten ist ja dann auch die Frage, wie (oder, falls ja wann) die genehmigten Artikel (gleich welcher Art) nachträglich kontrolliert werden.

Falls es so, wie du schreibst, ist, wäre es dann nicht ein leichtes, im Vorfeld Artikel x per Theorie registrieren zu lassen um dann damit neue, ursprüngliche Bedingungen umgehend, oder andere Artikel herzustellen?

Oder, vereinfacht gesagt, gibt es den Fall schon, dass eine Behörde den "das ist doch ein ganz anderes Gerät als das was wir durchgewunken haben"-Moment bemerkt hat? Oder, stellt sich diese Frage eh nicht (aus produktionsbedingter Hinsicht vielleicht?)

Ist wahrscheinlich eh wurscht, o.g. Szenario würde ja eine vorherige Planung in die andere Richtung voraussetzen. Ich könnte mir vorstellen, dass das, aus unternehmerischer Sicht, sowieso nicht relevant ist.
Zitieren
RE: Mods und die TPD2
#12
Bitte bleibt hier nah beim Eingangsposting und fangt keine allgemeinen Diskussionen an. Dazu haben wir nämlich schon Threads und es blickt keiner mehr durch, was nun wo geschrieben wurde.

[Bild: koschibaer.png]
Bayernmichi ist der gleichen Meinung.  Biggrin
Zitieren
RE: Mods und die TPD2
#13
Es geht mir schon um den Gedanken, dass handwerklich begabte Modder aus unserem Bundesgebiet da eindeutig benachteiligt werden. Die gesetzlichen Regelungen sind klar definiert, auch für Griechenland, Finnland, Bulgarien und wo die ganzen Modder auch herkommen mögen.

Nur, wenn dies nur für den deutschen Modder so ist, dass er sich an diese Regelungen halten muss, weill bei uns eben danach geschaut wird, dann verzerrt die TPD2 einmal mehr den Markt total.
Eine Freundin von mir (Deutsche) arbeitet in Griechenland als Fremdenführerin, ihr Partner ist dort bei der Kripo (ein Grieche). Sogar der sagt, dass in Griechenland bis zum heutigen Tag solche Kleinigkeiten mit dem betreffenden Beamten direkt und auf dem kleinen Dienstweg geregelt werden können. Wenn der Umsatz hoch ist, muss halt der Obulus entsprechend angepasst werden. Er meint, die Polizei habe da keine Chance dagegen vorzugehen, zumal er meint, in den eigenen Reihen gäbe es da auch genügend die so vorgehen würden. Schlimm sowas...

Das halte ich bei uns für nicht denkbar, nicht mal im Ansatz. Im Gegenteil, schon der Versuch würde einen die weiße Weste kosten.

in Deutschland gibt es Listen, aus denen man herauslesen kann, wer was wann angemeldet hat. Die gibt es aber z.B. in Österreich nicht, obwohl dies ebenfalls Teil der TPD2-Gesetzgebung ist. Wie sich das in anderen europäischen Ländern verhält, kann ich auf Grund sprachlicher Barrieren nicht beurteilen.

Gruss, Dietmar
Zitieren
RE: Mods und die TPD2
#14
(22.04.2018, 11:02)Stainless schrieb: in Deutschland gibt es Listen, aus denen man herauslesen kann, wer was wann angemeldet hat. Die gibt es aber z.B. in Österreich nicht, obwohl dies ebenfalls Teil der TPD2-Gesetzgebung ist.

OK, dann hab ich also nicht nur deswegen nichts gefunden, weil ich schaßaugert bin. Ich komm hier nur kaum mehr in irgendwelche Offis, sonst würde ich da direkt mal nachfragen, wie die rauskriegen, ob etwas bereits gemeldet ist. Kann ja nicht sein, dass jeder Händler/Hersteller/Importeur jedes Gerät erneut anmelden muss, selbst wenn wer anderer das schon getan hat.

Bezüglich der Home-Modder: Die Frage bei Home-Moddern wird schon auch sein, in wie weit man selbstgebastelte Teile privat verkaufen darf, ohne dass es als gewerblich eingestuft wird und was die TPD2 dazu sagt. Die Frage ist u.U. viel allgemeinerer Natur: ich kann ja auch einen Pullover stricken und den auf FB oder ebay verkaufen (wenn ich noch dazu Schafzüchter oder Baumwollpflanzen im Garten habe, könnte ich sogar die Wolle selbst gesponnen haben). - Darf ich das überhaupt? Und wenn ja, welche Kennzeichnungsauflagen muss ich erfüllen (wenn überhaupt welche)? Ab wann gilt man da als professioneller Strickwarenhersteller?
Ö-Tratsch und Ö-Meta bitte hier ablagern: der andere Ö-Thread
Österreich - dampfrelevante Themen <--- bitte hier!
Zitieren
RE: Mods und die TPD2
#15
(22.04.2018, 12:06)eblubber schrieb: Kann ja nicht sein, dass jeder Händler/Hersteller/Importeur jedes Gerät erneut anmelden muss, selbst wenn wer anderer das schon getan hat.

Ist aber wohl so, wenn ich das im letzten Jahr richtig mitbekommen habe, als über diesen Wahnsinn berichtet wurde. Wenn es nicht der Importeur oder Hersteller erledigt, darf jeder Händler selbst ran...
Ich heiße eigentlich Sonnwin Ulfried Kylian Rubertus Adolphus Misael.
Aber ihr dürft mich Sukram nennen. Smile


Member of The Most Excellent Order of the Little Blue Screwdriver

[Bild: attachment.php?aid=865]
Zitieren
RE: Mods und die TPD2
#16
Ich persönlich sehe für Modder wenig Spielraum. Die Frage ist nicht nur die der Gewerblichkeit, sondern auch die des Inverkehrbringens.
Bayernmichi ist der gleichen Meinung.  Biggrin
Zitieren
RE: Mods und die TPD2
#17
@sukram,

Ich hab eigentlich was anderes gemeint (glaub ich): wenn man nicht rauskriegen kann, was bereits angemeldet ist, könnte es sein dass manche Teile 14mal unabhängig voneinander angemeldet werden (oder gar müssen). Das würd jetzt vorderhand mal sehr daneben wirken.

edit: Anrede eingefügt
Ö-Tratsch und Ö-Meta bitte hier ablagern: der andere Ö-Thread
Österreich - dampfrelevante Themen <--- bitte hier!
Zitieren
RE: Mods und die TPD2
#18
@Sukram

So ist es. Am Händler bleibt es letztlich hängen, da nur er der Inverkehrbringer ist. Der Importeur darf an Händler verkaufen ohne Anmeldung. Das gilt aber auch schon für die Umsetzung der Batterieverordnung oder das Elektroschrottgesetz.
Bayernmichi ist der gleichen Meinung.  Biggrin
Zitieren
RE: Mods und die TPD2
#19
@eblubber

Viel "Spaß" mit dem Video... Zwinker

https://www.youtube.com/watch?v=NAsNhp2ET4M
Ich heiße eigentlich Sonnwin Ulfried Kylian Rubertus Adolphus Misael.
Aber ihr dürft mich Sukram nennen. Smile


Member of The Most Excellent Order of the Little Blue Screwdriver

[Bild: attachment.php?aid=865]
Zitieren
RE: Mods und die TPD2
#20
@Koschi,
eine damit zusammenhängende Frage ist, ob ein Privatverkauf einer selbstgebastelten Sache bereits eine Inverkehrbringung ist. Mann, Jurist müsste man sein!

Ungeachtet alldessen darf man wohl annehmen, dass man - wenigstens in Ö - gehörige Probleme haben kann, wenn einen wer vernadert.

@sukram,
das Video hab ich damals eh gesehen. Die Frage für mich ist aber, wie das in Ö abläuft. Was man bei uns immer wieder zu hören gekriegt hat, ist, dass da ziemlich viel unklar ist und sich die Behörden selbst nicht auskennen. Mittlererweile sollte sich das schon etwas eingespielt haben.

Wenn ich mal Zeit und Lust hab, häng ich mich mal ans Telefon und schau, wo ich - als besorgter Bürger und mündiger Konsument - Einblick in die registrierten Produkte nehmen kann. Man will ja nicht was kaufen, von dem einem hinterher Hörner wachsen oder so ... Biggrin

(22.04.2018, 12:23)eblubber schrieb:  ... Einblick in die registrierten Produkte ...

... sollte natürlich die Liste der registrierten Produkte sein ...
Ö-Tratsch und Ö-Meta bitte hier ablagern: der andere Ö-Thread
Österreich - dampfrelevante Themen <--- bitte hier!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne