Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#1
Hallo zusammen,

vor einiger Zeit ist mir hier von Euch bei meinem siffenden Siren 2 geholfen worden - ich habe damals gelernt, die Watte besser zu modellieren, so dass das Liquid nicht ständig in die Löcher der Airflow läuft.

Seitdem ist mein Siren 2 größtenteils trocken, manchmal sogar mehrere Tage hintereinander.

Und dann - irgendwann, ohne dass ich etwas mit ihm gemacht hätte außer Dampfen und Auffüllen - bildet er wieder eine richtig große Pfütze auf dem AT.

Ich kann mir keinen Reim darauf machen. Habe zwei komplett neue Wicklungen gebaut, mit drei Wicklungen dasselbe Bild. Meistens trocken, ab und zu klitschnass. Ich kann keinen Bezug zum Füllstand des Tanks herstellen, auch keinen Bezug dazu, ob der Siren tagsüber heftig genutzt wird oder nachts ruhig steht, auch keinen Bezug zur Einstellung der AFC.

Er wird nicht transportiert (außer in der Hand durch die Wohnung), er wird nicht mehr als 90 Grad gekippt, er wird nicht geschüttelt.

Hat jemand dazu noch eine Idee?

Danke und Gruß
Failix
Zitieren
RE: Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#2
Wechselt du den Akkuträger? Verstellst du die AF? Falls ja, vielleicht lockerst du beim Ab/aufschrauben des Verdampfers bzw. beim drehen am AF Ring die Base?
Dichtungen alle dran und auch richtig rum? Hab letztens nach dem Säubern die untere Dichtung am Glas verkehrt herum eingelegt, das erste und einzige Mal, dass ich einen Siren zum siffen gebracht hab. Aber das sollte recht schnell auffallen, glaub nicht, dass der damit über Stunden trocken geblieben wäre.
Hm, die Watteverlegung kannst du nun ausschließen? Abgesehen von der AF könnte auch Watte im Gewindegang sein. Hast du das überprüft?
Ziehst du gleichmäßig und auch den ganzen Dampf (nach dem Feuern noch kurz nachziehen, damit kein Dampf kondensiert auf's Deck zurück tropft)?

Mehr fällt mir nicht ein.
[Bild: footer1495707025_17364.png] [Bild: attachment.php?aid=2156]
Zitieren
RE: Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#3
Akkuträger wurde mal gewechselt - auch gelegentlich nass. AFC wurde öfter verstellt - kein Bezug zum Nässen. Dichtung sind dran und - wie Du selbst schreibst - es würde permanent Liquid auslaufen, wenn sie undicht wären.

Watte im Gewindegang habe ich noch nicht geschaut, aber auch hier sollte doch eine tagelange Trockenheit eigentlich nicht möglich sein, oder?

Ich ziehe langsam und gleichmäßig aber ohne dieses Nachziehen (was ich absolut nicht leiden kann). Demzufolge habe ich bei allen Verdampfern mit Kondenswasser zu kämpfen, aber das sammelt sich oben im Drip Tip.

Hab' den Siren heute ununterbrochen benutzt und zweimal aufgefüllt - heute ist er völlig trocken geblieben. Und wenn ich denke, ich habe das Problem nicht mehr - schwupps, sifft er wieder. So war's in der letzten Zeit jedenfalls.

Gruß
Failix
Zitieren
RE: Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#4
Zitat:Ich ziehe langsam und gleichmäßig aber ohne dieses Nachziehen (was ich absolut nicht leiden kann). Demzufolge habe ich bei allen Verdampfern mit Kondenswasser zu kämpfen, aber das sammelt sich oben im Drip Tip.

Der Siren ist glaub auch nicht dein erster Verdampfer der sifft, oder irre ich?
Weiß jetzt nicht, was so unleidlich dabei ist, beim Zug den Feuertaster 'ne Sekunde früher los zu lassen? Kommt doch Dampf raus. Ich finde die Vorstellung, im und unterm Driptip kondensierten Dampf beim nächsten Zug im Mund zu haben, irgendwie fieser. Aber wie alles halt - Geschmacksache. Zwinker
[Bild: footer1495707025_17364.png] [Bild: attachment.php?aid=2156]
Zitieren
RE: Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#5
Servus.

Mal etwas in's Detail gehen:
Du schreibst: Meistens trocken, ab und zu klitschnass. Sifft er ab da wo er klitschnaß ist dann immer oder ist er auch mal wieder trocken?

Ist ein Selbstwickler trocken und sifft erst nach einiger Zeit kann es auch durch ein setzten/zusammenfallen der Watte kommen.

Gruß Tom
[Bild: attachment.php?aid=13719]
Zitieren
RE: Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#6
Das wäre auch mein Verdacht welche Watte nimmst du denn bei mushi passiert es gerne mal so nach 2bis 3 tagen du kannst das Problem einfach beheben in dem du 2 kleine Stücke zurecht schneidest und sie nachträglich in die Kanäle legst
Zitieren
RE: Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#7
Die jetzige Wicklung habe ich am Sonntag gemacht - abends war der Siren trocken und ich habe mich schon gefreut, zu früh. Montag hat er zweimal übel gesifft. Am Dienstag stellte ich erstaunt fest, dass er trocken blieb, und heute ist bis jetzt auch kein Tröpfchen auf dem AT.

Heißt also: Er war anfangs nass und anschließend trocken, was mir nicht nach Problemen mit der Watte klingt. Und natürlich möchte ich derzeit keine Änderungen vornehmen, sondern abwarten, ob die "Trockenphase" länger anhält.

Erst trocken, dann nass - das würde keine großen Fragen aufwerfen. Da ich hier aber ein trocken - nass - trocken beobachte, weiß ich echt nicht, was los ist.

Gruß
Failix
Zitieren
RE: Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#8
Das kann durchaus auch mal am Luftdruck liegen.

Vor einigen Tagen hatte ich drei Verdampfer, die plötzlich gekokelt haben. Jetzt laufen sie wieder einwandfrei.
Liebe Grüße und allzeit gut Dampf von
Birgit

[Bild: attachment.php?aid=979]      [Bild: attachment.php?aid=937]

Zitieren
RE: Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#9
Servus.

Mysteriös ist das. Zumal Du ja den Siren nur Zuhause stehen hast. Er ist also auch keinen plötzlichen Temperaturänderungen ausgesetzt.

Watte würde ich dennoch nicht ganz ausschließen. Verwendest Du immer die Selbe oder hast Du schon mal eine andere Watte getestet?

Gruß Tom
[Bild: attachment.php?aid=13719]
Zitieren
RE: Siren 2 sifft sporadisch, aber dann heftig
#10
Ich habe bisher immer dieselbe Watte benutzt (Cotton Bacon), habe aber auch noch zwei andere Sorten. Vielleicht sollte ich die wirklich mal ausprobieren.

Wie's Murphy so will, hat der Siren gestern abend nach meinem Posting gesifft ...

Tja, das ist so ein Problem à la "Mein Computer spinnt manchmal" oder "Mein Auto klingt manchmal komisch", das für Außenstehende kaum nachvollziehbar ist. Ich beobachte und nehme für die nächste Wicklung andere Watte. Mal schauen ...

Gruß
Failix
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne