Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eure Empfehlungen
RE: Eure Empfehlungen
#11
Hallo und Welcome8 Wünsche immer genug Liquid auf/in der Watte

Ich habe nach über 40 Jahren Qualm von einem Tag zum anderen mit Hilfe der Dampfe das Rauchen eingestellt. Dampfe mit Nikotin und habe/hatte nie irgendwelche Entzugserschenungen.
[Bild: footer1518699630_18407.png][Bild: attachment.php?aid=844]
Zitieren
RE: Eure Empfehlungen
#12
Hallo Welcome10 Boru,

erzähle doch mal, wieviele Zigaretten / welche Marke/Stärke Du täglich rauchst. Dann können Dir die erfahrenen Dampfer hier besser etwas raten.

Ich habe am 11.05. meine letzte Zigarette geraucht, während mein erstes Dampfmaschinchen am Akku hing, um betriebsbereit zu werden.

Seitdem 0,0 Zigaretten - kann ich immer noch nicht fassen. Habe vorher 40, teils 50 Zigaretten täglich geraucht (PallMall rot, also kein Pappenstiel) und das über 30 Jahre lang...

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg beim Umstieg. Smile Smile Smile
[Bild: footer1526431864_18627.png]

Liebe Grüße von Gaby   "Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber .... sinnlos !"
Meine Dampfmaschinchen: Innokin Endura T18 / Innokin T22 / Innokin Cool Fire 1 & Aspire Nautilus
Zitieren
RE: Eure Empfehlungen
#13
(03.07.2018, 22:04)Lesitzki schrieb: Auch ich kann dir nur empfehlen einen Dampfstore aufzusuchen. Dort wird man dich Fragen wie du rauchst und wie du an der Zigarette ziehst. Du wirst einige Geräte testen mit verschiedenen Liqids. Sie werden dich beim testen beobachten und vielleicht ein noch ganz anderes Gerät geben weil es besser zu deinen Zugverhalten passt.

Wenn die Beratung in dem Shop gut ist, dann ja. War bei meiner Erstberatung leider nicht der Fall. Mir wurde damals ein falscher Verdampfer (Richtung Subohm) und folglich auch die falsche Nikotinstärke empfohlen (als Backendampfer braucht man für gewöhnlich etwas mehr Nikotin). Nach meinem Zugverhalten hat mich keiner gefragt, nur nach meinem täglichen Zigarettenkonsum. Verschiedene Liquids konnte man testen. Aber alle nur in derselben Nikotinstärke (3 mg an einem Subohm-Verdampfer). Kam mit meiner Ausstattung anfangs überhaupt nicht klar - und deshalb auch nicht komplett weg von den Kippen. Lediglich die Empfehlung des Gerätes (Pico) hat sich als richtig erwiesen. Ich also etwas später in einen anderen Shop, mir den Nautilus gekauft und draufgeschraubt, Nikotinstärke erhöht (6 - 12 mg) und ab da klappte es.

Die hierzu notwendigen Informationen (wusste vorher gar nicht, dass es überhaupt Backen-Verdampfer gibt) habe ich mir quasi alle auf eigene Faust aus YouTube-Kanälen und Foren wie diesem hier gezogen (hätte ich mal früher machen müssen). Fragen konnte ich in meinem engeren Umfeld niemanden, weil dies aus Zigarettenrauchern oder aber Nichtrauchern besteht.

Auch ich halte das Aufsuchen eines Dampferstores, zumindest als Einsteiger, für unerlässlich. Aber es sollte dann schon ein guter Shop sein. Bei uns in der Gegend schießen die Dampferstores inzwischen wie Pilze aus dem Boden. Aber nicht alle Verkäufer in diesen Shops sind wirklich kompetent bzw. geben sich ausreichend Mühe mit der Beratung (wenn der Laden gerade voll ist, fehlt es denen mitunter auch an der Zeit). Der ein oder andere, der hinter der Theke steht, hatte sich kurz vorher auf der Straße noch schnell 'ne Kippe reingezogen. Nicht sehr glaubwürdig. Solche "Berater" gleichen einem Haarwuchsmittelverkäufer, der als Zierde seines eigenen Hauptes eine Glatze trägt.
Zitieren
RE: Eure Empfehlungen
#14
Mir wurde, als ich ganz blauäugig bei FB in meiner "Dorfgruppe" gefragt habe, was das Thema E-Zigarette so hergibt, von den paar Leuten, die sich dazu gemeldet haben, zu einer Offline-Beratung geraten. Nur einer, der hat mir stattdessen Links zu Phil Good und auch zu med. Infos in punkto Dampfen gegeben.

Ich habe dann 3 der angegebenen Offliner (alle schon eine Ecke, teils 20 km und mehr von hier entfernt) vorab im Web anschauen wollen und festgestellt, die gab es schon gar nicht mehr. Wohne scheinbar in der Dampferdiaspora schlechthin Blink Mad

Nachdem das also so gar nicht klappte, hab ich mir dann die Links angeschaut und hing nächtelang vor dem Monitor, youtube-Filmchen zum Dampfen schauen und fühlte mich dann irgendwann so "fit", mir allein online eine Anfängerausrüstung zu besorgen.

Gleichzeitig habe ich mich in 2 Dampfer-Foren angemeldet und dort auch noch viel gelesen. Und kann _nur für mich_ sagen, ich habe Schwein gehabt, daß es so gelaufen ist. Denn ich habe schon einige Threads gelesen, wo Newbies berichteten, sie wären im Offlineshop zu einem "Nebelwerfer" beraten worden und dann gar nicht damit klargekommen. Das wäre bei mir auch fatal geendet, damit wäre ich nicht zurechtgekommen und hätte das Teil ganz gewiss sehr schnell frustriert in die Ecke gepfeffert.

Ich denke, Jeder muss seinen eigenen Weg finden - für mich war der Tipp mit den Phil Good Videos Gold wert und ich liebe meine T18 Nr. 1, 2 und 3 sowie meine T22 und die Coolfire 1 - alle von Innokin. Das war goldrichtig für mich.

Einziger Wermutstropfen, ich habe nie irgendwo Liquids austesten können durch den fehlenden Offline-Besuch und habe hier jetzt bereits enorm viele Liquids und Aromen. Das wäre vermutlich "billiger" gewesen, sich vor Ort durchzutesten und dann etwas einzuschränken. Aber das wollte ich dann auch nicht mehr, nachdem ich meine Maschinchen hatte, dann irgendwo Jottwiedeh aufzumarschieren wegen der Liquids, hätte ich dann auch etwas unfair gefunden "Leute, ich hab meine Dampfen schon, aber Ihr dürft mir jetzt ein Fläschchen Liquid verkaufen" - Blushing
[Bild: footer1526431864_18627.png]

Liebe Grüße von Gaby   "Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber .... sinnlos !"
Meine Dampfmaschinchen: Innokin Endura T18 / Innokin T22 / Innokin Cool Fire 1 & Aspire Nautilus
Zitieren
RE: Eure Empfehlungen
#15
Hier werden stets die sog. Nebelwerfer angeprangert. Da Boru aber schrieb, dass er gerne Shisha raucht, ist so ein "Nebelwerfer" mit leichtem Zug, vielleicht genau das richtige für ihn.

Deshalb meine Empfehlung für den Anfang, Istick Pico, 2 Akkus (Sony VTC 5a), Melo 3 und hol dir auf jeden Fall Liquid mit Nikotin.
LG Detta
[Bild: footer1436282367_12192.png]

[Bild: 4190.png]
Zitieren
RE: Eure Empfehlungen
#16
Danke für eure netten Kommentare.
Also in einen Store wäre ich so oder so gegangen, mich interessiert nur woran ich auch sehen kann welche Marke auch Qualität liefert und nicht schon nach einer Woche defekt ist.( Hab ich mal in einer Bewertung gelesen)

Also wenn ich mal nicht arbeiten bin Rauche ich ne halbe Schachtel am Tag und das bei der 8 Euro Packung (rote Marlboro) in der Glaube ich 26 Stück drinne sind.
Also ca. 13 Stück je nach Stress.

Ich wollte nur damit sagen das mich der Qualm nicht stört da so ne Zigarette ja weniger rauch ausstößt.

Muss jetzt arbeiten setz mich später nochmal dran. Shy

Danke euch.
Zitieren
RE: Eure Empfehlungen
#17
(04.07.2018, 04:18)Detta schrieb: Hier werden stets die sog. Nebelwerfer angeprangert. Da Boru aber schrieb, dass er gerne Shisha raucht, ist so ein "Nebelwerfer" mit leichtem Zug, vielleicht genau das richtige für ihn.
(03.07.2018, 21:15)TC-Fanboy schrieb: Eine gute Einsteigerdampfe wäre für dich vielleicht die Innokin Endura T22, aber eventuell willst du auch etwas, das mehr Dampf erzeugt.
Das habe ich in meinem Post berücksichtigt.  Biggrin

Wenn du deine Dampfe in einem vernünftigen Shop kaufst, dann sind das schon alles gute Geräte. Das mal was kaputt geht, kann natürlich bei jedem Gerät passieren.

Online, z.B. bei Amazon, kann es schon vorkommen, das du eine Kopie erwischst oder für diese Billigdampfen gibt es dann  keine Ersatzcoils zu kaufen.

Du solltest für den Anfang wissen, das es 2 verschiedene Zugtechniken gibt. Einmal MTL(Mouth to Lung), wie bei einer Pyro(Zigarette) und DTL(Direct to Lung) wie bei einer Shisha.

MTL wird mit wenig Leistung gedampft, meistens zwischen 8 und 15W. Dementsprechend ist auch der Verbrauch relativ niedrig, ca. 2-5ml/Tag. Nikotindosis ca. 9-18mg/ml.

DTL wird mit mehr Leistung gedampft, ab ca. 20W aufwärts bis 300W. Mehr geben die Akkuträger leider oder Gott sei Dank nicht her. Allerdings ist der Liquidverbrauch, entsprechend der Leistung, wesentlich höher. 10 bis 40ml Liquid pro Tag sind da kein Problem. Mit Fertigliquids kann das dann teuer werden. Wegen der hohen Dampfmenge wird hier mit weniger Nikotin gedampft, ca. 3-9mg/ml.

Beim Dampfen ist aber nichts in Stein gemeißelt, weder Leistung, Verbrauch, noch Nikotindosis. Das macht es am Anfang etwas unübersichtlich, so kann aber jeder seine Wohlfühlzone finden.

Gruß, Frank
Hier geht's zur Dampfpatenliste und zur Akkuliste    
[Bild: footer1496503529_17397.png] [Bild: attachment.php?aid=1230]
Zitieren
RE: Eure Empfehlungen
#18
Welcome2 und viel Spaß hier im EDF.
Zu Deinen Fragen

1) ja
2) ja (dampfen angefangen und Kippen komplett weg gelassen)
3) wenn Du von den Pyros weg willst, solltest Du auf jeden Fall mit Nikotin anfangen. Dieses kannst Du dann ja schrittweise reduzieren. Ich würde ja nach Gerät mit 6-9 mg Nikotin anfangen !
Alle sagten:
Das geht nicht !
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht
Zitieren
RE: Eure Empfehlungen
#19
(04.07.2018, 04:59)Boru schrieb: Also in einen Store wäre ich so oder so gegangen, mich interessiert nur woran ich auch sehen kann welche Marke auch Qualität liefert und nicht schon nach einer Woche defekt ist.( Hab ich mal in einer Bewertung gelesen)

Wenn nicht "SMOK" draufsteht, sollte es ok sein Zwinker

(04.07.2018, 04:59)Boru schrieb: Ich wollte nur damit sagen das mich der Qualm nicht stört da so ne Zigarette ja weniger rauch ausstößt.

Nur mal so:
Qualm = Rauch = Verbrennung (Zigaretten u.ä.) = Aerosol mit Feststoffen

In einem Verdampfer sollte unter normalen Betriebsbedingungen nichts rauchen, sondern lediglich verdampfen! Also:

E-Dampfe = Dampf = kein Rauch = kein Qualm = keine Feststoffpartikel = Flüssigkeits-Aerosol

Die Unterscheidung ist wichtig - gerade auch im Zusammenhang mit der Schädlichkeits-Diskussion.
Schöne Worte sind nicht wahr - wahre Worte sind nicht schön

Zitieren
RE: Eure Empfehlungen
#20
Von mir ebenfalls ein herzliches Willkommen! Am Anfang hat man immer ein klein wenig Recherchearbeit vor sich, aber es lohnt sich. Ich empfehle als Akkuträger den istick pico 75W - schon lange auf dem Markt, haltbar und zuverlässig. Dazu ein Sony Konion VTC5A Akku. Zum Ausprobieren kannst du den im Gerät über USB laden, dann sollte aber schnell ein Ladegerät und mindestens ein zweiter Akku her.

Für den Verdampfer: Wenn du MTL dampfen willst, empfehle ich den Aspire Nautilus. Für DTL würde ich den Aspire Cleito empfehlen. Bei beiden halten die Coils (=Verdampferköpfe, Verbrauchsmaterial) sehr lange. Ebenfalls schon lange am Markt ist die Melo-Serie, für die es sehr viele unterschiedliche Coils gibt.

Zum Liquid - man kann nicht viel raten, da die Geschmäcker absolut unterschiedlich sind. Für MTL würde ich eine Nikotinkonzentration von mindestens 12 mg/ml empfehlen, für DTL so in etwa 6 mg/ml. Du kannst dir das gleiche Liquid in verschiedenen Nikotinstärken kaufen und dann ggf. runtermischen.
Rauchfrei seit 17.07.2017, war im ERF seit 20.10.2017 - Dampfe 3 x Pico-Cleito-Kombi mit je 30 W, 0,4 Ohm.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne