Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#11
Ich denke, mit der Teros habe ich "mein" Podsystem gefunden - trotz MTL. Das taugt mir von allen dreien am besten. Muss nur noch abwarten, bis man Ersatzpods nachbestellen kann....

Dass ich jetzt ein MTL-Gerät unter meinen Favoriten habe, wundert mich selbst ... aber andererseits auch wieder nicht. Ich wollte ja was Kleines für den "Nikotinkick zwischendurch", weil ich mit meinen großen Tankverdampfern zu viel Nikotin abkriege (obwohl ich darin nur Liquid mit 1mg/ml verdampfe, das aber zu oft am Tag mit zu voluminösen Zügen). Deswegen will ich die großen DL-Teile hauptsächlich zum reinen Geschmacksdampfen verwenden und dort den Nikotinanteil auf Null setzen oder ggf. auf 0,5mg/ml... Aber zwischendurch will ich halt auch gern mal den Nik-Kick.... deswegen habe ich so ausgiebig nach einem kleinen System gesucht, das man mit höheren Nikwerten dampfen "muss", damit man was davon hat.
LG, Hazel
[Bild: attachment.php?aid=5732]

Zitieren
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#12
Das ist ja interessant. Du hattest doch schon mal ein nur-MtL-Pod-Dings, das du recht schnell weitergegeben hast.
Anscheinend gibt's auch bei den MtL Geräten nochmal Abstufungen.

Schön, daß du "deins" gefunden hast Smile
Wirst du trotzdem noch weitere testen oder ist jetzt erstmal gut?
[Bild: attachment.php?aid=5733]
Zitieren
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#13
Ja, das System, das ich weitergegeben habe, war das UBoat von Kanger, da war mir der Zug echt zu streng. Wenn du dich dafür interessierst, dann ticker mal tuxmuck an, der hat es gekauft.

Weitere testen würde ich ja schoooon, aber es geht doch arg ins Geld ... und irgendwie reicht es mir jetzt, wo ich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit die Teros in meine Dauer-Ausstattung aufnehme...

Die anderen werde ich wohl als Testgeräte für Leute behalten, die sich mit dem Gedanken an einen Umstieg tragen ... davon gibt es in der deutschen Community an der Costa del Sol einige... das Örtchen, in dem ich da im Winter wohne, ist ja sozusagen ein "Nest" für Auslandsdeutsche. Zwinker
LG, Hazel
[Bild: attachment.php?aid=5732]

Zitieren
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#14
(06.07.2018, 14:56)M.Ş. schrieb: Soweit gut.
Allerdings vermisse ich, persönlich, ein paar Bilder.

Da ich dieses edle Teil auch gerade in den Händen halte - hier mal paar Bilder

               

das letzte Bild zeigt Grössenunterschied Teros vs Warlock Peas
[Bild: attachment.php?aid=1229]

I'm not perfect but I'm a limited edition
Zitieren
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#15
@mamamia
Ne, ich glaube, kein U-Boot für mich und wahrscheinlich auch keine Teros. Einen strengeren Zug als Suorin und My muss ich nicht haben. Vielleicht schau ich mir die MiniFit mal näher an, da man die sowohl wickeln als auch watteln kann.
Dann ist aber auch bei mir Schicht. Es gibt ja fast täglich neue Podsysteme und ich dampf jetzt erstmal die vorhandenen kaputt.
Die Erbse werde ich evtl verschenken, da sich eine Freundin derzeit mit Umstiegsgedanken trägt.

@ Heimchen
Ausschauen tut das Ding ja schon edel. Gibt's einen Test von dir?
[Bild: attachment.php?aid=5733]
Zitieren
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#16
@kubiba
Der/die/das Teros hat keinen strengen Zug sogar leichter als die My, also keine "Strohhalmzutzelei" wie z.B. bei der Suorin. Bei der Peas musste ich ja mit Tesa ein Loch zu kleben. Dieser Teros hat wirklich einen leichteren Zug aber gerade noch meine Wohlfühlgrenze Zwinker (irgendwas ist ja immer mit diesen Systemen)

Mein Test fällt relativ kurz aus, das die wichtigsten Punkte schon von Hazel genannt wurden.

Also eher ein "subjektiver" Test:

Im Vergleich zu meinen bisherigen Pod-Geräten, das "schwerste" Gerät.
Freihändig dampfen (wie mit den anderen) geht hier nicht endgültig nicht mehr.  Laugh
Das ist natürlich dem Umstand geschuldet, dass der Akku NICHT aus Plastik ist, wie bei den anderen Podsystemen.
Ist nicht gerade meine "Traumform" (habe lieber schmale Geräte) aber liegt gut in der Hand und natürlich auch hosentaschentauglich.

Der verbaute Coil hat 0.5 ohm wird mit 7 W bei konstanten 1.85 V (laut Hersteller) betrieben. Diese speziellen, niederohmigen Eco coils sollen passable Leistungen bringen und die Akkulaufzeit verdoppeln. Na mal sehen...
Ist ein MTL Gerät wobei der Zugwiderstand höher ist als bei der Warlock Peas aber weniger als bei der Smok Infinix.
Das Empfinden des Zugwiderstandes ist wie immer auch rein subjektiv.

Der Pod sitzt schön fest, kein Gewackel wie bei der Peas, oder derart locker wie bei der Infinix, dass der Pod bzw. der Akku runterfällt, und man mit nur noch mit dem Pod im Mund da steht. Dampfentwicklung konstant und überraschend viel. Jeder Zug sozusagen ein Treffer. Befüllen geht auch mit den normalen Liquidflaschen und braucht keine extra "Nadelflasche". Füllstand ist sehr gut sichtbar (im Gegensatz z.B. zur Peas, siehe letztes Bild)

Zur "Langlebigkeit" von Akku und Pod kann ich natürlich noch nichts beitragen, aber vielleicht @mamamia ? Wie oft konntest Du denn mit einer Akkuladung den Pod nachfüllen?

Da mittlerweile alle meine Test-Systeme durch zu viele Cons bei mir versagt haben, und das nicht nur aus subjektiven Gründen, hoffe ich, dass der Teros wenigstens einen Monat durchhält.
[Bild: attachment.php?aid=1229]

I'm not perfect but I'm a limited edition
Zitieren
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#17
Dankeschön Smile
[Bild: attachment.php?aid=5733]
Zitieren
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#18
Mal 'ne Frage an die, die schon eine benutzen:

Was ist von diesen "Tips" bei smoktek zu halten (BOLD von mir):

Zitat:Tips:
When using a new pod / cartridge, please set it aside for a few minutes after filling to allow the wicking material to absorb some of the e-liquid - this will help prevent it from burning when you fire the Teros. Do not over-fill the cartridge with e-juice - ~80% full is recommended.
...
Avoid allowing the pod to get to less than 1/3 full with e-juice to avoid accidentally dry-burning the coil inside.
Nur 80% befüllen => nur 1,6ml
Davon nur 2/3 dampfen => Nur 1ml nutzbar.  Wacko
Das wär ja wohl ein schlechter Witz  Mad

Was sind denn Eure Erfahrungen?
Sleep - Vape - Eat - Repeat
Pyro-frei seit 12.12.2009 Jippie
Zitieren
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#19
Lol - das hätten sie mal lieber bei den PEAS hinschreiben sollen als Tip, denn da stimmts zu 100% - wie ich leidvoll selbst herausfinden musste, und deshalb alle Pods innert kürzester Zeit verbraten habe, ohne den Grund zu kennen.
Jetzt weiss ich auch warum, weil die "Watte" (oder Fasern) sich in der Mitte des Pods befinden und quer rausragen, logisch dass das Restliquid unterhalb, diese Watte nicht mehr erreicht... Wirklich blödes System.

Beim Teros hingegen schaut nirgends irgend eine Watte raus - die ist fest verbaut IM Coil (neu Wickeln oder Bewatten liegt da nicht drin) und ich erkenne mithilfe von Lupe und Taschenlampe die "Einfliesslöcher" rundum den Coil und die sind wirklich sehr weit unten, quasi direkt am Podboden. Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass es schon im letzten Drittel kokeln könnte. Aber als "gebranntes Kind" scheue ich mich jetzt natürlich davor, das Risiko einzugehen und  diesen neuen Pod wirklich leer zu nuckeln.... sorry @scholly  Blushing

übrigens, das steht auch nirgends in der Packungsbeilage von Joyetech, habs vor mir liegen  Blink  

Und das mit dem "nur" 80% Befüllen steht auch in der Packungsbeilage, wohl einfach Vorsichtsmassnahme für DAUs - das ist aber bei vielen Tankverdampfern  so, besonders bei denen, wo evtl. beim Topcap ein Druck enstehen kann, dann schwappt die Suppe raus (z.B. bei der Endura T20, Ego AIO etc. da passen dann auch nur 1,7 ml rein)

Joyetech schreibt auch nicht, dass man den Pod für so und so viele Minuten nach Erstbefüllung auf die Seite legen soll wie auf Deiner verlinkten Seite zu lesen ist, sondern man soll einfach ohne Akku ein Mal am Pod ziehen, damit das Liquid schneller in diese Löcher fliessen kann - und das finde ich mal eine gute Idee.

Sorry, dass ich Dir jetzt keine grosse Hilfe bin, vielleicht hat @mamamia da schon mehr "Ergebnisse"


edit bemerkt gerade, dass sie beim letzten Drittel angekommen, aber noch weit von der "heissen Zone" entfernt ist  Smile  

Sehr positiv ist auf jeden Fall, dass der Pod überhaupt nicht "schwitzt", das war bei den anderen leider auch ein Kritikpunkt, ständig am Abwischen besonders an den Kontaktstellen. Wenn man da (wie ich) zu nachlässig ist, killt das natürlich auch mit der Zeit den Akku (bei Automatikakkus).
[Bild: attachment.php?aid=1229]

I'm not perfect but I'm a limited edition
Zitieren
RE: Unboxing: Joyetech Teros (Podsystem)
#20
(13.07.2018, 18:45)heimchen schrieb: @kubiba
1
Der/die/das Teros hat keinen strengen Zug sogar leichter als die My, also  keine "Strohhalmzutzelei" wie z.B. bei der Suorin. Bei der Peas musste ich ja mit Tesa ein Loch zu kleben. Dieser Teros hat wirklich einen leichteren Zug aber gerade noch meine Wohlfühlgrenze Zwinker (irgendwas ist ja immer mit diesen Systemen)
...
2
Der Pod sitzt schön fest, kein Gewackel wie bei der Peas, ...

3
Zur "Langlebigkeit" von Akku und Pod kann ich natürlich noch nichts beitragen, aber vielleicht @mamamia ? Wie oft konntest Du denn mit einer Akkuladung den Pod nachfüllen?  


Also ....
zu 1

Komisch, das habe ich eigentlich nicht so empfunden, aber eben haben ich aus beiden Geräten hintereinander weg einen Zug genommen, und sie kommen mir mehr oder weniger gleich stramm oder unstramm vor. Das könnte aber an dem etwas breiter geformten Mundstück der Teros liegen: vielleicht zieht man da noch ein bisschen Nebenluft mit rein? Echt: keine Ahnung, ich beobachte das mal ein bisschen genauer.

zu 2

Das Spiel, das ich mit dem ersten Pod bei der Peas hatte, konnte ich (aufgrund eines Tipps hier) dadurch verringern, dass ich die Podaufnahme beim Akku ein bisschen mit den Händen zusammengedrückt habe ... Zu sehen ist da kein Unterschied, trotzdem wackelt das Pod nicht mehr so arg.

zu 3

Auch darauf habe ich bisher gar nicht so geachtet. Ich werde beim nächsten Mal, wenn der Akku leer bzw. frisch aufgeladen ist, mal den frischen Pod mit Liquid befüllen und dann schauen, was zuerst neu "geladen" muss, das Pod oder der Akku bzw. mitzählen, wie viele Pods ich durchjagen kann, ehe der Akku wieder befüllt werden will.

Ich lade den Akku eigentlich immer dann neu, wenn nach einem Zug die LED kurz rot aufleuchtet. Man kann dann zwar noch dampfen, aber die Leistung wird dann schwächer (oder bilde ich mir das ein?).

~~~~

Zu SCHOLLY --

Ich habe echt den Eindruck, dass der Shop(betreiber), der diese Empfehlung gegeben hat, wohl eher die Teros mit der Peas verwechselt hat.

Was das rechtzeitige Nachfüllen betrifft: ich bin noch nie bis zu einer Kokelstelle vorgedrungen, denn ich empfinde es so, dass der Dampf weniger wird, wenn das Liquid sich dem Ende zu neigt. (Könnte aber auch Einbildung sein....) Smile Also auch darauf werde ich in den nächsten Tagen mal ein bisschen mehr achten.

Diese sehr hohe Bewattung im Pod bringt allerdings mir persönlich den Nachteil, dass nach etlichen Pods mit manchmal unterschiedlichen Liquids inzwischen kaum noch oder auch kein Geschmack mehr festzustellen ist. Sobald man in Chinesien günstige Pods nachbestellen kann, werde ich wohl lieber verschiedene Pods für verschiedene Geschmacksrichtungen "anlegen": eins für Tabakliquids, eines für Fruchtiges, eines für Süßes. Und vielleicht noch eins für Sesam... aber Sesam dampfe ich ja schon aus einem meiner großen Systeme... der OBS Engine Nano. Dieser Verdampfer hat noch nie ein anderes Liquid gesehen *kicher* ...

So - weiter geht's.

zu 3 - aus dem obigen Post:

Gerade ist der Teros-Akku frisch geladen und kann wieder loslegen. Bevor ich also losdampfte, habe ich das gegenwärtige Pod einfach wieder voll gemacht --- zu gefühlten 80% ... für meine Augen sind 80% Füllung dann erreicht, wenn man den Pod quer hält (Tankdeckel oben) und dann noch ca. 1mm Luft drin ist. (Schreibe ich nur, um eine Referenzgröße herzustellen.)

~~~

@heimchen

Dein Eindruck, dass die Teros einen doch eher leichten Zug hat, könnte stimmen. Denn ich hatte gestern und vorgestern etwas zu viel Nik abbekommen, so dass ich die Teros gestern mal lieber mit Nuller aufgefüllt habe... das war wie R1 rauchen... also für mich wäre das nix, die ohne oder mit nur ganz wenig Nik zu dampfen! Vielleicht tust du dir auch mal eins von deinen stärkeren Liquids rein?
LG, Hazel
[Bild: attachment.php?aid=5732]

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne