Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#31
(09.07.2018, 09:22)hubesa33 schrieb: Wenns dir um die handichlkeit geht, da wäre dann ein Eleaf Pico bestimmt was. Klein, robust, günstig. Wechselakku. Bräuchtest halt noch einen Verdampfer. Ob DTL oder MTlL oder Selbstwickler oder Fertigcoiler kannste dir dann raussuchen Zwinker

Edit meint, und den gibts in vielen Farben Smile

Ja, den hatte ich auch schon im Auge... Langsam gehts an den Geldbeutel....
Von Kosten sparen kann ich bis jetzt noch nicht sprechen...
Tongue2

(09.07.2018, 09:33)TC-Fanboy schrieb: Hallo Katrin

Für die Endura benötigst du aber ein stärkeres Liquid. Das Teil feuert mit nur 14W, entsprechend gering ist die Dampfmenge, im Vergleich zur Wismec ca. 1/3. Das Liquid für die Endura sollte also ca. 3 mal so viel Nikotin enthalten. Der Verbrauch ist allerdings wesentlich niedriger. Smile

Gruß, Frank

Danke, dass wusste ich.
Meinst du 9mg reichen? Also die 3mg im Wismec befriedigen mich leider nicht wirklich...
Liebe Grüße

(08.07.2018, 13:16)GabyC schrieb: Super, Katrin - dann bin ich schon ganz gespannt darauf, was Du berichten wirst  Super2  Shakehands

Leider kann ich das gute Stück heute erst bei der Post abholen.
Ich bin sicher, morgen habe ich schon die ersten Erfahrungen zu berichten.
Danke dir im speziellen noch einmal für deine tolle Hilfe!
Blumen

(09.07.2018, 10:29)derek schrieb: [quote="AnnaBar" pid='125046' dateline='1530985605']

Links AIO VD mit 0,6ohm und 1ohm mit den kleinen Öffnungen unten, rechts VD mit 1,5ohm. Evtl. gibt es von der neuen Bauweise auch andere Widerstände.

AHA - Da kommen wir der Sache doch schon deutlich näher!  Cool
Wie erkenne ich denn beim Bestellen die neue oder alte Bauweise?
Im lokalen Geschäft konnten Sie mir leider nicht helfen.
Danke & liebe Grüße
Katrin

(09.07.2018, 15:49)Agrippa schrieb: Deine Kombination vom Sinuous SW und dem Elabo Clearomizer macht optisch wirklich etwas daher, @Katrin - Kompliment!

Für Dich ist das Gerät schon relativ groß, ich würde es eher als gemütlich klein beschreiben...
Trotzdem kann ich das gut verstehen, denn zu Beginn habe ich ähnlich empfunden. Zudem nutze ich mein Einstiegsgerät (eLeaf iStick Basic) bzw. auch den Sinuous P80 gerne, wenn ich nur etwas in der Hosentasche mitnehmen kann (Konzert, Fest etc.).

Die Endura ist nun hoffentlich genau das, was Du suchst - ich drücke die Daumen!

Naja, also ich finde das Gerät generell relative groß, auch in den Händen meines Vaters zum Beispiel.
Aber ich finde ihn gerade deswegen so klasse. Er ist wirklich schwer aber dadurch auch unheimlich massiv
und macht einen sehr hochwertigen Eindruck.
Für mich ist er Zuhause perfekt - im Auto hätte ich Angst, dass er mir rumfliegt und der Tank zu siffen anfängt oder kaputt geht.

(10.07.2018, 21:09)dufy11 schrieb: Du siehst, unsere Wege sind fast identisch, Dein Ehrgeiz jedoch ausgeprägter  Super Wünsche Dir viel Erfolg. Grüsse Uwe

Ja, klasse, dass es nicht nur mir so geht!
Man zweifelt ja (obwohl ich technisches Verständnis habe) schon auch an sich selbst mit der Zeit. Blink
Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich schade so eine Sch... zu verkaufen.
Ich kann mir vorstellen, dass viele dadurch aufgeben.
Was hast du denn anstatt der Ego Aio benutzt?
"Everybody is a genius.
 But if you judge a fish by its ability to climb a tree,
 it will live his whole life believing that it is stupid."
Zitieren
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#32
Huhu Katrin,

wow - dann kann's ja nachher losgehen :-) Ich konnte nicht finden, wieviel und was Du geraucht hast. Ich habe mich dran gehalten, was Phil Good empfohlen hat - viiiiiiiiiiiiel Nikotin und im Zweifelsfall runtergehen, habe mir (hatte keine Offline-Beratung, was im Nachhinein wohl auch u.U. nicht schlecht war...) mit der ersten T18 mehrere Liquids bestellt, das höchste war 18mg, damit hab ich meinen ersten "E-Zug" gemacht und sass direkt auf dem Boden danach *bumms*

Das war definitiv zuviel und dann hab ich es mit 12er versucht und das war bei mir richtig.

So als ganz, ganz rudimentäre Einteilung habe ich folgendes in einem Shop entdeckt und denke, das könnte passen:

Ultraleichte Zigaretten (weiße Packungen) -----> 3 mg Nikotin
Leichte Zigaretten (blaue Packungen) -----> 6 mg Nikotin
Starke Zigaretten (rote Packungen) -----> 12 mg Nikotin
Sehr starke Zig. / selbstgedrehte -----> 18 mg Nikotin

Ich habe 40+ rote PallMall Zigaretten geraucht und bei mir ist 12mg bis dato (9 Wochen jetzt) genau passend, wobei ich in Stress-Situationen manchmal das Gefühl habe, etwas stärker wäre noch besser - aber ansonsten komme ich gut mit 12mg zurecht.

Auch ich habe anfangs automatisch gedacht "je weniger Nikotin, umso besser" - aber ich sehe das inzwischen ganz anders, nachdem ich viel gelesen habe und jetzt guter Dinge bin, daß Nikotin nicht wirklich schädlich ist (ganz im Gegensatz zu etlichen anderen Inhaltstoffen der normalen Zigaretten, die krebserzeugend sind) und gerade bei MTL, wenn Du (solange es nicht kratzt im Hals, ist alles ok) einen hohen Nikotingehalt wählst, ist a) die Chance größer, Du bleibst beim Dampfen, weil Dir nichts fehlt und b) hängst Du nicht in einer Tour den ganzen Tag am Maschinchen, um Dir letztendlich dann doch genug Nikotin über eine größere Menge Liquid zuzuführen - das finde ich halt nicht erstrebenswert. Denn der Körper meldet sich, wenn er Nikotin braucht - und mir sind dann 4 ml Liquid täglich mit 12 mg Nikotin lieber als 12 ml Liquid mit 4 mg Nikotin....

Nicht nur, weil es dann schlicht das Dreifache an Liquid kostet, sondern eben auch, damit man nicht "dauernuckelt"...

Wenn Du also bei Dir in der Nähe einen Dampfshop hast, würd ich mich an Deiner Stelle zumindest mit 1 Fläschchen 12 + 18 mg eindecken sicherheitshalber.

Viel Erfolg und ich hoffe, es gefällt Dir / klappt gut mit der T18 !!! Dampfer Knuddel8
[Bild: footer1526431864_18627.png]

Liebe Grüße von Gaby   "Ein Leben ohne Katze ist möglich, aber .... sinnlos !"
Meine Dampfmaschinchen: Innokin Endura T18 / Innokin T22 / Innokin Cool Fire 1 & Aspire Nautilus
Zitieren
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#33
Moin Katrin

Die von @derek im rechten Foto gezeigten Coils sind die LVC Clapton mit 1,5 Ohm. "L" steht für Liquid Control, soll heissen
der Nachfluss kann eingestellt werden. So viel mir bekannt ist, gibt es die nur in dieser Ohmstärke. Ich nutze sie in der AIO
nur noch und ich bin zufrieden. (Liquidcontrol halb geöffnet).
Hier mal ein Link
Es grüßt der Manni

DAMPF Beginn:02.08.2017
QUALM Ende:29.08.2017-->heute Juhu  -->1 Jahr ist geschafft !
Zitieren
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#34
Ja, klasse, dass es nicht nur mir so geht!
Man zweifelt ja (obwohl ich technisches Verständnis habe) schon auch an sich selbst mit der Zeit. Blink
Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich schade so eine Sch... zu verkaufen.
Ich kann mir vorstellen, dass viele dadurch aufgeben.
Was hast du denn anstatt der Ego Aio benutzt?

Hallo Katrin,

Nun ja, ich habe noch etwas mehr Lehrgeld bezahlt. Zu deutsch gesagt habe ich mir den Alien Smok 220W mit Baby Beast Verdampfer gekauft, meine Erfahrung sehr gut und auch (nur meine eigene Meinung) zuverlässig. Aber für unterwegs zu schwer und meiner Meinung nach zu klobig. Daraufhin folgte ein Smok Stick V8 mit Baby Beast Verdampfer. Gut, schmeckt auch gut aber fest eingebauter Akku zu schnell leer. Verschiedene RBA`s passend zu meinen Smok Verdampfer folgten, welche dann aber sifften, oder Fehlermeldungen brachten. Meine momentan perfekte Mischung ist die Pico 75W mit Geekvape Ammit 22mm Verdampfer. Die nutze ich am Liebsten und schmeckt am Besten. Für die nahe Zukunft habe ich mir den Urwell Nunchako oder die Wismec Sineous P80 ins Auge gefasst, klein mit austauschbaren 18650er Akku, Wattbereich bis 80 langt mir vollkommen. Ich achte halt generell seit meiner Ego AIO Orgie darauf, Mod`s mit 510er Anschluß zu kaufen. Da ist man variabel und nicht wie bei der Ego.

Grüße Uwe
Zitieren
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#35
(12.07.2018, 10:15)Katrin schrieb: Meinst du 9mg reichen? Also die 3mg im Wismec befriedigen mich leider nicht wirklich...
Kommt drauf an was du bestellt hast. Für die Endura würde ich mindestens 9er nehmen, eher mehr, aber das muss man ausprobieren. Dafür gibt es keinen festen Richtwert.

Das ist am Anfang das schwierigste, die richtige Dosis zu finden. Aber ich glaube du packst das schon.Super

Gruß, Frank
Hier geht's zur Dampfpatenliste und zur Akkuliste    
[Bild: footer1496503529_17397.png] [Bild: attachment.php?aid=1230]
Zitieren
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#36
Hallo Katrin!
Willkommen, schade dass ich dich hier nicht früher entdeckt habe. Falls du die Aio als Zweitgerät weiter verwenden willst, hier ein paar späte Tipps meinerseits:
- Unbedingt nicht zu lang auf einmal ziehen, dafür aber ohne gedrückten Knopf noch eine Sekunde nachziehen. Zwischen den Zügen auch öfters mal trocken an der Aio ziehen.
- Die LVC Clapton Coils verwenden, unten an der Stellschraube die Liquidcontrol ganz öffnen (vielleicht reicht auch schon halb). Diese Dinger hielten bei mir viel länger. Die anderen habe ich auch als blutige Anfängerin falls stündlich geschrottet. Grrr. Jetzt mit dem Nachziehen (s.o.) halten auch die normalen Coils bei mir länger. Aber meist hab ich jetzt die RBA drin, ist aber fummlig, die selber zu wickeln. Damit eigentlich keine Probleme mehr.
Für die Tonne sind die Aios also doch zu schade, ich nehm sie immer wieder gern für auswärts. Smile
Mit der Endura wirst aber sicher mehr ungestörtes Dampfvergnügen haben. Viel Spaß wünsch ich dir!
Lieben Gruß, Gesi  

[Bild: footer1530531469_18707.png]
Wer sagt, dass frau mit 62 nicht neugierig sein kann?  Biggrin
Zitieren
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#37
Hallöchen,

ich melde mich aus der Versenkung zurück,
mich hatte leider die Sommergrippe lahm gelegt.
Außerdem waren es bei uns am Untermain fast jeden Tag 40°C, da geht mit mir mal gar nix mehr... Nowink

Ich hatte mich dazu entschlossen, mir eine gute MTL und DTL Dampfe zuzulegen.
Daraufhin bin ich zum Offliner zwecks Beratung, tja und was soll ich sagen...
Seitdem ist das ganze ein wenig eskaliert! Biggrin

Meine Sammlung bisher:

- Ego AIO (2x)
- Endura T18
- Joytech Exceed
- Sinuous sw Kit
- Vaporesso Swag Kit
- Asmodus Minikin V2 mit Uwell Crown 3
- VapeCige VTX200 mit Aspire Cleito 120

Die Ego AiO´s sind natürlich seitdem kein Thema mehr und ich habe sie eingemottet.

Was mir nach wie vor zu schaffen macht, sind die Liquids.
Geschmacklich haut mich jetzt keins vom Hocker.
Auch hier ist die Sammlung erheblich gewachsten.
Die meisten Premiumliquids welche ich ausprobieren wollte habe ich jetzt.
Auch habe ich selbst gemischt (Aromen & Shake n´Vape).

Ob ich mich demnächst mit dem Selbstwickeln beschäftige, weiß ich noch nicht.
So ein Verdampfer kommt ja gleich auf 120-150 Euro plus Zubehör furs wickeln.

Ich bin mit meiner kleinen Sammlung jetzt eigenlich ganz zufrieden.
Allerdings hat mich der Crown 3 entgegen dem Hype ziemlich enttäuscht.

Generell bin ich wohl nicht der Masse entsprechend.
Die neuen Chekmate "Aromen", welche ja auch so extreme gehyped warden finde ich eine Katastrophe...
Eines schmeckt für mich gar nach Erbrochenem...

Leider konnte ich trotz aller Tips und Tricks die Ego´s nicht mehr zum flüssigen Laufen bringen.

Ich danke euch sehr für eure bisherige Unterstützung.

Liebe Grüße
Katrin

Ps.: Ich rauche noch nebenbei allerdings erheblich weniger als vorher und das ist für mich schon
ein toller Erfolg. Cool
"Everybody is a genius.
 But if you judge a fish by its ability to climb a tree,
 it will live his whole life believing that it is stupid."
Zitieren
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#38
Hi Katrin,

schön dass du noch dran bist! Smile

(13.08.2018, 09:38)Katrin schrieb: Ob ich mich demnächst mit dem Selbstwickeln beschäftige, weiß ich noch nicht.
So ein Verdampfer kommt ja gleich auf 120-150 Euro plus Zubehör furs wickeln.

Es gibt sehr gute Selbstwickelverdampfer schon ab 25EUR, ich nutze mittlerweile 3 Zeus (Single Coil) und bin vom Geschmack und Handling (einfaches Wickeln & Befüllen, sifft und läuft niemals aus, robust) total zufrieden.

Als Fertigcoilverdampfer kann ich dir den Melo4 wärmstens empfehlen, nur darauf achten, dass es nicht der mit der Kindersicherung ist.
[Bild: footer1515853594_18270.png]
AT: AEGIS | Alien 220W | SWAG 80W | VTwo Mini 75W Mech: DotMod | Pulse BF | WISMEC RX Machina | BS Style MechMod VD: DTL: 3x Zeus RTA | Avocado 24 RTA | 2x Melo 4 | Aromamizer Sup.v2 | Mesh RDA | Wasp Nano RDA MTL: Kayfun Prime Clone  RIP: Nauti 2 | Pharaoh Mini | Crown3 | Nautilus BDCC | Merlin Mini | EGO AIO | JAC S22
Zitieren
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#39
Moin Katrin.

Meine Frage an dich: Hast du schonmal versucht so Aromen wie Red Astaire oder Orabitol(Tic-Tac Orange) zu mischen? Waren unsere ersten Aromen und egal ob mit 50/50 oder 70/30 oder Full VG die gehen immer. Klar mit angepassten Mengen Aroma(je mehr VG desto mehr Aroma)

Zum Thema Selbstwickler: Wo kaufst du ein? Ein zB. supereinfacher Selbstwickler ist der Drop RDA(ca 30€) und ist geschmacklich auch klasse. Einziger Nachteil Tröpfler und kein Tank. Musst du halt öfters befüllen. Ein anderer Selbstwickler für den Anfang auch wenn er nicht der neueste ist wäre der Pilgrim GTA der ist zur Zeit bei vielen Onlinehändlern günstig zu schießen. Habe selber mit dem das Wickeln angefangen. Hat einen guten Geschmack und ist einfach zu wickeln wenn du nicht gerade direkt mit Mörderdrähten anfängst. Einfacher Edelstahldraht und 5 Wicklungen je nach Bedarf 1-2 Coils passt. Das ganze Kleinzeug kostet unter Umständen zwar mal mehr mal weniger aber dafür kannst du es auch noch später nutzen bei anderen Verdampfern etc.

Würdest du in der Nähe wohnen hätte ich da schon ein Paar Lösungsansätze parat aber naja...

MfG fischerl
Zitieren
RE: EGo AIO Problem, bitte um Hilfe
#40
Moin,
wie wäre es mit selber mischen ?
Aromaproben von Suppamutti ( Flohmarkt ), Basis von OWL 5 ltr. für 25 Euro, Nikotinshots 0,99 Euro bei Riccardo sowie braune Flaschen und ne Spritze aus der Apotheke für wenige Cent. Damit kommst du Monate aus.
Damit du nicht soviel rechnen musst:
https://www.dampfladen24.de/liquidrechner

Viel Erfolg  Dampfer
"Never too old to Rock'n'Roll but too young to die"


[Bild: attachment.php?aid=844]

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne