Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hinter den Kulissen des EDF - der Backstage Blog
Hinter den Kulissen des EDF - der Backstage Blog
#1
Liebe Foris,

unser EDF als Nachfolgeforum des ERF ist nun ein halbes Jahr online, was wir gerne zum Anlass nehmen möchten, von unserer Seite ein Resümee zu ziehen.  Biggrin Wir möchten Euch damit auch einen kleinen Einblick geben, was hinter den Kulissen passiert und wie Entscheidungen zustande kommen. Auch vor dem Hintergrund, dass wir ein neugemischtes Team aus einer neuen Admin, erfahrenen und neuen Mods und Helfern sind - mit viel Unterstützung von Kirsten und Ponchoman.

Das erste halbe Jahr war teils hektisch, teils strittig, teils emotional, teils verständnisvoll, teils nicht verständnisvoll. Aber vor allem mit viel Spaß, viel Begeisterung, viel Teambuilding.

Das Team ging ins Rennen, ohne sich wirklich bewußt zu sein, auf was es sich einließ. Zudem schied aus persönlichen Gründen ein Mod aus. Aber egal, Gabi hat am Gerüst gearbeitet, die Kategorien und aus unserer Sicht erstmal wichtigsten Threads wurden erstellt - das EDF-Babbelcafe und die Seniorenresidenz Laugh. Ja - und unsere berühmt-berüchtigten Forenregeln.  Cool

Ohne Logo starteten wir das Forum und wir waren - trotz vieler Voranmeldungen - voller Freude, wieviele ERFler von Anfang dabei waren. Das war ein wichtiger Punkt, das EDF zum Erfolg zu führen und am ERF anzuschließen.

Kinderkrankheiten wurden nach Möglichkeit ausgemerzt und die erste Bewährungsprobe kam: das Logo! Gab es schon hinter den Kulissen viele Diskussionen zur Gestaltung, fing die Kontroverse im Forum erst an. Dem einen gefiel das Logo selbst nicht, der andere fand die Farbe nicht gut und andere fanden es insgesamt doof. Biggrin Viele andere fanden es aber auch genau so richtig, wie es konzipiert war. Alle anderen konnten letztlich wenigstens damit leben - Suizide waren glücklicherweise nicht zu befürchten.

Während wir also noch dabei waren, die Organisation des Forums zu organisieren, wobei uns viele von Euch unterstützten, kamen natürlich auch schon die ersten Reibungspunkte mit Forenregeln, aber auch zwischen Usern. Die ersten Verwarnungen mussten erteilt werden, die Grenzen wurden ausgetestet. Die neuen Moderatoren wurden gefordert, konnten und können sich aber auf die alten Mods verlassen. Wie ist das Verhalten des betroffenen Users einzuschätzen? Ein Verstoß gegen Forenregeln ist relativ einfach zu identifizieren und zu ahnden. Sobald es aber Vorkommnisse wie z.B. Verstöße gegen die Netiquette geht, wird es schwieriger, da jeder eine andere Schmerzgrenze hat. Wo stößt Meinungsfreiheit an ihre Grenzen?

Sahen wir unsere Forenregeln als deutlich formuliert, zeigten uns einige von Euch immer wieder aufs Neue, dass sie doch einen großen Interpretationsspielraum boten.  Laugh  Also wurde nachgebessert und hinzugefügt. Nebenbei sollte aber unser Forenleben als Mitglied auch nicht zu kurz kommen, neben Familie und Arbeit. Was?! DeKoepi kann ein paar Tage nicht aus privaten Gründen?! Schweißperlen fangen an, sich auf der Stirn zu bilden....

Ein großer Diskussionspunkt im EDF war der nichtvorhandene interne Flohmarkt. Er wurde von einem großen Teil von Euch gewünscht. Hinter den Kulissen herrschte hier Einigkeit: wollen wir nicht! Zuviel potentielle Gefahr für Gabi, in eine Rechtsfalle zu tappen, und ein immenser Mehraufwand für die Moderatoren, um das zu verhindern. Zumal es im ERF bereits Fälle von Betrug gegeben hatte.
Wie es in unserer Community üblich ist, habt Ihr nicht locker gelassen.  Laugh Wir haben uns also nochmal zusammengesetzt und überlegt, wie wie wir der Community Rechnung tragen können und gleichzeitig Gabi vor rechtlichen Problemen schützen. Bei allen Überlegungen waren Kirsten und Poncho für uns eine große Hilfe, da beide über einen großen Erfahrungsschatz aus dem ERF verfügten. Wir haben die Flohmarktregeln noch etwas angepasst, in der Hoffnung auf Eindeutigkeit und eröffneten den Flohmarkt mit einer Bewährungszeit am Tag der Arbeit - 01.05.2018.
Nun existiert er bereits seit über 2 Monaten und wir sind positiv überrascht. Nicht alle Angebote waren in der Zeit regelkonform, aber der Moderstionsaufwand hält sich in Grenzen. Mussten Angebote gelöscht werden, so kamen keine unverschämten PNs, sondern Nachfragen, wie es richtig gestaltet werden kann. Hier ein großes Kompliment an die Selbstdisziplin und Unterstützung. Die Ausreißer können wir guten Gewissens unter „nicht beabsichtigt“ verbuchen.  Smile

Wie der Titel schon aussagt und es bereits angedeutet ist, gibt es einen Backstage-Bereich im Forum, der nur Gabi und den Moderatoren vorbehalten ist. Der Aufbau ist am Forum angelehnt und dient in erster Linie dem Autausch untereinander. Seien es alltägliche Dinge wie Meldungen, die bei uns eingehen, so auch, wie das Forum zukünftig gestaltet werden kann unter Bezugnahme von User-Wünschen und rechtlicher Grenzen.
Ein wichtiger Teil ist aber auch die Diskussion zu Usern, die die Forenregeln dauerhaft missachten oder grundsätzlich den Begriff „Netiquette“ nicht kennen oder verstehen wollen. Greift ein Moderator ein, sieht es augenscheinlich so aus, als würde er eine Einzelmeinung vertreten - das ist bei Übertreten der Forenregeln auch oftmals der Fall, wenn es eindeutig ist. Darüber hinaus wird aber jeder Fall im Moderatorenteam diskutiert und abgewägt, welche Reaktion die sinnvollste ist - gerade in Fällen von Denkpausen oder gar Ausschlüssen aus dem Forum. In keinem dieser Fälle machen wir es uns leicht.

Einer Denkpause geht normalerweise erstmal eine Verwarnung voraus, in der ein Verstoß oder ein unerwünschtes Verhalten angemahnt wird. In seltenen Fällen erfolgt eine Denkpause sofort, wenn sich das unerwünschte Verhalten in kurzen Abständen wiederholt, bevor es angemahnt werden kann und wir den Eindruck haben, dass sich dies so fortsetzen würde. Das ist dann unsere Notbremse.

Viele von Euch sehen eine Denkpause als drakonische Sanktionierung an, ersetzt sie aber bei uns einen direkten Ausschluss aus dem Forum. Eine Denkpause verhängen wir bei Usern, die aktuell einen destruktiven Weg im Forum einschlagen und damit dem Forenfrieden, aber auch sich selbst schaden - oder eben mehrfach trotz Verwarnung gegen die Forenregeln verstoßen haben. Handelt es sich um ein Mitglied, welches sich ansonsten positiv hervorhebt, geben wir diesem dadurch die Möglichkeit, etwas Abstand zu nehmen und sich zu sammeln.

Anders sieht es bei Mitgliedern aus, die bereits in vergangenen Zeit durch Provokationen und Verstöße gegen die Netiquette aufgefallen sind. Bei diesen kann es durchaus zu sofortigen Ausschlüssen kommen. Das kommt ebenfalls selten vor, ist aber auch im EDF schon passiert. Hier müsst Ihr uns einfach das Vertrauen schenken, dass solche Ausschlüsse berechtigt sind. Es kam nicht nur einmal vor, dass in den Antworten auf klärende PNs oder E-Mails unsererseits manche dieser User noch ihren Ton verschärften, beleidigend wurden bzw. Regeln für sich als dumm oder irrelevant erklärten.
Bisher hat es sich gezeigt, dass die Ausschlüsse sinnvoll waren. Trauriger Höhepunkt: Gabi war gezwungen, aufgrund solch einer Person ihren Rechtsbeistand einzuschalten. Sad Daher verzeiht uns, dass wir Claqeuren solcher Personen oder Mitgliedern, die uns unser „unfaires“ Verhalten vorhalten möchten, schnell dazwischen fahren.

Betroffen machen uns die periodisch auftauchenden Vorwürfe, wir würden Beiträge zensieren oder gar löschen. Wir werden nunmal gezwungen, in Beiträge einzugreifen, wenn diese eine rechtliche Relevanz für das Forum haben oder einfach in einem Bereich geschrieben wurden, in den sie inhaltlich nicht passen. Unsere erklärenden Kommentare sollten jedoch für die notwendige Transparenz sorgen.
Manchmal kommen wir nicht umhin, das als Ablenkungsmanöver vom eigenen Fehlverhalten zu klassifizieren. Unerfahrene User mögen den eigenen Beitrag zunächst nicht finden, wenn er in den richtigen Bereich verschoben wurde. Hier ist ein Blick in das eigene Profil immer sehr hilfreich oder ein einfaches Nachfragen.

Bislang klingt unsere Zusammenfassung vielleicht ein wenig, als ginge es uns hier nur um Sanktionen. Das ist glücklicherweise absolut nicht der Fall! Der ganz große Teil von Nutzern benimmt sich, wie wir es gerne sehen in unserem Online-Wohnzimmer. Und das macht uns ein wenig stolz, dass wir eben nicht die ganze Zeit mit dem Knüppel da sitzen müssen, sondern sich alle meist friedlich und harmonisch, manchmal aber auch etwas heftiger diskutierend, miteinander hier austauschen. Anders würde es auch gar nicht gehen. Darauf hätte keiner im Team Lust!

Auf das Urheber- und Markenrecht zu schauen, hat nach wie vor eine hohe Priorität in der Moderation. Grade in den ersten Wochen hat das enorm viel Zeit gekostet. Warum sind wir da so pingelig? Wenn die Forenbetreiberin abgemahnt wird, kostet das richtig Geld...wenn Euch also etwas in dieser Richtung auffällt, bitte unbedingt auf den Meldebutton klicken. Das hat nichts mit Petzen zu tun, sondern unterstützt unsere Arbeit ganz enorm, das Forum zu erhalten.

Wir sind das Nachfolgeforum des ERF, gehen aber unseren eigenen Weg. So haben wir das Wissenschaftsboard eingerichtet, in dem nun abseits der Medienberichte über Studien diskutiert werden kann. Das war uns und Euch sehr wichtig. Es ist nicht der am stärksten frequentierte Bereich, doch schafft die Community mit Unterstützung vieler User eine kompetente und hilfreiche Sammlung von Studien. Auch neu war die Vorstellung der Admin und des Modteams.
Auch dieser Blog ist neu. Hier werden wir in unregelmäßigen Abständen weitere Beiträge schreiben, um Euch ein Stück mitzunehmen in den Backstage-Bereich oder wenn wir - oder einer des Teams - etwas Interessantes zu berichten hat. Dieser Thread wird also dauerhaft mit Leben gefüllt.  Wub

Als krönendes Highlight des ersten halben Jahres darf das erste EDF Sommerkahl Treffen nicht unerwähnt bleiben. Sommerkahl entstand bereits vor mehreren Jahren als Idee von einigen Foren-Mitgliedern und es wurde im ERF zu einer festen Institution, sich einmal im Jahr zu treffen. Dieses Treffen fand natürlich auch in diesem Jahr wieder statt und stand unter einem besonderen Stern: Der symbolischen Stabübergabe der Forumsverantwortung. Kirsten und Ponchoman wurden „entlassen“, was nach 10 Jahren für alle Beteiligten ein sehr emotionaler Moment gewesen ist.
Doch nicht nur das, sondern das Treffen insgesamt ist wieder ein denkwürdiges Erlebnis für alle gewesen - zum einen natürlich wegen der Teilnehmer, aber vor allem Dank der tollen Organisation und der Einsatzbereitschaft der User. Sei es in kulinarischer Hinsicht, die Workshops, die Unterstützung direkt vor Ort an der Kasse, am Grill, am Ausschank und vieles mehr.

Wir sind davon überzeugt, dass ein Sommerkahl 19 nicht fehlen darf im kommenden Jahr.

Wir haben das Gefühl, es passt im Forum und wir - die Forianer - sind auf dem besten Weg, dem ERF als Nachfolgeforum gerecht zu werden. Eben mit Ecken und Kanten! Biggrin

Ihr sollt natürlich die Möglichkeit haben, ebenfalls Eure Gedanken und Anregungen zu unserem Blog mitzuteilen. Smile  Der Blog selbst ist geschlossen für Kommentare. Wir haben einen extra Thread dafür eröffnet: http://e-dampfen-forum.de/showthread.php?tid=3553

Euer Modteam
Bayernmichi ist der gleichen Meinung.  Biggrin
RE: Hinter den Kulissen des EDF - der Backstage Blog
#2
Heute gibt es leichte Verwirrungen um den Hersteller U*ton. Dieser ist bekannt für hochwertige Clone bekannter Hersteller. U*ton hat nun seinerseits seinen Firmennamen markenrechtlich schützen lassen. Dadurch wird der Clonemarkt noch undurchsichtiger und keiner weiß genau, was U*ton nun damit bezweckt.

In letzter Konsequenz kann der Hersteller nun gegen alle vorgehen, die Clone mit dem Zusatz "U*ton" vertreiben oder bewerben, wenn dieser nicht von U*ton selbst hergestellt wurde. Da es oft sog. "U*ton [Produkt] Styled"-Bezeichnungen gibt, ist für uns nicht ersichtlich, ob es ein Originalprodukt ist, das von U*ton als "Styled" kopiert wurde oder ob ein anderer Hersteller ein U*ton-Produkt kopiert. Daher sind wir zu dem Entschluss gekommen, U*ton per Wortfilter auszusternen. Ansonsten könnte U*ton das Forum ggf. markenrechtlich belangen, denn unsere Einkaufstipps haben durchaus Werbecharakter. Der Wortfilter wird im Laufe des Tages aktiv.

Update:

Neben U*ton hat auch schon Sh*nRay zuvor seinen Namen markenrechtlich schützen lassen. Wir sehen bei diesem Hersteller ebenfalls die Gefahr, aufgrund der Eintragung belangt zu werden, wenn ein Fehler gemacht wird. Zumal hier zusätzlich die Verwirrung mit SER vorherrscht. Wir werden daher leider nicht darum herum kommen, auch diesen Händler auszusternen. Wir finden es schade, so vorgehen zu müssen, da die Einkaufstipps dadurch unnötig verkompliziert werden und für viele Foris eine wichtige Anlaufstelle sind. Aber daran sind die Hersteller, denen die Tipps monetär sicherlich recht gewesen sind, selbst dran schuld. Für das Forum und die User zumindest eine nicht befriedigende Situation.
Bayernmichi ist der gleichen Meinung.  Biggrin
RE: Hinter den Kulissen des EDF - der Backstage Blog
#3
Ich schiebe das mal nach oben, da der Filter jetzt für beide aktiv ist Smile
RE: Hinter den Kulissen des EDF - der Backstage Blog
#4
Auch hier im Forum findet sich gerade so etwas wie ein Sommerloch ein. Die Fußball-WM ist gegessen, es wird über ein paar Neuheiten, die noch nicht erhältlich sind, diskutiert, das 3D-Druck Thema erwacht wieder und werz99 beschäftigt sich wieder mit stabilisiertem Holz. Große Unterstützung findet er dabei in Usern, wie papa_merz. Es ist bemerkenswert, mit welchen Fähigkeiten viele User ausgestattet sind. Shy

Insgesamt sehr ruhig und für uns Mods wenig zu tun. Biggrin Ist das der Fall, werden sich halt Vorgänge angeschaut, die bisher unerledigt bleiben mussten, obwohl sie nervtötend sind. Und dazu gehört auch folgendes Thema: Unnötige Vollzitate!

Wir sehen in vielen Beiträgen Vollzitate, die nicht notwendig sind. Sei es, dass der zitierte Beitrag direkt darüber zu lesen ist oder dass nicht nur das Wesentliche und somit Notwendige zitiert wurde. Threads werden dadurch unübersichtlich und die Serverlast steigt. Wenn zitiert wird, ist es erlaubt, erwünscht und schon fast ein Pflicht, nur den Teil bzw. die Teile zu zitieren, die für den eigenen Beitrag nötig sind, um sinnvoll zu erscheinen. Oft reicht es auch aus, den User alleine und ohne Zitat zu adressieren.

Damit würde uns Mods sehr viel Arbeit erspart. Denn auch wir haben nur begrenzte Ressourcen. Und wie bereits geschrieben, müssen solche Vorgänge oftmals liegenbleiben. Das ist für uns unbefriedigend, aber auch für User.

Also nochmal der Appell: Soviel wie nötig und so wenig wie möglich zitieren.
Bayernmichi ist der gleichen Meinung.  Biggrin
RE: Hinter den Kulissen des EDF - der Backstage Blog
#5
Manchmal fällt es auf, das ein/e Mit-Fori viele gleichlautende Beiträge hintereinander postet.
Dabei werden ohne Sinn und Zweck ältere Vorstellungsthread aus der Versenkung geholt und mittels Copy & Paste seitenweise Begrüßungen gepostet.
Dies führt dazu, dass die Forenübersicht massiv leidet und relevante Themen im Portal oder in den Suchanschichten der letzten Beiträge untergehen.
Aus diesem Grund haben wir ein Skript aus dem ERF adaptiert, das jetzt auch hier im EDF bei manuellem Anstoß die Dubletten findet und den Beitragszähler des Autors dann entsprechend nach unten korrigiert.
Wir möchten betonen, dass dieses Skript nur zum Einsatz kommt, wenn Copy & Paste Begrüßungen offensichtlich dazu missbraucht werden, um den Beitragszähler zu erhöhen und durch die Massenbegrüßungen die Forenübersicht leidet.
RE: Hinter den Kulissen des EDF - der Backstage Blog
#6
Der Flohmarkt und die Moderatoren

Ganz gewiss ist der Flohmarkt in diesem Forum von den Usern eine sehr geschätzte Einrichtung. Und wir Moderatoren bemühen uns nach Kräften diesen Flohmarkt für Euch aufzuräumen, aktuell zu halten und achten natürlich auf die Einhaltung der Regeln.

Es gibt aber auch Vorkommnisse, deren Abarbeitung nicht in den Regeln verankert sind, bei denen Ihr Euch ans Moderatoren-Team wendet.
Wir, die Moderatoren, können und dürfen Eure Verkäufe/Käufe nicht beurteilen, weil wir dann höchst wahrscheinlich für eine Seite Partei ergreifen würden und das den anderen Usern gegenüber nicht gerecht sein kann.
Zudem ist der Flohmarkt eine Plattform für Privatverkäufe und eine Einmischung unsererseits widerspricht diesem Charakter.
Wo gehandelt wird, gibt es immer unterschiedliche Ansichten über den Wert des jeweiligen Produkts oder über dessen Zustand.
Was für einen User normal zu sein scheint, muss für einen anderen User so nicht zutreffen und dabei steigen die Erwartungshaltungen mit dem eingesetzten Gegenwert, also der Menge an €.

Sollte ein offensichtlicher Betrug vorliegen, würden wir Moderatoren mit den uns möglichen Mitteln (z.B. Flohmarktsperre), eingreifen, aber oft geht es um "Kleinigkeiten", um andere Empfindungen und da trifft oben Geschriebenes zu.

Was könnt ihr nun tun, um Euch selbst zu schützen?

Paypal ist nach unserer Meinung ein sehr geeigneter Zahlungsdienstleister. Jedoch ist es nur so lange sehr geeignet, solange nicht als Freund und Familie bezahlt wird.
Bei Zahlungen als Freund oder Familie greift keine Versicherung von seiten PayPal. Bei einer Rückabwicklung wird nicht von PayPal überwacht ob ein Paket auch wirklich mit Nachweis beim Paketdienst eingeliefert wurde, wenn ihr meldet, dass das Paket nicht ankam.

Dabei sind die Gebühren für Paypal nicht wirklich hoch.
Zitat:PayPal Gebühr für Geldempfang (1,9% + 0,35 EUR)

Was bei 100€ Warenwert 2,25€ an Gebühren macht.
Dafür ist der Geldempfang abgesichert und im Falle eines verlorenen Pakets haftet (generell) der Versender und das Geld wird zurückerstattet.
Das Gilt auch für Rückabwicklungen. Somit sind Käufer und Verkäufer abgesichert. Bei dem Verlust eines Paketes (nicht Päckchen) ist man über den Paketdienstleister abgesichert.

Fazit:
Überlegt es Euch bitte, ob Ihr auf dieses Mehr an Sicherheit als Verkäufer und Käufer für diese paar € verzichten möchtet.

Wir Moderatoren können Euch diese Sicherheit nicht bieten, sie Euch aber ans Herz legen.
Dampferstammtisch Essen & Friends am 05.10.2018 ab 18 Uhr
RE: Hinter den Kulissen des EDF - der Backstage Blog
#7
Immer wieder - der Flohmarkt

Ich bin ja bekanntermaßen Freund davon, den Flohmarkt einfach dicht zu machen. Glücklicherweise ist das Team aber davon überzeugt, dass der Flohmarkt eine feine Einrichtung ist. Sofern sich die Nutzer an die Regeln halten.

In jüngster Vergangenheit lassen einige Nutzer hier jedoch einfach allen Anstand fallen. Die Regeln werden gar nicht mehr gelesen, es wird über Preise verhandelt, es wird versucht, den Versand mit Alterssichtprüfung zu umgehen oder gar bei Problemen das Moderatoren-Team angerufen. Es posten auch welche unvollständige, schlampig zusammengestellte Angebote, oder gar Angebote mit Gewinnerzielungsabsicht. Das geht so nicht. Und da bekomme ich mit meiner Ansicht beim restlichen Team wieder einen Fuß in die Tür bezüglich Schließung des Flohmarkts - und das wollt ihr sicher nicht!

Lest bitte die Regeln vor dem Posten; bei Unklarheiten könnt ihr vor dem Posten auch bei den Moderatoren anfragen. Haltet euch einfach daran. Wenn ihr eine Verwarnung wegen Nichteinhaltung bekommt, diskutiert nicht! Akzeptiert das und seid dankbar, nicht sofort eine Flohmarktsperre zu erhalten. Auch die musste das Team schon verteilen.
http://e-dampfen-forum.de/forumdisplay.php?fid=132

Danke für die Berücksichtigung. Smile


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne