Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo aus Kölle
RE: Hallo aus Kölle
#21
@Don Max @kurti03 @LordNikon @Womo @ Bloodyold
Auch an euch vielen Dank Smile

Zitat:Ich würde es Befreiung nennen. undefined So habe ich es für mich empfunden, nach 40 Jahren Pyros.
Wow, nach 40 Jahren aufgehört, da hast du meinen allergrößten Respekt Smile War es denn "hart" für dich nach so einer langen Zeit aufzuhören? Oder warst du einer der Leute, die ein mal ne Dampfe im Mund hatten und danach nie mehr ne Pyro?

Zitat:Meinereiner rauchte und dampfte drei Monate parallel.
Eines Tages siegte dann die Dampfe.
Wird bei dir auch so gehen undefined
Na das hoffe ich mal Biggrin  Ich denke aber auch, dass das cool bleiben schon sehr wichtig ist. Das habe ich mir beim letzten mal halt nicht gegönnt Smile

Zitat:Ich hatte das Glück und bin von heute auf morgen umgestiegen. Obwohl noch 10 Pyros im Schrank gelagert waren bin ich da nicht bei und hatte auch kein verlangen.
Das ganze war am 29.12.2016 undefined
Vielleicht solltest Du mal die Nikotinstärke etwas anheben und schauen ob dann das Verlangen nach Pyros weniger wird. Du hast ja nicht geschrieben wieviel Nikotin du dampfst.
Wenn das bei mir so wäre... Biggrin Also wenn die jetzt bei mir so rumliegen würden, dann denke ich nicht, dass ich nicht aus purer, stumpfer Gewohnheit dann doch zugreifen würde  Biggrin
Daher dann auch mein Einfall mit den extra kleinen Hülsen und dem Tabak. Denn das war beim ersten Versuch denke ich der größte Fehler meinerseits, ich hatte halt noch so ne halb volle Schachtel da rumliegen.



Und das mit der Nikotinstärke:
Das schwankt bei mir momentan ein bisschen. Ich dampfe ja momentan mit der Melo 4 mit 0.5 Ohm auf 50 Watt. Ich hatte beim Start meines zweiten Versuches erstmal 18mg/ml genommen, da war ich aber schon nach einem Zug total durch. Dann habe ich die 12 mg/ml genommen, da konnte ich natürlich ein paar mal mehr ziehen als mit der 18mg/ml Variante. Hat mich jedenfalls sehr befriedigt. Da ich aber quasi vorher im Arbeitszimmer hauptsächlich nebenbei geraucht habe war das dann nicht so toll. Mit 9mg/ml war das dann wieder etwas besser, aber noch nicht optimal. Jetzt aktuell misch ich einfach ein 9mg/ml und ein 6mg/ml Liquid einfach so zusammen, dass ich auf ca. 7 1/2 - 8 mg/ml komme. Das stellt mich soweit zufrieden, dass ich ständig an etwas nuckeln kann und mein Nikotinbedürfnis gedeckt wird. Natürlich nutze ich die Dampfe nicht nonstop, aber schon so 5-10 Minuten alle 10-30 Minuten, je nachdem wie viel ich zu tun habe Biggrin

Nach vielem Lesen über das selbst Mischen von Liquids habe mir auch heute meine ersten zusammengemischt. In den 6mg/ml, 9mg/ml und 12mg/ml Varianten im PG/VG 50/50 Verhältnis.

Aber eine Frage diesbezüglich habe ich tatsächlich:
Da die Reifezeit ja wichtig zu sein scheint, aber manche das eine Woche reifen lassen, andere zwei Wochen usw.
Was würdet ihr mir empfehlen? Wie viel ändert sich nach einer immer längeren Reifezeit und warum?
Zitieren
RE: Hallo aus Kölle
#22
[Bild: 199.png]

Direkt auf Lunge zu ziehen hat seine Reize, ich dampfe momentan fast nur so.
Nur finde ich, dass den meisten Umsteigern von der Zigarette eher gedient ist, wenn sie mit Backendampfen (MTL, Mund zu Lunge) mit höher konzentrierten Liquids von 12-20mg anfangen. Backendampfen imitieren besser das Zugverhalten von Zigaretten und die höher dosierten Liquids befriedigen besser. Beim Backendampfen inhaliert man weniger Dampf, daher die höhere Nikotinkonzentration in den Liquids, jedenfalls zum Anfang. Dein Körper wird sich schon melden, falls du zu viel Nikotin aufnimmst, mit leichten Kopfschmerzen und eventuell etwas Übelkeit.
--- Et muss méi gedämpt ginn! ---
Zitieren
RE: Hallo aus Kölle
#23
Hallo Ophone Smile
Auch dir natürlich vielen Dank!

Ich habe es tatsächlich schon oft gelesen, dass man als Umsteiger tatsächlich erstmal MTL dampfen sollte, da es, wie du beschrieben hast, das Zugverhalten imitiert.
Tatsächlich reizt mich MTL nicht so sehr, aber Geschmacklich kommt meiner Meinung nach mehr an als wenn man DL dampft. Ich hatte im Offlineshop, bevor ich meine erste Dampfe gekauft habe, das Glück, dass ich verschiedene Verdampfer ausprobieren durfte. Vom Widerstand war beispielsweise alles von 0,2-1,8 Ohm dabei. Daher vom totalen Subohm bis zum gemächlichen Backendampfer (wo man bei manchen Modellen meines Wissens nach auch DL dampfen kann?).

Was bei mir mit den Zigaretten immer etwas "lustig" war, war, dass ich den Zugwiderstand oftmals immer als zu hoch empfunden habe. Dies ist bei den Backendampfen, finde ich, ebenfalls der Fall. Daher habe ich mir am Ende dann den Melo 3 zugelegt. Jetzt bin ich beim Melo 4 und durchaus zufrieden.

Am Überlegen bin ich mir trotzdem immer wieder mal mir eine Backendampfe zuzulegen Biggrin
Zitieren
RE: Hallo aus Kölle
#24
@ Florilu....
das mit dem reifen lassen ist so eine Sache. Es kommt ein wenig auf das Aroma an. Erfahrungsgemäß brauchen fruchtige nicht ganz so lange um sie zu dampfen. (Wenn man diese aber auch 1-2 Wochen reifen läßt, werden Sie sehr intensiv. )
Süße Aromen brauchen teilweise 2-4 Wochen. Hatte mal ein Choclate V2 und das habe ich 4 Wochen stehen lassen. Da war dann der WOW effekt weil es einfach Mega lecker war.
Nussige Aromen lasse ich mitunter auch mal 6 -8 Wochen reifen sonst schmecken die meistens eher verkokelt (und das liegt nicht am Coil oder an der Wattzahl_(Leistung) Tongue)
Also einfach mal probieren. Als groben Anhaltspunkt schreiben ja einige Hersteller schon eine empehlung miotn in die Beschreibung. Zur not machst Dui es wie ich.
Zwei mal 10ml vom gleichen Liquid anmischen. Das erste nach 2-3 Tagen dampfen und das andere erst nach 2 Wochen. Dann solltest Du einen Unterschied schmecken

Viel Spaß und viel Erfolg beim mixen
Alle sagten:
Das geht nicht !
Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste