Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#1
... es wird kein technischer Vergleich werden. Eher die Beschreibung eines Bauchgefühls. Kann man überhaupt einen VD für 100€ mit anderen für 20 € vergleichen? Zum Vergleich habe ich hier den Ammit 25, Merlin Mini, Zeus Duo, OBS Engine, Pharaoh RTA und Siren GTA 25.

Alle VDs lassen sich zerlegen und die Gewinde/Verschraubungen funktionieren auch - das ist auch das mindeste was man verlangen kann. Der Vapor Giant ist aber massiver konstruiert und somit fühlt sich alles viel wertiger an. Auch lässt sich die Base zerlegen. Bei den anderen wird es bei der Reinigung schwierig wenn man die Kondensatreste aus der Airflow heraushaben möchte, man kommt da nicht ran. Der Airflowring ist aus massiven Edelstahl bei den anderen ist eher ein dickeres Blech.
Alle meine VDs sind von oben zu befüllen und bei jeden findet man Liquidreste am Rand der Topcap nach dem zuschrauben … außer beim Vapor Giant, der ist immer trocken. Siffen und Kondensat – mein Merlin Mini kann man nur Inddor auf einen Teller stehen benutzen. der Läuft aus aus wann er will und wie er will. Der Ammit hat ein mal ein wenig gesifft, als ich von einer Schönwetterzone in ein Gewittergebiet gefahren bin. Für das Kondensat ist man selbst verantwortlich durch die Zugtechnik – der Sieren ist da aber sehr feinfühlig. 100% trocken oder nur sehr wenig Kondensaat, dahin habe ich noch keinen Weg gefunden. Der Vapor Giant ist trocken wie eine Wüste.

Manchmal habe ich Nachflussprobleme, besonders wenn die Watte älter ist. Da hilft es, wenn man mit geschlossener Airflow ein mal kräftig zieht. viele VDs lassen dann immer noch ein wenig Luft durch. der Vapor Giant und der Sieren ist aber 100% dicht.

Bei den CNC-Maschinen gibt es sicher auch unterschiede hinzu kommt dann noch wie sie programmiert sind. Der Vapor Giant ist nicht nur außen sauber gefräst auch innen gibt es nur saubere Verläufe an den Oberflächen. Alle meine Edelstahl-VDs haben eine saubere Oberfläche. Einzig der Merlin sticht mit einer glatteren bzw leicht polierten Oberfläche heraus.

Der Geschmack – ist Geschmackssache und hängt auch viel mit der Coil zusammen die verbaut ist. Auf Platz eins ist der Vapor Giant und Siren, aiuf Platz zwei der Pharaoh gefolgt von den Rest. Das ist aber ein sehr persönlicher Eindruck und mit anderen Coils ist da noch viel mehr möglich.

Ich habe mir unzählige Videos zu dem Thema angeschaut und die Youtuber kopieren sich alle gegenseitig. So vermisse ich einfach vieles, so dass ich zu dem Schluss komme, das da einige nicht wissen was sie tun. Ich hatte mit den Gadanken gespielt mir einen Clone zu kaufen, bin aber beim Original gelandet. Es wird immer von 1:1 Clone gesprochen. Ich habe keinen hier und kann nur mit Hilfe von Fotos vergleichen. Da sehe ich schon unterschiede. Das optische Highlight des Vapor Giant ist die Oberfläche und dazu die hochglanzpolierte Verdampferkanmmer. Diese ist scheinbar auch gefräst. Bei den Clonen ist die auch poliert, nur scheint diese nicht gefräst zu sein sondern nur tief gezogen. Die Oberfläche ist auf vielen Fotos wellig und nicht gleichmäßig. Irgendwo müssen die ja sparen – auch Chinesen arbeiten nicht umsonst und die CNC-Maschienen bekommen die ach nicht geschenkt.

Das Drip-Tip ist ja sehr kontrovers besprochen worden. Die einen lieben es – die anderen hassen es. ich finde es grandios. Bei den ersten fünf Zügen war ich am fluchen, weil ich den Akkuträger falsch gehalten hatte und das Drip-Tip nicht richtig am Mund saß. Ich achte jetzt einfach darauf, wie ich ihn halte und alles ist super.

Es wird vom Vapor Giant berichtet, dass die Luftblasen schecht aufsteigen weil der Raum zwischen der Verdampfer Kammer und der Außenwand des Tankes sehr gering ist. Je länger ich ihn dampfe, um so schlechter steigen die Luftblasen auf. Wenn ich ihn gereinigt habe geht es dann aber wieder sehr gut. Mann muss ihn nur mit einem Microfasertuch schön polieren und alles ist gut. Das süße Zeug, was ich dampfe macht die Glocke ein wenig kleberig und das bremst das aufsteigen den Luftblasen.

100 € ist ein stolzer Preis und gebraucht gibt es ihn ein wenig günstiger aber er ist jeden Cent wert.


meine VDs habe ich mit mit Hilfe von Youtubern ausgewählt und schlecht war die Wahl nicht. Nur das bessere ist dem Guten sein Feind. Es werden wohl einige gehen müssen um Platz für andere zu machen.

LG Holger
[Bild: footer1529923498_18700.png]
Zitieren
RE: Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#2

Ich möchte Euch bitten, dass Thema "Clone" - in welcher Form auch immer - nicht weiter zu vertiefen. Hier geht es um den Vergleich von Verdampfern mit dem Original VG-Verdampfer und Ihr wisst, wie schmal der Grat ist.

[Bild: koschibaer.png]
Bayernmichi ist der gleichen Meinung.  Biggrin
Zitieren
RE: Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#3
Einige Verdampfer kann man meiner Meinung nach wirklich vergleichen...
Siren ist MTL der / V5 ist DTL
OBS Engine ist ein Top Airflow Gerät / V5 ist Bottom

Ob ein Verdampfer sifft oder nicht liegt zu 99% an den Wickelfähigkeiten vom Nutzer.
Der Hauptgrund für die Preisunterschiede sind einfach die Löhne/Entwicklungskosten in Deutschland, Österreich oder in China.

Qualitativ sind China Verdampfer ebenbürtig.
Allein Merlin + Moradin haben hier im Forum zig Fans die diese Verdampfer lieben.
Es kommen soviele Verdampfer täglich auf den Markt und fast alle schmecken bzw. sind sifffrei sofern sie richtig gewickelt werden.
Ein Ammit, Moradin oder Merlin schmeckt einigen sogar besser als V5, GT4 etc...

Ich empfehle daher nutze das was dir gefällt und budgettechnisch für dich passt.
Im schlimmsten Fall verkaufst es halt weiter.
Gruß,
Wolfgang

[Bild: attachment.php?aid=8285]
Zitieren
RE: Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#4
(14.09.2018, 18:58)Lesitzki schrieb: ... es wird kein technischer Vergleich werden. Eher die Beschreibung eines Bauchgefühls.

Und aus der Sicht betrachtet, hast Du einfach (vorerst Biggrin ) "Deinen" Verdampfer gefunden.
Das Du nun andere daran messen möchtest finde ich normal, obgleich Du mit dem Bauch schon durch bist Zwinker

Glückwunsch zum Fund und genieße es, nun einiges ruhiger anzugehen.
Der Jakobsweg ist definitiv eine Option...zumindest nach 4-spurigen Ausbau ohne Tempolimit Biggrin
Zitieren
RE: Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#5
(14.09.2018, 19:57)unterqualm schrieb: Glückwunsch zum Fund und genieße es, nun einiges ruhiger anzugehen.

Meinen Verdampfer habe ich auch gefunden Super und mich ruhig und zufrieden zurück gelehnt

Wenn das nur nicht immer nach relativ kurzer Zeit vergessen war. Weil ich hatte wieder HWV und der nächste Verdampfer war wieder mein endlich gefundener Verdampfer.
Da es aber immer weniger HWV wird gebe ich die Hoffnung nicht auf.

Etwas OT: Bei AT´s wirds nochmals teuer.
Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.

[Bild: footer1507397416_17903.png]
Zitieren
RE: Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#6
@unterqualm – ja, der Vapor Giant macht Spaß und hat sich als Neuzugang auf die Nummer eins katapultiert. Dabei fand ich ihn, als ich ihn das erste mal in den Shops gesehen hatte, ziemlich doof. Liebe auf dem zweiten Blick. ich möchte die anderen aber nicht verteufeln. Etwas Lehrgeld zahlt man immer dafür steigt der Schatz der Erfahrungen.
Es gibt noch ein paar Verdampfer die ich haben möchte und auch irgendwann kaufen werde. Die hektische Einstiegsphase mit zwei siffenden VDs sind lange vorbei. Eine gewisse Ruhe ist eingekehrt
[Bild: footer1529923498_18700.png]
Zitieren
RE: Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#7
Ein Beitrag musste entsorgt werden.
[Bild: shylock.png]
Dampferstammtisch Essen & Friends am 07.12.2018 ab 18 Uhr
Zitieren
RE: Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#8
(14.09.2018, 18:58)Lesitzki schrieb: Ich achte jetzt einfach darauf, wie ich ihn halte und alles ist super.

Erinnert mich an Apple und "you are holding it wrong".
Aber egal, Driptips kann man einfach austauschen, fertig.
Das habe habe ich bei meinem V5S auch gemacht, ich mag das Werksmundstück nicht.

(14.09.2018, 18:58)Lesitzki schrieb: 100 € ist ein stolzer Preis und gebraucht gibt es ihn ein wenig günstiger aber er ist jeden Cent wert.

Das ist deine Sicht, und die respektiere ich. Ich sehe das aber anders.
Ich habe den VG5S und den Ammit, und ich dampfe den Ammit25 öfter und lieber.

Ich finde den Ammit25 einfach zu wickeln und zu bewatten. Der VG5S hat schon recht große Wattetaschen, wenn man da nicht sehr sorgfältig bewattet, wird es leicht ein wenig undicht.
Jeder Selbstwickler mit Luftöffnungen unten kann undicht werden, wenn man zu wenig Watte benutzt, aber der Ammit25 ist bei mir etwas pflegeleichter.
Geschmacklich ist bei mir der Ammit25 auch vorne. Viel Unterschied sehe ich nicht, aber eben doch einen kleinen Vorsprung für den Ammit25.
Optisch finde ich den Ammit25 ebenfalls ansprechender. Die Optik des VG5S finde ich eher .... nicht mein Geschmack.

Trocken wie die Wüste? Das ist kein Verdampfer mit untenliegenden Luftöffnungen, da schenken sich bei mir auch VG5s und Ammit25 nix.
Kondensat kann immer austreten.

Die Verarbeitung des VG5 ist etwas besser, im Alltag bringt mir das aber keine Vorteile.
Das höhere Gewicht finde ich eher nachteilig, wenn ich einen leichtgewichtigen Akkuträger wie die Joyetech Primo SE benutze.

Die Zerlegbarkeit ist beim VG5 besser, aber im Alltag zerlege ich nicht so oft die Basis.

Lange Rede kurzer Sinn: den Preis außer acht gelassen gewinnt bei mir und bei meiner Art zu dampfen knapp der Ammit 25.
Weil er mir etwas besser schmeckt und der Zugwiderstand besser zu mir passt. Der VG5S ist gut, der Ammit25 ein bißchen besser.

Da ich den Preis aber nicht außer Acht lassen will, habe ich mir eine zweiten und später einen dritten Ammit 25 gekauft, aber keinen zweiten VG5S.

Der VG5M wäre eventuell der ebenbürtigere Sparringspartner für den Ammit 25, den habe ich aber nicht und den werde ich mir auch nicht kaufen.
Vergleiche ich den VG5S mit Ammit 25, Pharaoh Mini, Kylin Mini, dann sehe ich und für mene Art zu dampfenkeinen Grund, das dreifache auszugeben, was ein Ammit 25, Kylin Mini oder Pharaoh Mini kostet.
Der VG ist im Alltag bei mir nicht besser, er ist nur deutlich teurer, und optisch (meinem Gusto nach) misslungener.


(14.09.2018, 19:44)WolfgangB schrieb: Der Hauptgrund für die Preisunterschiede sind einfach die Löhne/Entwicklungskosten in Deutschland, Österreich oder in China.

Die Vapor Giants werden, so weit ich gehört habe, größtenteils in Kroatien hergestellt.
[Bild: attachment.php?aid=2156]
Zitieren
RE: Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#9
Servus.

(15.09.2018, 19:03)vapo-naut schrieb: Die Verarbeitung des VG5 ist etwas besser, im Alltag bringt mir das aber keine Vorteile.
Den Vorteil den der Giant im Alltag bringt merkt man schnell wenn er mal fällt. Ist mir passiert, genau auf's Köpfchen so das es das Shieldoberteil 2mm seitlich verbogen hat, die eine Seite des VD's war wirklich 2mm höher als die Andere. Lies sich wieder gerade biegen, daß Glas darunter hatte nicht mal einen Sprung.

Mir sind auch schon Ammits, Kylins etc abgestürzt, alle waren irreparabel verbogen, die Gläser jedes mal ebenfalls zersplittert.


(15.09.2018, 19:03)vapo-naut schrieb: Die Vapor Giants werden, so weit ich gehört habe, größtenteils in Kroatien hergestellt.
Nach meinem Kenntnisstand ist das korrekt, nur durch die Auslagerung der Produktion kann der "niedrige" Preis erreicht werden. In Österreich wird noch endmontiert und die Gravuren gemacht.

Gruß Tom
[Bild: attachment.php?aid=13719]
Zitieren
RE: Vapor Giant V5S – ein Vergleich …
#10
Nuja, so unterschiedlich sind die eigenen Erfahrungen der Nutzer. Zwinker
Ich selber habe u.a. auch den Ammit, der Merlin, den VG mini 4.
Trotzdem gefällt mir der VG V5S mehr als die anderen, weil mir das Dampfverhalten eher zusagt, Optik ist nicht primär (obwohl... so häääßlich isser ja nu auch nich Nowink ).
Ohne Dampf keine  Nowink Leistung!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne