Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(Kurzreview) U*ton Gloom style mit Mosfet
(Kurzreview) U*ton Gloom style mit Mosfet
#1
Da einige doch sehr an dem  U*ton Gloom style mit Mosfet interessiert sind, hier ein Kurzbericht dazu.
entfernt *Shylock*

Um auch die ganz Neugierigen zu befriedigen, ich habe schon einige Produkte vorab für euch getestet. Hauptsächlich da ich in China lebe, und doch auch einige Erfahrung mit dem Modden habe.

Da mir die blaue Tasterabdeckung nicht so gefällt, und auch ein ganz wenig übersteht, habe ich heute eine Edelstahlversion eines der Prototypen eingebaut.
Dabei dann auch mal genauer die Verkabelung und das Abkapselung des Mosfet unter die Lupe genommen.

Hier sieht man ganz gut, dass das Mosfet ganz gut abgekapselt ist, und die Kabel relativ sauber verlötet und verlegt sind. Das war eine meiner Hauptkritik bei den Prototypen.

   

Von unten kann man die Lötverbindung der Akkuhülse zum Minus sehen. Leider steht dieser Minuspol ein paar Zehntelmillimeter über, aber wenn man den Mod hinstellt, wackelt er nicht. Man merkt es aber, wenn man mit dem Fingernagel drüber fährt.
Der Schraubverschluss ist versilbert.

   

Hoffe man/Frau erkennt, dass der innere Bereich auch durch eine runde Abdeckung den Mosfet etwas schützt.

   

Die Silikonflasche hat am Anfang etwas nach Farbe gerochen, aber nach einer Nacht im Wasserbad, rieche ich nichts mehr.

   

Bei der Gelegenheit habe ich auch die Kreutzschlitzschrauben gegen passende Torx getauscht. Muss man nicht, aber da ich schon einmal dabei war, gleich mit erledigt.

   

Hier mal von allen Seiten.

   

   

   

   

Und zum Abschluss mit einem 22mm Ding. Man/Frau erkennt den Absatz zum 24mm 510er.

   

Masse sind 29x52x79mm. Ohne Akku wiegt der Mod gerade mal 90 Gramm.

Mein persönliches Fazit, ich finde den Mod von der Haptik einmalig, er liegt super in der Hand, und der Taster lässt sich einwandfrei bedienen. Er squonkt auch wie er soll. Auch hatte ich bisher absolut keine Probleme wegen Dauerfeuer, und durch den/das Mosfet konnte ich subjektiv auch keinen Voltdrop feststellen.
Bis auf die schon erwähnten Kleinigkeiten, ist die Verarbeitung ganz gut. Wie lange allerdings diese blaue Beschichtung auf der Abdeckung hält, kann ich nicht vorhersehen, allerdings habe ich kein allzu großes Vertrauen.
Leider habe ich keine Möglichkeit um andere 26,-U$ Squonker zu vergleichen, aber ich meine er ist sein Geld wert.

Hoffe ich konnte euch von dem Mod einen kleinen Eindruck vermitteln.

Aufgrund der Übersichtlichkeit werden Postings, bezüglich Fragen, Meinungen zum Gerät, in folgenden Thread verschoben
http://e-dampfen-forum.de/showthread.php?tid=4573
Daher möchte ich Euch bitten, Eure Posts gleich dort zu platzieren.
[Bild: shylock.png]
Gruß aus Chongqing,
Guenni

Dampft seit 05/2010. Keine Zigarette mehr geraucht seit 01.01.2014.
Zitieren
RE: (Kurzreview) U*ton Gloom style mit Mosfet
#2
Danke ShanghaiDampfer, für Deinen Testbericht Biggrin
Dampferstammtisch Essen & Friends am 05.10.2018 ab 18 Uhr
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne