Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#21
Ohne Klarlack wirds nicht halten und Klarlack "matt" ist sehr kratzempfindlich.
Zitieren
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#22
Mattlacke neigen auch gerne zum "polieren", sprich es gibt u.U. Glanzfahrer sobald mal Stoff oder ähnliches drüber gezogen wird. Da würde ich mich vorab genau erkundigen ob es mittlerweile Mattlacke gibt die das nicht mehr haben. War als die Mattlacke bei den Autos modern wurden auch mal ein Thema, die durften angeblich nicht in die Waschstraße wg dem Lack.

Das Lackergebnis schaut aber schon mal nicht schlecht aus.

Gruß Tom
[Bild: attachment.php?aid=13719]
Zitieren
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#23
Ja bin soweit ganz zufrieden. Morgen habe ich Urlaub, da wird dann mit Klarlack lackiert. Kann nur draußen im Freien lackieren und möchte das im Hellen machen.
Ich werden den glänzenden Lack nehmen.
Habe zwischenzeitlich eine Tube aus Kupfer (die wirklich inerhalb von Sekunden angelaufen ist nach dem polieren) auf Hochglanz poliert und anschließend mit Klarlack glänzend versiegelt. Die Methode mit den O-Ringen hat hier auch sehr gut funktioniert. Ergebnis war sehr gut. Kupferoptik ohne anlaufen und Patina.
Zitieren
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#24
Heute vormittag habe ich den Mod mit Klarlack glänzend lackiert. Muss oder sollte jetzt 24 Stunden trocknen. Hat soweit super funktioniert. Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Bilder gibt es dann wenn ich mal draußen im Hellen zum Bilder machen komme.

Mir kam die Idee das bei einem neuen "Projekt" mal mit Sprühfolie (Liquid Gum) zu versuchen. Damit werden oft auch Felgen besprüht. Soll sehr abriebsfest sein und kann bei Bedarf ganz einfach wieder abgezogen werden. Preis hält sich mit 10-12€ die Dose auch in Grenzen.

https://www.auto-k.de/lacksprays/tuning/liquid-gum/
https://www.youtube.com/watch?v=yrXr4-SpYvw
Zitieren
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#25
@yardi
das hab ich vor ewigen Zeiten - als im ERF die ersten Box-Mods mit Conrad-Plastik-Boxen gebastelt wurden - schon mal versucht.
War aber eher enttäuschend.

Wenn irgendwo ein Kratzer war, ließ sich die Beschichtung wunderprächtig abziehen.
Okay, das ist etliche Jahre her, vielleicht hat sich ja derweil was getan an der Zusammensetzung/Haltbarkeit.
LG
Steff
Zitieren
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#26
Hier mal mein Pulverbeschichteter Tsunami  Mechmod
   
Mfg
Bernd
No Vaping - No Life Rolleyes
Zitieren
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#27
Sieht sehr gut aus. Wo hast du das denn machen lassen?
Zitieren
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#28
Morgen,

wenn jemand wirklich was mit Sprühfolie probieren will, dann empfehle ich einmal aus Deutschland die Firma Foliatec oder den Amerikanischen Hersteller PlastiDip.

Ich hab z.B. vor mehr als 1 Jahr meinen Audi TT selber mit der Sprühfolie von Foliatec foliert. Wollte dann immer mal einen älteren AT auch mal damit folieren, aber bisher immer wieder verschoben das Thema. Mittlerweile gibt es von Foliatec auch einen speziellen Klarlack (matt/seidig) für die Sprühfolie. Das sollte das ganze noch Haltbarer machen, werde ich wohl in ein oder zwei Jahren selber testen, wenn ich meinen TT farblich verändern will.

Man sollte nur bedenken, das wenn die Folie auch was aushalten soll, egal ob mit oder ohne Klarlack, das man mindestens 5 Schichten auftragen sollte. Ideal wären aber 8 bis 10 Schichten. Meinem TT habe ich 10 Schichten gegönnt, das entsprach rein an Folie 10 Liter + 2 Liter Spezielle Verdünnung.
 VG Uwe

AT: TVF 75,LVP 250C,LVT 250C, DotBox 75, VGOD Elite, Asvape Strider, Hcigar VT75 D VD: 2 x Petri 22 mm, Hurricane V2/Fire Bird, Corona V8, Kayfun 5, Tank/Mesh Ding, VG V5s, VGOD Elite RDA, Themis, 2 xTaifun GT III, Taifun GT IV, VGE, Bogati
Zitieren
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#29
Und so schnell machen Sie aus einer 24 mm Tube eine 45 mm Tube ;D

Mit PlastiDip habe ich bisher auch gute Erfahrungen gemacht was Langlebigkeit und Abriebfestigkeit anbelangt. Was auf Winterfelgen viele Jahre hält sollte an einem Mech Mod auch gut funktionieren denke ich.
Zitieren
RE: Mech Tube kostengünstig lackieren/beschichten
#30
Hehe^^.

Na gut...natürlich kommt da etwas (mehr) Material auf ein Objekt, aber auch hier sprechen wir über relativ wenig, gegenüber anderen Varianten. Der Vorteil bei der flüssigen Folie sehe ich eben darin, das man relativ unkompliziert auch mal ausbessern kann, ohne alles von vorne neu zu machen. Sehe das ja an meinem Auto, wo manche meinen, das mein Auto ein Prellbock für andere Autotüren ist. Kennt man ja, leider. Oder bei Steinschlag ect. . Man kann ganz einfach defekte Stellen ausbessern und drüber sprühen, da sich die alte Folie mit der neuen wieder verbindet, ohne aber nun große Farbunterschiede zu haben. Das habe ich schon oft selber praktiziert. Mit dem neuen entwickelten Klarlack geht das aber natürlich nicht mehr! Da ist dann Ende im Schacht und man muss alles neu machen.
 VG Uwe

AT: TVF 75,LVP 250C,LVT 250C, DotBox 75, VGOD Elite, Asvape Strider, Hcigar VT75 D VD: 2 x Petri 22 mm, Hurricane V2/Fire Bird, Corona V8, Kayfun 5, Tank/Mesh Ding, VG V5s, VGOD Elite RDA, Themis, 2 xTaifun GT III, Taifun GT IV, VGE, Bogati
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne