Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
KFP Clones - Probleme, Fragen, Wickeln
KFP Clones - Probleme, Fragen, Wickeln
#1
***Titeländerung auf wunsch des TE - lwerz99***
Hallo zusammen,

mein neuer Verdampfer, dessen Name ich nicht nennen möchte damit ich nicht gegen irgendwelche Regeln oder Markenrechte verstoße, kokelt nach wenigen Zügen.

Gestern Abend längere Zeit gedampft, alles prima. Heute morgen hat er dann plötzlich gekokelt. Watte gewechselt, nach wenigen Zügen wieder gekokelt. Watte gewechselt, auf 9 Watt runter und hat wieder nach wenigen Zügen gekokelt. Die LC ist immer so weit offen, dass ich die AF verstellen kann. Gedampft habe ich die 1,2 Ohm bei 10 Watt mit drittkleinster Luftzufuhr.

Woran kann das liegen? Die Watte lies sich gerade noch so durch den Coil ziehen. An den 9 bis 10 Watt dürfte es nicht liegen. Zu viel Watte in den Taschen?

Danke schon Mal!

Viele Grüße, Muk

   

   

   

   
// NichtmehrRaucher und Dampfer seit 2016 ^^
Zitieren
RE: SW-Verdampfer kokelt nach wenigen Zügen
#2
Hast du die Watten an den Enden mal ausgedünnt?
Zitieren
RE: SW-Verdampfer kokelt nach wenigen Zügen
#3
Ich habe sie nur jeweils links und rechts auf Coil-Breite beschnitten. Bei meinem CS funktioniert das prima. Ich kann es mal mit ausdünnen versuchen.

Muss die Watte evtl in einem höheren Bogen vom Coil zur Seite abfallen? Habe extra auf die Freistrecken auch etwas Watte gelegt. Vielleicht liegt es daran?

   
// NichtmehrRaucher und Dampfer seit 2016 ^^
Zitieren
RE: SW-Verdampfer kokelt nach wenigen Zügen
#4
Dann teste mal das ausdünnen. Ist bei vielen Verdampfern erforderlich damit der Nachfluss nicht abreißt.
Alternativ kannst du (falls Edelstahldraht) auch mal TC Dampfen. Dann merkst du ja wenn er runterregelt und weißt der Nachfluss stimmt nicht.
Zitieren
RE: SW-Verdampfer kokelt nach wenigen Zügen
#5
Ah! Gut zu wissen. Habe nur Clapton, werde mir aber mal SS bestellen. Das wäre natürlich hilfreich zum lernen. Mache mich mal nun ans ausdünnen Smile
// NichtmehrRaucher und Dampfer seit 2016 ^^
Zitieren
RE: SW-Verdampfer kokelt nach wenigen Zügen
#6
Ich würde die Freistrecke jetzt nicht abdecken aber ich muss auch klar stellen das ich auch noch Anfänger bin.
Zitieren
RE: SW-Verdampfer kokelt nach wenigen Zügen
#7
Vielleicht die LC nochmal etwas weiter aufdrehen bis Du Luftblasen aufsteigen siehst.
Viele Grüße
Kirsten  

 [Bild: footer1546964943_19011.png] [Bild: attachment.php?aid=1223]
Zitieren
RE: SW-Verdampfer kokelt nach wenigen Zügen
#8
Gerade bei den Kays ist es ein guter Tipp, die Watte in den Wattetaschen nicht bis auf den Boden zu führen, sondern ein bisschen vom Boden hochzuziehen.
So bildet sich ein kleiner See Liquid in der Wattetasche und die Watte kann das Liquid auf voller Breite aufnehmen und zur Coil leiten.
So läuft eigentlich jeder Kay wenns sein muss sogar bei 40 Watt oder mehr (natürlich nicht der Prime).

Und LC 2 volle Umdrehungen aufmachen.
Zitieren
RE: SW-Verdampfer kokelt nach wenigen Zügen
#9
(16.05.2019, 11:05)Kiro1401 schrieb: Vielleicht die LC nochmal etwas weiter aufdrehen bis Du Luftblasen aufsteigen siehst.
Danke für den Tipp zur Kontrolle.

(16.05.2019, 11:06)Kn0ppers schrieb: die Watte in den Wattetaschen nicht bis auf den Boden zu führen, sondern ein bisschen vom Boden hochzuziehen.
So bildet sich ein kleiner See Liquid in der Wattetasche und die Watte kann das Liquid auf voller Breite aufnehmen und zur Coil leiten.
Ein guter Hinweis für das Verständnis.
// NichtmehrRaucher und Dampfer seit 2016 ^^
Zitieren
RE: SW-Verdampfer kokelt nach wenigen Zügen
#10
Good News: Nachdem nun die Watte nicht mehr auf den Boden reicht, dampft er wieder ohne zu kokeln. Soweit so gut. Smile

Allerdings habe ich nun noch drei andere Probleme:

- Beim Verstellen der AF bleibt rings um den Tank über der AF Liquid außen am Tank hängen
- Am Topcap schwitzt er leicht an der Seite
- Bei fast jedem Zug ploppt es im Tank

Beides führt dazu, dass man ständig Liquid an den Fingern hat, was nicht sonderlich angenehm ist. Mache ich etwas falsch? Kann man das loswerden?

Wenn ich einen bereits gefüllten Tank nach einer neuen Bewattung wieder aufsetze. Schraube ich dann auch erst die LQ komplett zu und stelle ihn auf den Kopf um die LQ wieder zu öffnen? Das ist doch irgendwie sinnfrei. Oder doch nicht?
// NichtmehrRaucher und Dampfer seit 2016 ^^
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne