Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
[Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
#1
Guten Morgen!

Dank euch bin ich nun bei Eleaf Pico 75W gelandet und da ich bei technischen Spielereien neugierig bin versuche ich gerade die Technik der kleinen Teile zu verstehen.
Die Basics der Elektrik / Physik kenne ich durch meine IT-Ausbildung, bei etwas komplexeren Schaltungen bin ich aber leider raus.

Mir ist aufgefallen, dass die Spannung im VW-Modus von ~0,5-9V geregelt wird.
Aber wie wird das, vor Allem auf so kleinen Raum realisiert?

Wird da das selbe Prinzip wie bei Step-Up / Step-Down-Wandlern genutzt?

Bei einer Verringerung der Spannung könnte ich mir gut vorstellen, dass es via PWM umgesetzt wird.
Aber eine Verdreifachung der Spannung bei doch relativ hoher Stromstärke, geht das bei der Größe noch mit einem Kondensator?
[Bild: footer1563000548_19263.png]
Zitieren
RE: [Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
#2
Die Frage kann evtl. Elnigro beantworten.
Gut Dampf und allzeit genug Liquid dabei! Dampfer
Zitieren
RE: [Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
#3
Step Wandler ja. PWM nein. Kondensatoren sind bestimmt verbaut, allerdings läuft da idR keine analoge Schaltung mehr drin.

PWM gab es vor 4 Jahren noch, allerdings war das Dampferlebnis damit minderwertig, da die Modulation nicht schnell genug erfolgte und das nötige Überregeln mancher Wicklung zugesetzt hat.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. 

Curt Goetz
Zitieren
RE: [Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
#4
Meistens sind in den geregelten Akkuträger step down Converter drin. Sprich ein DC-DC Wandler, der mittels getaktetem Schalter die Ausgangsspannung zur Eingangsspannung setzt. Gibt auch Akkuträger mit Step down/Step up Converter (z.B. Dicodes) sind aber in der Regel seltener, da der Schaltungsaufwand wesentlich höher ist. Wiegesagt, in der Regel hat man den Step down Converter, der aus den 2 Akkus (8,4V voll geladen) dann eben per Tastverhältnis die geforderte Spannung auf den verdampfer zaubert Smile

Gibt auch noch PWM Mods, sind in der Regel aber seltener. Außer Selbstbaumods in denen ein PWM Board werkelt kenne ich jetzt nur den Titan Mod und die Hexohm. PWM kann gut funktionieren, dann sollte aber auch die Chop Spannung, die für die Qualität der Ausgangsspannung verantwortlich ist einigermaßen schnell sein, damit man eben dieses "hakelige" Dampfgefühl nicht hat.
Es fließt ein Strom von einem Ohm ...
Zitieren
RE: [Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
#5
Wie ist das bei ATs mit nur einem Akku? Da hat man ja nur max. 4,2V zur Verfügung.
Gut Dampf und allzeit genug Liquid dabei! Dampfer
Zitieren
RE: [Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
#6
Wenn er hochfahren kann sprich auch mehr als 4,2V herausgeben kann ist ein Step Up/down Converter drin. Siehe z.B. Dicodes.
Es fließt ein Strom von einem Ohm ...
Zitieren
RE: [Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
#7
N Pico oder ne Wismec P80 kann auch lt. Display 5V ausgeben.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. 

Curt Goetz
Zitieren
RE: [Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
#8
Mein Pico zeigt aktuell 4,67V an, 1,98 Ohm bei 11W.
Gut Dampf und allzeit genug Liquid dabei! Dampfer
Zitieren
RE: [Verständnisfrage] Geregelte Akkuträger
#9
Danke für die Antworten.

Also in etwa so, wie ich mir das vorgestellt habe.
Der Pico kann in der Tat bis 9V hochregeln, mit einem Akku.

Bei 1,21 Ohm z.B. geht er dann bis 66,9W und 9,00V hoch.
[Bild: footer1563000548_19263.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne