Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#11
Wessen Wein ich trinke, dessen Lied ich singe...dass Pig-P hier besonders negativen Liedtext vorgibt,
ist  armselig aber nichts neues und trifft mMn auch bei dieser Tante zu.
Isch resch mich auch nimmer uf.
Raus der Blase, rein in die Zukunft ->vapingisnottobacco.eu/de
Zitieren
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#12
(31.07.2019, 07:41)Chucky schrieb: dann mach ich jetzt mein Outing: Ich bin Klinische und Gesundheitspsychologin

Hehe, falls Du auch Hypnotherapie machst (obwohl: klinische Psychologen machen das normalerweise nicht, denk ich), kannst Du mich beim Salzburger Stammtisch dann ja hypnotisieren und schauen, ob ich Dir dann alle meine Real Stils überlasse ... Laugh

Jetzt mal wieder ernst: dass es den Berufsstand der Psychologen nicht ohne Grund gibt, ist uns wohl allen klar.

Was die Meingassner anbelangt (die ich persönlich nicht kenne): dass sie nicht Belis Wissen und Verständnis von Chemie, Toxikologie und dem menschlichen Metabolismus hat, ist klar, weil das jetzt nicht gerade Teil des Psychologiestudiums ist. Allerdings würde ich von jemandem in einer derart verantwortungsvollen Position - sofern er seinen Job auch ernst nimmt - erwarten, dass er/sie sich kundig macht. Wenn sie Sachen sagt wie "auch, wenn sie wahrscheinlich weniger schädlich als herkömmliche Zigaretten sind", zeigt mir das aber, dass sie das nur sehr oberflächlich getan und sich nicht näher mit der Materie beschäftigt hat. Die chemischen/physikalischen/physiologischen Zusammenhänge kann man inkl. aller Literaturverweise z.B. bei (und wohl auch von) Beli erfahren (ich kann natürlich nicht für Beli sprechen, aber wenn sie in ihrer offiziellen Position bei der NÖKK sich persönlich bei ihm meldet, würde er sie wohl nicht vor die Tür setzen). Was die statistischen Dinge anbelangt: die sollte sie aufgrund ihrer Ausbildung sehr wohl selbst beurteilen und analysieren können. Sagen wir mal so: die Dame hat einen MMag., d.h. sie hat zwei verschiedene Studien jeweils mit einem Magistergrad abgeschlossen. Ich hab sie mal gegoogelt und auf die Schnelle nichts zu ihrer Ausbildung gefunden, aber unterstelle jetzt mal, dass eines der beiden Studien wohl ein Psychologiestudium war, und da hat sie jede Menge Statistik gehabt. Statistik ist bei den Psycho-Studis das meistgefürchtete Fach, da werden die echt rangenommen. D.h. die verschiedenen statistischen Verfahren und auch Tricks, die Beli uns immer wieder erklärt, sollte sie selbst auch ohne fremde Hilfe kennen bzw. durchschauen bzw. analysieren können. Man könnte jetzt im Scherz natürlich Vermutungen wie "da hat sie wohl in den Lehrveranstaltungen geschlafen" anstellen, aber ganz im Ernst: wenn das wirklich so gewesen wäre, hätte sie das Studium nicht geschafft.

Ich habe jetzt kein Problem damit, dass manche Leute zum Rauchausstieg professionelle psychologische Hilfe in Anspruch nehmen wollen oder müssen, und dass die Meingassner ihren eigenen Berufsstand fördern oder wenigstens nicht verkommen lassen will, kann man auch verstehen. Man darf aber nicht vergessen, dass auch Psychologen nicht umsonst arbeiten und die Krankenkasse nur sehr wenig an Kosten übernimmt. Es wäre also durchaus vorstellbar, dass es Leute gibt, die vom Rauchstopptelefon zu einem Psychotherapeuten geschickt werden, dort eine Menge Kohle liegen lassen, vom Rauchen trotzdem nicht loskommen und dann weiterrauchen, weil ihnen nicht gesagt wird, sie könnten es doch mal mit Dampfen probieren (Zitat: "Keine aktive Empfehlung geben wir für E-Zigaretten"). Traurig ist hier, dass das nicht aus gesundheitlichen, sondern aus philosophischen Gründen geschieht ("… Suchtproblematik …"). Mit anderen psychischen Abhängigkeiten hat die NÖKK ja auch kein Problem. – Ich überlege gerade, ob ich nicht mal bei denen anrufen soll und fragen, ob es auch ein "Leseratten Telefon" gibt. Man bedenke: Lesen kann eine sehr starke psychische Abhängigkeit erzeugen (verwehrt mal einer Leseratte für einen Tag oder ein paar Tage den Zugang zum gedruckten Wort und schaut, was passiert …), kann den Körper nachhaltig schädigen (Augen, Hand- und Fingergelenke, allergische Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock durch Bücherstaub oder Druckfarben, etc.), ist für manchmal durchaus schwere Haushaltsunfälle verantwortlich (z.B. Sturz von der Leiter beim Versuch, ein höher gelegenes Bücherregal zu erreichen; kommt nur in die Mediun, wenn es einem Prominenten wie etwa vor ein paar Jahren Keith Richards passiert), führt zum Verlust sozialer Kompetenzen (Leseratten ziehen sich zum Lesen zurück, anstatt mit ihrem Umfeld zu interagieren), ist schlecht für die Umwelt (Altpapier, Elektromüll) und kann sogar zu Bildung und Aufmüpfigkeit führen …

Das psychologische Problem mit dem Dmpfen liegt da z.T. wohl auch aufseiten der Psychologen: da hören Leute einfach mit dem Rauchen auf, noch dazu weitgehend ohne fremde Hilfe, und haben auch noch Spaß dabei …

----
Edit/PS: nochn Nachtrag zum Link. Der Link fürhrt nicht mehr direkt zum Interview, sondern nur mehr zu diesem Pressereaderdingsbums. Wenn jemand das Interview noch nachlesen möchte, am besten

kurier.at "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen auf' ist zu wenig"

bei Google eingeben, dann kommt man hin.
Ö-Tratsch und Ö-Meta bitte hier ablagern: der andere Ö-Thread
Österreich - dampfrelevante Themen <--- bitte hier!
Zitieren
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#13
Christian:
Deine Schreibe ist manchmal unbeschreiblich Super und hat mir persönlich gerade den Abend versüßt.
Merci dafür.  Thankyou
LG
Steff
Zitieren
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#14
Find ich auch steff.... hab leider grad keine Zeit zu antworten.
Ebubber kennt sich aus...könnte auch eine Einführungsvorlesung für Studenten halten, die gerne Psychologie studieren wollen, weil es so interessant ist!!!!
[Bild: footer1526201667_18622.png][Bild: attachment.php?aid=1223]
Zitieren
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#15
Naja, die Einführungsvorlesung sollte dann vielleicht doch besser jemand halten, der was davon versteht. Ich gehöre ja zu denen, die meinen, dass gerade die Einführungsvorlesungen besondere Kompetenz erfordern.

Wenn die angehenden Studis wüssten, wieviel sie da im Psycho-Studium rechnen müssen, würden sich manche das vielleicht noch mal überlegen (worüber die Institute wahrscheinlich gar nicht so unglücklich wären; die haben alle ein paar tausend Studenten zu betreuen und hätten gegen ein paar weniger wohl nichts einzuwenden).

Aber die Sache mit dem Therapieprogramm für Lesesüchtige gefällt mir, ob man damit Geld machen könnte? Man stelle sich mal vor: man geht in die Apotheke mit einem Rezept für schlechte Literatur, die einem möglichst das Lesen verleide ... Laugh
Ö-Tratsch und Ö-Meta bitte hier ablagern: der andere Ö-Thread
Österreich - dampfrelevante Themen <--- bitte hier!
Zitieren
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#16
Schlechte Literatur? Nee, dagegen gibt's dann bestimmt was von Big P, was man nur schlucken muß... Ph34r
Ich heiße eigentlich Sonnwin Ulfried Kylian Rubertus Adolphus Misael.
Aber ihr dürft mich Sukram nennen. Smile


Member of The Most Excellent Order of the Little Blue Screwdriver

[Bild: attachment.php?aid=865]
Zitieren
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#17
@ Einführungsvorlesung: stimme dir 100%ig zu, ist wohl die wichtigste Vorlesung

Total OT:
...Zu sagen hören Sie mit dem Lesen auf ist zu wenig....

naja, jetzt aber ehrlich.... Frech
wenn du wirklich vom Lesen wegkommen willst, dann braucht es...wie wir ja wissen... keine Substitution (also schlechte Literatur), sondern vielmehr die Aversionstherapie...da führt man Dir dann vor Augen wie schlecht Lesen und dessen Folgeerkrankungen sind, dann kurze Hypnose, Akupunktur, ein paar Gespräche oder so beim Psychologen und am Ende ist echt komplette Abstinenz angesagt...nada, nothing und nie wieder!!!
nie mehr Lesen!!! Auch keine Schilder etc.

Denn sonst Ohmy ....ist der Rückfall vorprogrammiert ( wie jetzt schon bei 7 von 10 Rauchern) und wir stehen gemeinsam in der Selbsthilfegruppe für anonyme LeserInnen und sagen...hallo mein Name ist....und ich hab seit ...Tagen nicht mehr gelesen.... Shakehands

So jetzt hör ich auf, verdumme gerade selbst andaway
[Bild: footer1526201667_18622.png][Bild: attachment.php?aid=1223]
Zitieren
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#18
Laugh
Ö-Tratsch und Ö-Meta bitte hier ablagern: der andere Ö-Thread
Österreich - dampfrelevante Themen <--- bitte hier!
Zitieren
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#19
(31.07.2019, 21:11)eblubber schrieb: ... man geht in die Apotheke mit einem Rezept für schlechte Literatur, die einem möglichst das Lesen verleide ...

Öhm, nö.
In der Apo gibts doch die bessere, pure, reine Literatur in Pharma-Qualität. Also ohne Unterhaltungswert, womit quasi nur die Apoth.umschau bleibt, die aber richtig teuer, als Pflaster auf die Haut gebappt Biggrin
Dampfstart 10/07, pyrofrei seit 8.4.09

"Man möchte manchmal Kannibale sein - nicht, um diesen oder jenen aufzufressen, sondern um ihn auszukotzen"
- J. N. Nestroy -

Zitieren
RE: 30.07.2019 Kurier (print): "Zu sagen, 'Hören Sie mit dem Rauchen ...
#20
Das sieht aber auch scheixxe aus..... Laugh
Langzeitstudie seit Oktober 2011...läuft
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne