Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Brunhilde Fanclub
Brunhilde Fanclub
#1
Hihoo Ihr Lieben,

nu hab ich lange genug gewartet....aber wenn sich kein anderer traut, eröffne ich hier einen Brunhilde Fanclub.


   

Meine Lieblingskombi: Bloody Brunhilde auf Aegis Solo Rot


Den erste Hype, den ich im Forum erleben durfte war der der Brunhilde. Viele Meinungen, Ansichten, ja sogar angedeutete Anfeindungen wurden in Hunderten von Beiträgen geäußert, alleine das hat schon Spass gemacht. Meine erste Brunhilde, die Rainbow-Version, kaufte ich zusammen mit einer Pico S-Rainbow, einfach eine Traumkombi, vor allem optisch.

Dampfmässig hat mich die Brunhilde sehr überrascht, für mich ganz oben auf der Vergleichsliste "Geschmack".

Nun möchte ich Euch verraten, warum ich so ein Bruni-Fan geworden bin.

Mittlerweile gibt es eine Unmenge an Verdampfern. Kann mir gut vorstellen, dass Neueinsteiger den Überblick im Wald der Angebote verlieren. Zum Glück gibt es dieses Forum wo wahre Fachleute, denn wer kann sich eher ein Urteil bilden als die Dampfer selbst, den Dschungel lichten und ihre unerschöpfliche Erfahrung gerade mit Verdampfern & Co. mitteilen.
Selbst habe ich mir in den letzten Jahren einiges an Erfahrung angeeignet, viele Verdampfer ausprobiert und lieben gelernt. Bisheriges Fazit: Ein jeder hat seine Eigenarten, Besonderheiten, Stärken und Schwächen. Auch hier sollte jeder selber entscheiden, welcher Verdampfer zu einem passt.

An Brunhilde sprach mich zuerst an, dass sie ein Topcoiler oder RDTA ist, heisst die "Brennkammer" befinden sich oben, direkt unter dem Drip Tip oder Mundstück genannt. Der "Tank" befindet sich darunter, das Liquid wird mittels der Kapillarwirkung von Metalldochten oder Meshröllchen vom Tank in die Brennkammer transportiert. Hierbei ensteht eine wirkungsvolle Kombination von Tröpflern (Brennkammer oben) und Tanks (Vorrat im Verdampfer). Mir persönlich ergeben Verdampfer mit Brennkammer oben einen besseren Geschmack. Das Tröpfeln oder Squonken gefällt mir nicht so gut, komme ich schlecht mit zurecht. Also Topcoiler.

Das Belüftungssystem, einmal sehr gut einstellbare Luftzuführung von oben, und ein Luftführung von unten durch den Verdampfer in die höhenmässig Mitte der Brennkammer funktioniert sehr gut. Aus der Mitte hinaus werden beide Coils gleichmässig "belüftet". So wird ein satter, kräftiger, aber sanfter Dampf erzeugt. Bei einigen Tröpflern oder Topcoilern habe ich häufig das Problem, dass mir der Dampf zu heiss ist und der Verdampfer fast glüht. Mag keinen heissen Dampf. Bei der Brunhilde empfinde ich auch kräftigen Dampf als recht kühl.

Einige Dampfer empfanden den Namen und das Aussehen den Tankschildes als zu martialisch. Ja, martialisch sind beide. Was ich aber vollkommen daneben fand war der Versuch Namen/Person, Schrift und geflügelten Helm in die braune Ecke stellen zu wollen.

Als Historiker rollten sich mir die Zehennägel auf. Als erstes möchte ich klarstellen, dass alles Rechte, Braune mit aller Kraft ablehne und es bekämpfe.

Zum Namen/Person: Den Namen Brunhilde kennen die Meisten aus der Nibelungensage, der germanischen Sage überhaupt. Hier "wirbt" Sigurd um die Gunst der nordischen kriegerischen Amazone und besiegt sie letztendlich nur durch die Hilfe Siegfrieds im Kampf. Brunhildis Reich lag wahrscheinlich im heutigen Island. Auch in der Hochzeitsnacht schaffte es Sigurd nur mit Siegfrieds Hilfe die Ehe zu vollziehen. Brunhilde fand aber am Morgen den von Siegfried im Schlafgemach vergessenen Gürtel, der ihr den Beginn ihres Rachezugs gegen Siegfried und die Burgunder ermöglichte.
In den bedeutensten nordischen Sagen spielt Brunhilde eine Rolle, so in der Edda, Völsungasaga oder der Thidrekssage.
Die Nationalsoziallisten vereinnahmten bekanntlich alles, was ihrer Ideologie diente, so alles Germanische und Martialische. Die Siegfrieds-Sage, der germanische Nationalheld, passte wunderbar. Das Nibelungenlied wurde so als Vehikel nationaler Ideen instrumentalisiert und missbraucht, wie zum Beispiel von Hermann Göring, der die Lage der deutschen Soldaten im Kessel von Stalingrad mit der Lage der Nibelungen im brennenden Saal verglich.
Den Namen deswegen mit brauner Suppe in Verbindung zu bringen halte ich für daneben.

Zur Schrift: Auch in die braune Ecke gestellt wurde der Schrifttyp des Namenszuges auf dem Verdampfer. Die verwendete Schriftart ist "Fraktura", entstanden Anfang des 16. Jahrhunderts. Bis zu Beginn der Nazizeit wurde sie in Deutschland für Druckerzeugnisse verwendet. Die Nazis waren anfangs begeistert von dieser urdeutschen Schrift und wollten sogar Schreibmaschinen mit diesem Schrifttyp bestücken. Dies scheiterte jedoch, vor allem der Führer selbst soll sich gegen dieses Vorhaben wie gegen die weitere Verwendung dieses Schrifttyps ausgesprochen haben. Anfang 1941 bestimmte ein Nazierlass, dass die "Fractura" durch die "Antiqua" als deutsche Schrift zu bezeichnen sei und in Zukunft verwendet werden musste. "Antiqua" ist der noch heute verwendete Grundtypus. Also, die Schrift ist auch nicht braun.

Der geflügelte Helm: In vielen Kulturen Nord- und Westeuropas wurden Götter mit Flügelhelmen dargestellt. Wikinger, Gallier und Germanen sollen Flügelhelme getragen haben, leider konnte dies bisher nicht durch archäologische Funde belegt werden. Der Flügelhelm galt als Attribut für Krieger und Kampf und wurde so auch Brunhilde aufgesetzt.

Soderle, das war nun eine ausführliche Beschäftigung mit der Brunhilde, vielleicht für den einen oder anderen interessant, vielleicht für einige überflüssig. Mir liegt es sehr am Herzen gerade in der heutigen Zeit so etwas zu erklären und den Braunen nicht zu erlauben jahrtausendealte Geschichte zu verfälschen der zu vereinnahmen.

Zurück zum Verdampfer.

Was mich am meisten fasziniert ist, dass der Tank in einem Stück gefertigt ist. Vor allem untenrum. Keine Scheiben, Luftlöcher, Airflowschächte. Denn gerne passiert es mir, dass ich beim Abschrauben des Verdampfers vom Akkuträger den halben Verdampfer in der Hand halte und das Liquid meine Hand entlang läuft. Bei der Brunhilde fasse ich den Tank (richtiger Tankschild) und habe den Verdampfen sauber in einem Stück vom AT getrennt.

Brunhilde braucht allerdings auch kräftige Bühne um auftreten zu können. Ein schmaler oder kleinerer Akkuträger wirkt nicht nur verloren unter der Bruni, es fällt auch schwer eine Brunhilde mit dünnem AT auf den Tisch zu stellen, fällt garantiert um. Da die Brunhilde als Doppelcoiler konzipiert wurde, braucht sie auch so einiges an Power. Ein größerer AT mit zwei 18650 Akkus oder mit 26650 Akku sind anzuraten. Bruni auf Aegis-Solo ist optisch ein Knaller, mit aber nur einem 18650 Akku muss man halt öfter den Akku wechseln.

Soderle, während des Schreibens von diesem langen Beitrag dampfte ich genüsslich einer meinen beiden silbernen Brunis, thronend auf einer Aegis 100W, gefüllt mit Inaweras Natural Grapefruit.

Als Fan besitze ich 5 Brunhildis, zwei silberne, einen regenbogenfarbenen, einen schwarzen und eine Bloody Bruni.

Und es werden bestimmt noch mehr.....die Gunmetall-Version fehlt mir noch und die MTL-Version werde ich auch besorgen, da nach den bisherigen Informationen ein restrictes DTL durch die Schrauben möglich sein soll.

Nun hoffe ich, das sich noch mehr Brunhilde-Fans finden und sie ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Meinungen zur Brunhilde kundtun.
Liebe Grüße      JohannesF aus K.

Dampfen ist ein Stück Lebensqualität. Dampfer

[Bild: attachment.php?aid=2156]
Zitieren
RE: Brunhilde Fanclub
#2
   

(Brennkammer ist beschtümmt ironisch gemeint?  Zwinker )
Isch resch mich auch nimmer uf.
Raus der Blase, rein in die Zukunft ->vapingisnottobacco.eu/de
Zitieren
RE: Brunhilde Fanclub
#3
Danke! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!
Kid tested, motherfucker approved!
Zitieren
RE: Brunhilde Fanclub
#4
Moin,
wenn jemand ein Produkt auf den Markt bringt und mit Eigenschaften versieht, die Assoziationen zur braunen Brut zulassen, taucht bei mir die Frage auf : Warum macht der so etwas?
Dampfer
"Never too old to Rock'n'Roll but too young to die"


[Bild: attachment.php?aid=844]

Zitieren
RE: Brunhilde Fanclub
#5
Die Assoziationen sind doch wohl durch Medien anerzogen? Wenn man sich den Bericht von Johannes durchliest, ist das alles ganz verständlich!
Zitieren
RE: Brunhilde Fanclub
#6
Ich bin auch definitiv Fan der dicken.  Biggrin
Zitieren
RE: Brunhilde Fanclub
#7
(06.08.2019, 15:23)grandpa jones schrieb: Moin,
wenn jemand ein Produkt auf den Markt bringt und mit Eigenschaften versieht, die Assoziationen zur braunen Brut zulassen, taucht bei mir die Frage auf : Warum macht der so etwas?
Dampfer


Man kann bei allem und jedem etwas "braunes" entdecken, wenn man es denn will.
Sei es am Kinderkarussel, wo das Polizeiauto die Nummer 88 hat oder jemand einfach nur konservativ ist.
Irgendwo hört es doch auf.
[Bild: attachment.php?aid=2156]
Zitieren
RE: Brunhilde Fanclub
#8
Ich oute mich dann auch mal als Fan
   
Gruß Reiner  Wink
Zitieren
RE: Brunhilde Fanclub
#9
(06.08.2019, 15:23)grandpa jones schrieb: Moin,
wenn jemand ein Produkt auf den Markt bringt und mit Eigenschaften versieht, die Assoziationen zur braunen Brut zulassen, taucht bei mir die Frage auf : Warum macht der so etwas?
Dampfer

=> vapers.guru/2019/01/18/brunhilde-und-die-nazis/ erklärt es nochmal mit ein klein wenig mehr Dampferszene-Background

Ansonsten: Super Eröffnungstext!

Gruß

Thomas
Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt...
Zitieren
RE: Brunhilde Fanclub
#10
Hihoo Ihr Lieben,

erst einmal danke für die Blumen.

@Reiner: Die Bruni sieht klasse aus, das Drip Tip, die schwarze Kappe, der schwarze Ring und der schwarze Schriftzug fällt einem ja direkt auf. Find ich edel. Hast Du "nur" einen Schwarzen und einen Silbernen auseinandergeschraubt und die Teile gegeneinander ausgetauscht? Dann will ich den zweiten auch sehen Biggrin
Und womit hast Du die Schrift nachgezogen?

Gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße      JohannesF aus K.

Dampfen ist ein Stück Lebensqualität. Dampfer

[Bild: attachment.php?aid=2156]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne