Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Feritgcoiler vs Selbstwickler - Anfängerprobleme?
Feritgcoiler vs Selbstwickler - Anfängerprobleme?
#1
Hallo zusammen,

ich habe nun (auch dank tatkräftiger Unterstützung durch dieses Forum) einige erste Erfahrungen sammeln können. Bis dato hatte ich einen Melo III mit Aspire Triton. Nun habe ich mir einen Damn Vape Fresia Selbstwickler besorgt (und Watte, Werkzeug und Draht). Draht habe ich von dem Imker, 0,3er, 0,4er und 0,45er Edelstahl. Clapton habe ich auch noch.

Also folgendes Problem: ich dampfe MTL. Bisher hatte der Triton 1,8 Ohm. Passte ja ganz gut mit 4-6mg/ml Nikotin. Alles gut.

Nun habe ich selbst gewickelt: 7 Windungen 0,4er Draht. Der Widerstand ist nun nur noch 0,45 Ohm. Also auf ca 18-20 Watt hochgestellt. Klappt alles prima, ABER: früher habe ich mit dem Aspire 4-5 sec gefeuert. Nun feuere ich ca 2 sec und das ganze ist extrem stark sowohl im Geschmack als auch insgesamt.

Wenn ich berechne, wieviele Windungen ich mach müsste, um auf 1,5 Ohm zu kommen, müssten das so 27 Windungen sein (passt nicht in den Fresia), oder 0,2 er Draht oder weniger (unpraktikabel).

Also komme ich wohl nicht mehr auf über 1,5 Ohm (also nicht in die Nähe von früheren Werten).

Also was tun? 20 Watt mit 0,45 Ohm, und die Liquids verdünnen???

Titel auf Wunsch des TE geändert. *Shylock*
eleaf Pico mit Melo III mini/Aspire Triton im Wechsel mit Damn Vape Fresia
3x Justfog Minifit - hat zur Zeit Pause
Juul - nur für den Notfall unterwegs
Zitieren
RE: Fertigcoiler vs Selbstwickler - Ohm-Probleme
#2
Dann hast du wohl schlichtweg den falschen Draht gekauft. In deinem Fall würde sich Kanthal A1 Draht besser eignen.
Zitieren
RE: Fertigcoiler vs Selbstwickler - Ohm-Probleme
#3
Ich würde auch anderen und dünneren Draht nehmen.
Entweder Kanthal oder NiCr, diese max. 0,3er. Smile
Grüße und "Gut Dampf" aus dem Bergischen Land, Klaus Dampf03
Zitieren
RE: Fertigcoiler vs Selbstwickler - Ohm-Probleme
#4
Ich habe mir vor kurzem den Expromizer gekauft.
Weil ich gerne ab und zu mal MTL dampfe.
Für den habe ich eine Wicklung aus 0,3mm Kanthal A1 gebaut.
0,25mm Innendurchmesser 8 Windungen ergaben 1,85 Ohm
Gruß Reiner  Wink
Zitieren
RE: Fertigcoiler vs Selbstwickler - Ohm-Probleme
#5
Nimm deinen 0,3 Draht, mach damit ca. 7 Windungen und erfreue dich an einer schönen MTL Wicklung, die mit wenig Watt auskommt Smile
Da aus Edelstahl kannst du auch mit TC oder Replay testen.
Zitieren
RE: Fertigcoiler vs Selbstwickler - Ohm-Probleme
#6
Hallo Pavcc

Du machst einen Denkfehler. Dein Triton-Coil war höchstwahrscheinlich aus 0.2mm Kanthaldraht. Jetzt verwendest du Edelstahldraht. Der hat erstmal von Hause aus einen halb so hohen Widerstand wie Kanthaldraht. Dann ist dein Draht dicker, dadurch wird der Widerstand noch niedriger.

Entscheidend ist, wenn du geregelt dampfst, die Drahtoberfläche und nicht der Widerstand.

Ich verwende 0.3mm Edelstahldraht zum MTL-Dampfen. Dabei komme ich auf ca. 0.8 Ohm. Ich habe auch schon den 0.4er Edelstahldraht benutzt, dabei komme ich auf 0.2-0.3 Ohm. Der springt allerdings etwas träge an, läuft aber im TC-Modus perfekt.

Der 0.2mm Draht wäre eigentlich ideal, weil er schnell warm wird, ist aber m.M.n. viel zu empfindlich, beim Wattewechsel verzieht sich die Wicklung, deshalb verwende ich als Kompromiss 0.3mm Edelstahldraht, springt gut an und verzieht sich nicht beim Wattewechsel.

Gruß, Frank
Hier geht's zur Dampfpatenliste und zur Akkuliste    
[Bild: footer1496503529_17397.png] [Bild: attachment.php?aid=1230]
Zitieren
RE: Fertigcoiler vs Selbstwickler - Ohm-Probleme
#7
danke für all Eure Infos.
Ich werde mal den 0,3er testen, 8 Wicklungen bekomme ich gut rein.
Parallel habe ich mir auch mal Konthal bestellt; bin gespannt, was dabei rauskommt.
Was passiert, wenn ich weiter den 0,4er für MTL nehme?

@tc-fanboy: ich bin mir nicht so ganz sicher, ob der TC-mode im eleaf pico so dolle ist; hatte gehört, der feuert zu Beginn gleich 75 Watt rein, bis die Temp erreicht ist...?
eleaf Pico mit Melo III mini/Aspire Triton im Wechsel mit Damn Vape Fresia
3x Justfog Minifit - hat zur Zeit Pause
Juul - nur für den Notfall unterwegs
Zitieren
RE: Fertigcoiler vs Selbstwickler - Ohm-Probleme
#8
Grundsätzlich: Ohm macht keinen Geschmack. Ohm ist ne Zahl auf dem Display.

Dünnerer Draht, mehr Wicklungen. 0.3mm Edelstahl liegt bei typischen MtL Wicklungen um ein Ohm...

Nochmal: Bei SWV ist Ohm quasi egal. Es idt keine geeignete Grösse, um die Eigenschaft einer Wicklung zu beschreiben.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. 

Curt Goetz
Zitieren
RE: Fertigcoiler vs Selbstwickler - Ohm-Probleme
#9
(09.08.2019, 09:43)Pavcc schrieb: @tc-fanboy: ich bin mir nicht so ganz sicher, ob der TC-mode im eleaf pico so dolle ist; hatte gehört, der feuert zu Beginn gleich 75 Watt rein, bis die Temp erreicht ist...?
Wenn man ihn richtig einstellt schon. 75W ist natürlich zu viel, 20W würden dicke ausreichen. Bevor du im TC-Modus dampfst, solltest du erstmal im Watt-Modus dampfen, um zu beurteilen, ob dir deine Wicklung so passt.
Hier geht's zur Dampfpatenliste und zur Akkuliste    
[Bild: footer1496503529_17397.png] [Bild: attachment.php?aid=1230]
Zitieren
RE: Fertigcoiler vs Selbstwickler - Ohm-Probleme
#10
(09.08.2019, 09:43)Pavcc schrieb: hatte gehört, der feuert zu Beginn gleich 75 Watt rein, bis die Temp erreicht ist...?
Die anfängliche Wattzahl_(Leistung) kannst du individuell einstellen.
Ich weiß nur nicht mehr wie die Tastenkombination ist damit du dahin gelangst.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne