Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Retrovaping] Akkuträger
[Retrovaping] Akkuträger
#1
War eben Werkzeug suchen, da fand ich dieses Teil hier:
   

Alter Schwede, das war Mechmoddampfen 2012 Laugh Schön so mit Egoanschluss oben drauf, Hülse aus gerolltem Stahlblech, Gewinde eingepresst...grauenhafte Qualität. Aber dieser in Spanien produzierte, oder aus Spanien beauftragte, Klon oder Nicht-Klon (war mir damals eh noch Latte, denn es wurde gekauft, was man so als "wat Neuet" in den Shops gefunden hat), kam deshalb ganz gut bei mir an, weil er sowohl mit 18350er als auch mit 18650er Akku lief. Daher oben auch der komische Titel, denn es gab damals eine Marke Indulgence, kann nur heute nicht mehr nachvollziehen, woher die Produktbezeichnung wirklich kommt. Damals gab es den Shop Easyvap hier in Spanien, und der Vogel hat schon früh Sachen nachbauen lassen. So wurde der Mod halt als Indulgence UDT V4 angeboten, auf der Röhre steht aber nur easymod druff...wurscht jetzt (aber den Shop gibbet nicht mehr!).

Jedenfalls so eine miese Qualität würde heute jeder Offliner an den Kopp gepfeffert bekommen...vorausgesetzt, der kost mehr, als n Fünfer. Damals hat der glaub ich so 40€ gekostet?! Ich weiss nimmi. Ich sagte ja schon, dass der Aparillo nicht mehr als gerolltes Stahlblech mit eingepressten Gewindeteilen ist, und wenn einen das nicht stört, dann spätestens das ätzende Akkurappeln mit gelegentlichem Zündaussetzer...naja, meinen heutigen Akkus fehlt halt der Pluspolnuppel, was damals Standard war, daher musste ich auch erstmal etwas an der Feder im Akkudeckel zerren, damit's einigermassen klemmt.

Wenn ich so olle Kamellen wiederfinde, muss ich natürlich zusehen, dass ich damit dampfe. Einfach so nen RDA mit 0,4Ohm Dualcoil draufklemmen, hab ich mich natürlich nicht gewagt, ist mir einfach zu rappelig alles, aber ich hab noch nen schönen, auch noch vorbefüllten, eingeschweissten 2,8Ohm Cartomizer gefunden, aus dem so bisschen sichtbare Luft rauskommt und so schmeckt, wie englische, mit Tabakliquid befüllte Cartos damals geschmeckt haben. Vollmundig ist anders, und ich glaube, das wäre sogar dem Philgood zu lahm Laugh ...wieviel Nikotin da drin ist würd ich schon gerne wissen. So braun, wie der Carto innen aussieht, dürfte das aber nicht zu wenig sein. Ist halt bisschen gereift das Zeug, so ca 7 Jahre, schmeckt aber nicht nach geriebenen Spinnweben mit Mumienpulver.
   

ABER ES LEEEBT!...irgendwie Lol2

Wollt ich nur mal zeigen. Boah, schön, dass jetzt 2019 ist! Laugh

Titel auf Wunsch des TE geändert.*Shylock*
resch disch net uff, dat bringt nix! Nowink
Zitieren
RE: [Retrovaping] Akkuträger
#2
Danke Shylock Smile Dann kann man diesen Zrätt jetzt auch mal füllen.

Wir bewegen uns wieder ins Jahr 2012. Der folgende AT war so ein "Brauch ich's? Soviel Kohle...aber ist ja grad das Beste wo gibt. Will ich sehen!"-Ding.
   
Ein Provari V2.
Nachdem ich mehrere Wochen Videos von Philgood, Dampfmacher, PBusardo usw angucken musste, und die Schwärmerei im Forum Überhand nahm, hab ich mir meinen ersten Provari direkt in den Staaten bei Provape geordert. Kam dann irgendwann in Bubblefolie eingerollt inklusive Extension Cap und Noalox Schmiere hier an...joa, 2012 war ansprechende Umverpackung noch kein Thema Biggrin
Was auch noch kein Thema war, war Watt! So waren alle ATs zu der Zeit in Volt zu regeln, obwohl's da schon Evolvs Darwin gab, kam man aber auch nicht einfach so ran, der damals glaub ich der einzige Wattgeregelte Mod war.
Jedenfalls, und jedenfalls bei mir, hatte man das erste Mal nen eigenen Provari, wollte man nix anderes mehr. Aber klar, die Chinesen kamen dann irgendwann mit Sachen an, die äusserlich wertiger aussahen, aber elektronisch halt chinesischer waren und obendrein erschwinglicher. Gut, der Elektronikunterschied hat einen nit gejuckt, wenn man keinen Provari zum vergleichen da hatte, und defacto hat mich ein L-Rider Lavatube Lambo eine Weile ausreichend fasziniert und glücklich gemacht und vom Provarikauf abgehalten Laugh Klar, allein der Sprung von Egoakkus zum ersten Akkuträger musste überhaupt erstmal verarbeitet werden Biggrin

Lange Rede, kurzer Sinn: einmal Provari, folgten weitere... und das ging so lange, bis die ersten Dicodes- und DNA-teile kamen...ok, isn Thema für das Buch "History of the Vape" Biggrin

Für dieses Retrovaping, hab ich folgende Kombi vorbereitet:
   
Provari V2 mit 18650er Erweiterung und mit, ich meine, Smokerstore Beautyring, um den Tayfun GT3 formschön zu montieren. Ja nu, irgendwie mussten alle ATs früher so ne doofe Schrägung oben haben Rolleyes Naja, die Mehrheit der Verdampfer waren halt Schmalfuzzies zu der Zeit Biggrin

Provaris kamen im Laufe der Zeit in verschiedensten Farben und Beschichtungen, als Mini und am Ende sogar als Box...ja, und plötzlich verkündete Provape: "Ist uns politisch alles zu blöd, wir machen Schluss!". Fand ich niederschmetternd und diese Entscheidung wurde auch nicht völlig kritiklos von der Szene aufgenommen Sad Ehrlich gesagt, hat mir genau das die Augen bzgl Fanboytum geöffnet. Aber das Dampferleben ging auch ohne Provape gut und teuer jenuch weiter Laugh
resch disch net uff, dat bringt nix! Nowink
Zitieren
RE: [Retrovaping] Akkuträger
#3
Erscheinungsjahr des Vaporshark Vaporflask war 2015. Gab aber schon Vaporflaske vorher, nur hatte da Vaporshark nicht die Finger im Spiel.
   
Erworben im Kaufrausch für überzogene 250€ bei Intaste, als ich noch in Deutschland kaufen durfte, fand ich in erster Linie das Design sowieso gut, die Vaporsharkbeschichtung war (ja, war) super, ausserdem DNA40 und Dualakku. Die Beschichtung fängt jetzt an sich abzupellen, und mittlerweile finde ich Schraubdeckel bei den Akkus nervig. Zum Glück ist aber die Laufzeit des Vaporflask bei 19Watt ganz ok, so dass ich erst nach 3 Tagen Nutzung die Akkus tauschen muss Smile
Bzgl Abpellung der Beschichtung: ist beim VF weniger wild, als man annehmen mag, stellenweise rubbelt sich die durch Anditscher verletzte Oberfläche leicht ab, aber ohne direkt blank zu werden. Ist dann doch ganz gut, würd ich sagen. Trotzdem, als ich den Flask nun nach langer Zeit wieder vorgekramt habe, weiss ich, warum ich gummierte Oberflächen nicht mehr mag.

Gut ist der Akkuträger in Kombination mit Verdampfern bis höchstens 22mm an der Base. Entsprechend habe ich meinen Kayfun4 draufgeklemmt und dampfe seit paar Tagen genüsslich Inaweras Vanilla for Pipe...fein is dat! Smile
   
resch disch net uff, dat bringt nix! Nowink
Zitieren
RE: [Retrovaping] Akkuträger
#4
Mal wieder gern gelesen Yoman Smile
Damit es hier nicht monologesch ausartet Laugh
...mein Schärflein dazu...im ERF Flomi ergattert 
The Celt (ca. 2015, 3 unterschiedlich lange Röhren, die kleinste für 18350er)
   
(der RDA ist was modernes)
Isch resch mich auch nimmer uf.
Raus der Blase, rein in die Zukunft ->vapingisnottobacco.eu/de
Zitieren
RE: [Retrovaping] Akkuträger
#5
Yeah, um rege Teilnahme bitte ich ausdrücklich Cool

Freue mich auch darüber, wenn zu den Bildern paar faktische oder nette persönliche Infos beigepackt werden, damit es nicht nur so ein "kumma was ich hab!"-Thread wird, ohne dass jetzt jeder Beitrag ein penibel recherchierter und aufpolierter Fachvortrag werden soll. Mach ich ja auch nicht!

Ich würd auch gerne wissen, ob die ollen Sachen wieder oder immernoch gut laufen und Spass machen, oder doch nur als Altmetall, -holz oder -plastik rumstehen. Lasst eurer Dampfpassion mal freien Lauf Smile

Übrigens hab ich mir für's Retrovaping zwei unterschiedliche Threads ausgedacht, halt diesen für Akkuträger und einen für Verdampfer. Mal schauen, was noch so hier und da zusammenkommt.
resch disch net uff, dat bringt nix! Nowink
Zitieren
RE: [Retrovaping] Akkuträger
#6
Soooo,
habe auch mal drei immer noch im Betrieb befindene Akkuträger fotografiert.
Links der Nemesis in Kupfer mit Origen Tröpfler
Mitte der Real Stil mit Popotaster und Genius²
Rechts der Congestus in Messing mit Flashe dD.

Die beiden ersten sind wirklich zuverlässige Allday Dampfen.
Der Congestus ist ja bekanntlich in der Türsteherszene ein gern gesehener Gast.



   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne