Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Penstyle Mod gesucht
Penstyle Mod gesucht
#1
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Tubemod für meinen FeV vs. Das stellt sich als sehr schwierig heraus. Da die Leistungsregelung bei diesen ego-ähnlichen Dingern nicht so richtig toll funktioniert würde ich gleich auf ungeregelt gehen. Der Aspire K2 wäre gar nicht verkehrt, aber schwarz/pink ist halt nicht so toll.

Was ich suche:

- ideal: 17mm Durchmesser (evtl. auch 16 oder 18).
- USB zum Laden (ich will nicht immer den Verdampfer abschrauben müssen)
- 510er Anschluß. Dann muß ich mir nicht noch den Cone von FeV besorgen. Aber ego ist auch ok.
- silber
- auf jeden Fall ungeregelt

Ich bin bald wahnsinnig geworden mit der Sucherei. Es gibt ja eine Flut von solchen ego Dingern im Netz, aber das ist gar nicht so einfach. Welcher Leistungsbereich, welcher Widerstandsbereich funktionieren?

Zur Zeit habe ich eine 0.83 Ohm (kalt) SS Spule drin und dampfe die so auf 9 Watt (warm ~0.97 Ohm). Hat jemand zufällig eine Idee, welcher Penstyle Mod da in Frage käme? Eventuell müßte ich auch eine andere Spule mit mehr Widerstand wicklen. Das Problem für mich beim Suchen ist schon oft, dass da überhaupt keine Leistungsparameter mit bei stehen. Ich würde ja auch eine Telegonos kaufen, aber die scheint es nicht mehr zu geben.

Ciao
Tassilo
Zitieren
RE: Penstyle Mod gesucht
#2
Ciao Tassilo,

hm, du gibst an, einen mechanischen AT zu wollen, würdest aber auch einen Telegonos, also geregelten, nehmen.
Es gab (leider "gab") für den FeV Vs schon passende AT, mechanisch z. B. der Nemesis mini, leider ausverkauft, aber vielleicht durch Suchen im Netz noch zu finden.
Auch der Taifun Vireo 19 mm mit 17 mm Cone wäre als Mechanischer geeignet, ist aber regulär ebenfalls nicht mehr zu erwerben.
Ich nutze den Vs öfter auf der Pipeline Pro slim, die ist im Endeffekt gleich wie die Dicodes Tiny, hat aber am 510er 18 statt 19 mm. Die Tiny gibt's noch. Mit den entsprechenden Akkus (Sanyo UR 16650 ZTA) kommt man auch gut über die Runden.

Bei den "ego-dingern" kenne ich mich leider gar nicht aus.

Röhrenkombis gibt's im Forum ab hier zu sehen.

Tut mir Leid, dass ich nicht viel weiterhelfen konnte.

James
Zitieren
RE: Penstyle Mod gesucht
#3
Hi James,

danke für die Infos. Ich wollte gar nicht schreiben, dass ich einen mechanischen AT will. Mit "ungeregelt" meine ich Bypass, also direkte Akkuspannung. Sorry, für die unscharfe Formulierung.

Ciao
Tassilo

Mir wurde eben auf Nachfrage von Dicodes gesagt, den Telegonos gäbe es noch und ich wurde auf Dampfwattagentur verwiesen. Habe da jetzt einen Mailreminder drin, wenn der Artikel wieder verfügbar sein soll. Wenn sich in einer Woche nix rührt, schreibe ich die mal an :-)
Zitieren
RE: Penstyle Mod gesucht
#4
Da drück ich dir die Daumen, dass du einen Telegonos erhältst!
Dampfer
Zitieren
RE: Penstyle Mod gesucht
#5
Wie wär's mit einem Kanger Subvod-Akku (oder Subvod-C), dem Akku für den Subtank Nano? Hat zwar 18mm Durchmesser, aber das fällt durch die Abstufungen beim VS selbst kaum auf:

       

Der Akku hat 1300 mAh, kann bis zu 30 Watt ab und ist 91mm lang, 18mm Durchmesser, USB-Anschluss und Standard 510er und ist/war in mehreren Farben verfügbar (u.a. SS/Silber). Die ganzen Sets gab/gibt es teilweise für 10-15 Euro/Dollar im Ausverkauf, in CN und auch in D, SS bzw. Silber ist aber oft schon ausverkauft. Bei Heavengifts habe ich z.B. nur den Akku noch in Silber für unter 10 Dollar gefunden, bei D*mpfpl*net oder Steam-time.de z.B. gibt's das Subvod/Subvod-C-Set (Akku+Tank) zwar auch noch für 10 Euronen, aber nicht mehr in SS/Silber.

Musst halt mal schauen.

lg helli56
Zum [Bild: attachment.php?aid=1224] geht's hier lang...





Zitieren
RE: Penstyle Mod gesucht
#6
Sehr interessant! Weißt Du, was der für eine Leistungsabgabe hat? Bypass? Das steht da nicht und ich habe auch mal versucht, auf der Kangertech Seite nachzusehen, aber das steht da nicht.

Ich habe heute per Zufall eine umgelabelte Eleaf iJust Start gefunden: https://www.totallywicked-eliquid.de/resolve-2

und gleich mal bestellt. Das paßt soweit erst mal. Wobei der Kanger Subvod schön wäre, um meinen Merlin nano aufzunehmen. Ich habe so einen mechanischen AT, wo Merlin Nano und FeV vs drauf gehen aber mich nerven wie gesagt die Popotaster ziemlich.
Zitieren
RE: Penstyle Mod gesucht
#7
Gerade noch gesehen: D*mpfpl*net hat das Set mit dem verkleinerten Subtank Nano (1,9ml) auch noch für 9,95 in Silber/SS lieferbar.

Wie alt der jeweilige Akku ist und ob er sich noch vernünftig laden lässt, steht aber auf einem anderen Blatt. Dazu (m)ein Erlebnis:

Ich hatte bei denen vor einem knappen Jahr zwei iStick Power Nano im Abverkauf zum Superpreis erworben (knapp über 10 Euronen/Stck, nach wie vor originalverpackt), von denen einer wunderbar bis heute läuft und sich nach wie vor mit voller Kapazität laden lässt, aber der andere leer war und sich auch beim besten Willen nicht mehr laden ließ. Da der iStick neu nach wie vor für etwa 30 - 35 Uecken verkauft wird, habe ich mich gar nicht erst beim Support beschwert...

Kann also jut jehen oder auch nicht.  Tongue

lg helli56

Nachträglich zu Deinen Fragen: ist m.W. reiner Bypass-Modus und nichts einzustellen/auszuwählen (oder 3,7V fest?!? Habe ich nie wirklich getestet); ich habe deshalb meine Selbstwickler darauf (FevVS, Kay Mini) immer um 1 - 1,3 Ohm gewickelt (KA1, 0,32mm, 2,5mm Durchmesser), so dass ich durchschnittlich etwa zwischen 12 und 15 Watt dampfen konnte. Ach ja: Passthrough geht auch...
Zum [Bild: attachment.php?aid=1224] geht's hier lang...





Zitieren
RE: Penstyle Mod gesucht
#8
Kann sein, dass der Subvod-Akku konstant 3,7 Volt ausgeben soll; zumindest habe ich diese Angabe beim Suchen gerade bei 1 bis 2 Händlern und mindestens 1 Review gelesen (woher auch immer diese Info kommt).

Mein altes Volt/Ohm-Meter von eleaf zum Aufschrauben auf beliebige AT mit 510er, das ich glückiicherweise eben beim Wühlen wiedergefunden habe, zeigt mir ohne Belastung 3,8V an, bei aufgeschraubtem VD mit 1,2 Ohm-Wicklung allerdings nur noch 3,4V. Also entweder bricht der Akku durch den Verbraucher (aktuell 1,2 Ohm, die auch angezeigt werden) um 0,4 Volt ein (ist ja mittlerweile schon 4 Jahre alt), oder der Subvod gibt nur das raus, was sein eingebauter Akku gerade hergibt.

Da ich nicht weiß, wie voll der Akku gerade ist (er meldet sich nur mit 10x Blinken, wenn er "leer" ist), dampfe ich einfach mal weiter, bis er nicht mehr kann und prüfe zwischendurch immer wieder die Spannung. Dann kann ich definitiv sagen, ob die Spannung konstant bleibt oder über die Zeit bzw. die getätigten Dampfzüge abnimmt.

lg helli56
Zum [Bild: attachment.php?aid=1224] geht's hier lang...





Zitieren
RE: Penstyle Mod gesucht
#9
Super, danke!
Zitieren
RE: Penstyle Mod gesucht
#10
Der Subvod-Akku läuft immer noch (war wohl ziemlich voll). Mittlerweile zeigt er ohne Verbraucher aber nur noch 3,6V und mit Verbraucher 3,3V an.

Für mich sieht das eindeutig nach Bypass aus und nicht nach konstanter Spannung. Und da der Akku ohne Last schon bei 3,6V angekommen ist, dürfte es wohl auch nicht mehr allzu lange dauern, bis er leer ist bzw. seine Abschaltspannung erreicht hat.

Ich werde das Ergebnis nachtragen, entweder heute noch oder spätestens morgen.

lg helli56
Zum [Bild: attachment.php?aid=1224] geht's hier lang...





Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne