Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#1
Nach langer Zeit möchte ich mal wieder eine dampfbezogene Frage stellen, nachdem ich dachte, ich wüßte schon alles dazu bei meinem Nutzungsprofil.

Ich dampfe seit 6 Jahren, seit 5 3/4 Jahren nur ein und denselben FeV3, seit ca. 5 1/2 Jahren nur Pg-Base, also ohne aromatisierende Zusätze. Der FeV sitzt auf Dani/Pipeline pro, anfangs mit 8-10 W, seit es Temperaturregelung gibt bei 170°C mit 12 W Begrenzung. Anfangs hatte ich 18 mg/ml Nikotin, dann sehr schnell - weil es mir zu stark wurde - runter über 9 auf 6, seit ca. 2 Jahren wieder rauf auf 9, weil ich sonst für meinen Geschmack zu viel genuckelt habe. Ich brauche so 3-4 ml am Tag.

Am Anfang habe ich Kanthaldraht genommen, seit der Dani 2 den Dicodes-Draht, seit ich den irgendwie verbaselt habe einen NiFe48 von Zivipf, ich glaube 0,32 mm (der ist viel stabiler und braucht nicht so oft erneuert zu werden). Ich mache immer 9 Windungen um 3 mm, das ergibt 0,6 Ohm, kein Problem für den AT.

Ich dampfe nur die 36er Bunkerbase, die seit Jahren im dunklen, kühlen Keller lagert. Auf der Base finde ich kein MHD, auf dem Pg steht 2017.

Nun, wo bleibt die Frage?

Hier ist sie. Ich habe jahrelang ca. alle 4-6 Wochen Watte gewechselt, meistens aus den paar Tüten Fiber Freaks, die ich vor Jahren gekauft habe. Das Zeug hält ewig. Watte wechseln war dran, wenn es entweder nicht mehr so doll geschmeckt hat, oder wenn die Watte mir doch zu schwärzlich erschien.

Irgendwie muß ich nun seit mehreren Monaten alle zwei Wochen neu bewatten, weil die Suppe dann dunkelbraun ist. Es schmeckt noch OK, aber ich bin fies davor, wie man hier sagt.

Woher kann das wohl kommen? Ob der NiFe48 das Liquid zum oxidieren bringt? Oder hat sich die historische Base verändert?

Ich bin nicht besorgt, das viele Wechseln ist zwar lästig, aber noch im Rahmen. Ich verstehe bloß nicht, warum sich das so verändert hat.

Hat jemand so etwas Ähnliches auch bemerkt?

Gruß
Papp
[Bild: footer1399629488_7887.png]

Enigma und FeV3/Dani. Clonefrei. Warum dampfen?


Zitieren
RE: Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#2
evt. Pollen und der Wüstensand in der Luft unten in Bayern (oder in Deiner Gegend)?!
wenn ich mir mein Auto so anschaue und die Staubschicht darauf betrachte.... könnte sich als Luftfilter entwickeln, die Dampfe.
holzy
Zitieren
RE: Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#3
Hallo Papp,
warum probierst du nicht einfach mal die alte Drahtsorte mit der es gut funktioniert hat.
Gruss Älpler
Zitieren
RE: Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#4
Da ich das Wattewechseln nicht nachhalte kann ich nicht sagen ob sich der Rhythmus geändert hat.
Vielleicht ist die Base oxydiert und verfärbt deshalb die Watte etwas mehr.
Betreibst du den Fev mit Meschdochten?
Dann könnte da das Problem liegen.
Sind evtl dunkler geworden mit der Zeit.
Alles was ich schreibe beruht auf Fakten oder Hörensagen oder weil ich es mir so denke. Manchmal rate ich auch nur. 
Auf jeden Fall ist es meine Meinung oder die von jemand anderen die ich zu meiner gemacht habe.
[Bild: attachment.php?aid=853]
Zitieren
RE: Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#5
Ich kann dein Problem nachvollziehen, Ich habe es auch. 2 FeV 3 im Einsatz. Einer färbt das Liquid und die Watte ruckzuck dunkel, der andere nicht. Liquid, Wicklung und 14,5 Watt  auf Mirage sind gleich.
Nach der letzten Reinigung und Wattewechsel hab ich die „Oberteile“ vertauscht, seit dem weiß ich dass zumindest bei mir es nicht an der Base liegt. Es ist das „Oberteil“ das bei mir das Liquid und die Watte färbt.
Dampfende Grüße vom Niederrhein
Doris Wink  

[Bild: attachment.php?aid=2156]
Zitieren
RE: Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#6
(15.05.2020, 07:48)Älpler schrieb: warum probierst du nicht einfach mal die alte Drahtsorte mit der es gut funktioniert hat.
Aus zwei Gründen, der wichtigste ist, daß ich keinen mehr habe. Der zweite Grund ist, daß mir der Dicodes-Draht zu dünn ist, da muß ich alle zwei Wattewechsel neu wickeln. Dafür bin ich zu faul....

(15.05.2020, 10:17)Algol schrieb: Es ist das „Oberteil“ das bei mir das Liquid und die Watte färbt.
Das Oberteil ist der Tank, oder? Oder das Teil mit den Dochten?
Ich habe Mesh-Dochte, seit 5 Jahren das selbe Material.

Bei mir sieht ganz gut, daß die Verfärbung in der Mitte der Wicklung beginnt. Es ist auch oft ordentlicher Knaster auf der Wicklung, den ich per dryburn verschwinden lasse. Erstaunlicherweise wird die Watte bis auf eine kleine Stelle in der Mitte wieder blütenweiß, wenn man sie unter Wasser abspült.

Vielleicht sollte ich nochmal Kanthal probieren, davon habe ich noch genug. Bin mal gespannt ob das hilft. Das Lästige dabei ist, daß ich manchmal nicht merke, daß der Tank leer ist. Beim folgenden dry hit ist die Watte dann auch hin.
[Bild: footer1399629488_7887.png]

Enigma und FeV3/Dani. Clonefrei. Warum dampfen?


Zitieren
RE: Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#7
Mit „Oberteil“ meine ich alles oberhalb der Base. Ich nutze 0,4 mm SS Draht in beiden, 9 Windungen 3mm Durchmesser.
Meine FeV sind, ich nenne es mal, angepasst. Beide mit den gleichen Ersatzteilen.
Kammer mit 2 Schrauben, DLC Dochte und Driptip aus Austria.
Der Färbende hat das Licht der Welt in D erblickt.
Geh mal mit einem Pfeifenreiniger durch den Kamin. Schon kurz nach Generalreinigung ist alles wieder dunkelbraun.
Ich habe diesen Weg in Verdacht. Nur warum kann ich leider nicht beantworten.
Dampfende Grüße vom Niederrhein
Doris Wink  

[Bild: attachment.php?aid=2156]
Zitieren
RE: Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#8
"Vielleicht sollte ich nochmal Kanthal probieren,"

Dann kannste aber nicht mehr TC dampfen
Zitieren
RE: Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#9
Ist mir schon klar, Nrwskat1. Deshalb meinte ich ja, ich merke nicht, wenn der Tank mal wieder leer ist.

Ich bin mir inzwischen recht sicher, daß es entweder vom Draht oder von der gealterten Base kommt. Hier ist ein Bild. Die Watte wurde erst vor 24h gewechselt und hat bloß 4 ml reine 9er Pg-Base hinter sich:

   
[Bild: footer1399629488_7887.png]

Enigma und FeV3/Dani. Clonefrei. Warum dampfen?


Zitieren
RE: Wieso auf einmal öfter Wattewechsel?
#10
Der Draht sieht doch okay aus. Und die Verfärbung scheint von oben zu kommen. Gerade wo die Mesh Röllchen aufliegen ist es verfärbt.
Hast du die mal gewechselt?
Ansonsten würde ich auf die Bunkerbase tippen. Meine ist teilweise auch schon bräunlich geworden. Allerdings auch MHD weit abgelaufen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne