Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#1
Bisher war ich ordentliches Mitglied der IG-ED.
Nun wollte ich das nicht mehr sein und habe einfach meinen Beitrag für 2018 nicht gezahlt.
Ich habe eine Mahnung per E-Mail erhalten, dass ich die 30€ zahlen muss.
Daraufhin habe ich nachgefragt was wäre wenn ich nicht mehr Mitglied sein will.
Mir wurde geantwortet, ich müsste meinen Austritt beantragen, aber für dieses Jahr meinen Beitrag zahlen.

Ist das normal?
Falls ja, finde ich das ein starkes Stück.
--- Et muss méi gedämpt ginn! ---
RE: Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#2
Hm, ich kenne das eigentlich nur genau so.
Wenn man aus einem Verein austreten will, muss man rechtzeitig vor Ablauf des Jahres kündigen, andernfalls hat man Pech gehabt.
Den Mitgliedsbeitrag einfach nicht mehr zahlen ist - hm ... ungewöhnlich...
RE: Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#3
Den Beitrag nicht mehr bezahlen und davon ausgehen, dass man sich somit eine ordentliche Kündigung spart?
Ist irgendwie auch nicht die feine Art, finde ich.

Es steht in der Vereinsordnung, dass der Beitrag fürs laufende Jahr einbehalten wird.

Ich denke, du hast die Spielregeln missachtet.
RE: Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#4
Tut mir Leid, aber ich kenne es auch nur so, dass eine Kündigung ordentlich sein muss - also in Schriftform unter Berücksichtigung eventueller Fristen. Einfach nicht mehr zu zahlen kommt keiner Kündigung gleich.
Bayernmichi ist der gleichen Meinung.  Biggrin
RE: Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#5
Sehe ich genauso....
rock´n roll never dies    

... nothing else matters      

[Bild: attachment.php?aid=8285][Bild: attachment.php?aid=5732]
RE: Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#6
Normale Vorgehensweise, hier liegt leider der Fehler wirklich auf deiner Seite.
RE: Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#7
Ich bin ja selbst nicht in der IG-ED. Zumindest in dem aktuellen Antragsformular ist eindeutig geschrieben, wie und mit welcher Frist der Austritt erfolgen muss.

https://ig-ed.org/HP/wordpress/wp-conten..._10_14.pdf
Bayernmichi ist der gleichen Meinung.  Biggrin
RE: Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#8
Gut, das wusste ich nicht.
Bisher hatte ich noch nie Probleme in der Hinsicht.
Wenn ich meinen Mitgliedbeitrag in einem Verein nicht mehr zahlte, war ich einfach nicht mehr Mitglied in dem Verein.
--- Et muss méi gedämpt ginn! ---
RE: Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#9
Das klappt in D höchst selten. Zwinker
Muss alles seine Ordnung haben.

Also entweder nie Mitglied werden, oder die Fristen einhalten.
Deswegen bin ich nie Mitglied. Ach bin ich ja eh nicht. Laugh
Gruß Woll7 Lilo

Start 1.12.2013/Herbst 2014 straucheln,  21.1.15 aufstehen, weitermachen, 21.01.2018 Das 3. vollständige Jahr rauchfrei geschafft.
ERF-FAN wird EDF Bewohner. Es geht wieder los, das Dampfdesaster
[Bild: attachment.php?aid=844]


RE: Ist das die normale Vorgehensweise der IG-ED?
#10
je nach dem wie viele Mitglieder so ein Verein hat, ist ein einzelner Beitrag vielleicht kaum gewichtig.
Aber wenn nun viele das so machen würden...  ein Verein muss ja auch bisschen planen können. 

Größere Vereine brauchen sogar Büros, Mitarbeiter und andere Dinge die Kosten produzieren,  die wenn man nicht mehr bräuchte weil die Mitgliederzahl sinkt, ja auch nicht dynamisch "abgestoßen" werden können....  da sollte man zumindest für ein Jahr wissen, wie viel man sich leisten kann und nicht plötzlich mit einem Deckungsproblem dastehen. 

Ich weiß nun nicht wie groß die IG-ED ist, aber auch dort wird man planen wollen.

Von daher verständlich, oder ?


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste